Facebook Twitter Pinterest
Mutual+Friends+%28Inkl.Bonu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Mutual Friends (Inkl.Bonustrack+CD) [Vinyl LP]

4.7 von 5 Sternen 106 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Mutual Friends
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 2. September 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 16,95
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen.
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
16 neu ab EUR 16,95

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Boy-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Mutual Friends (Inkl.Bonustrack+CD) [Vinyl LP]
  • +
  • We Were Here (Lp+CD/Gatefold) [Vinyl LP] [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 35,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (2. September 2011)
  • Erscheinungsdatum: 2. September 2011
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Gr?Nland (rough trade)
  • ASIN: B005805FR0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 106 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.573 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. This Is The Beginning
  2. Waitress
  3. Army
  4. Little Numbers
  5. Drive Darling
  6. Railway
  7. Waltz For Pony
  8. Boris
  9. Oh Boy
  10. Skin
  11. Silver Streets
  12. July
  13. Little Numbers – Akustik Version

Produktbeschreibungen

BOY - das sind Valeska Steiner aus Zürich und Sonja Glass aus Hamburg. Ein junges Duo, das sich seinen eigenen musikalischen Weg bahnt. Eine Art Songwriter-Pop, der berührend und verspielt klingt, und sich seine Geschichten aus dem eigenen Leben angelt. Deshalb entschloss sich Valeska von Zürich nach Hamburg zu ziehen, wo fast alle Songs entstanden sind. - Das Abenteuer BOY konnte beginnen.

Mutual Friends
Mutual Friends

So tourt das Duo seit letztem Jahr quer durch Deutschland und die Schweiz - per Bahn und Auto. Mit einer rein akustischen EP im Gepäck, die bei ihren über 60 Konzerten oder der gerade beendeten BOSSE-Support-Tournee reißenden Absatz findet. International konnten sie bereits Interesse wecken und spielten unter anderem auf dem Eurosonic Festival in Groningen/NL 2011. Auf dem kommenden Debütalbum Mutual Friends, welches im September 2011 erscheinen wird, sind die Stücke dann so zu hören, wie sie ursprünglich gedacht waren, in ihrer ganzen funkelnd arrangierten Pracht.

Das Vinyl-Format erscheint mit zusätzlichem Bonustrack und dem Album im CD-Format.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
...ist die CD -Mutual Friends- von Boy. Das fällt mir zwar, in meinem fortgeschrittenen Alter, mittlerweile schwer, aber bei Boy passiert es mir nicht zum ersten Mal, dass ich ergriffen zu Boden sinke. Als Valeska Steiner aus Zürich und die Hamburgerin Sonja Glass bei TV-Noir in Berlin auftraten, hat es mich schon(sinnbildlich) zu Boden gestreckt. Eine akustische Delikatesse der ganz besonderen Art wurde da dem Publikum gereicht. Valeska Steiners Stimme, die nicht nur über jeden Zweifel erhaben ist, sondern auf geradezu magische Weise die Moleküle der Theaterluft in musikalische Tonwellen umwandelt, ist ein Teil der hohen Suchtgefahr, die Boy beim Zuhörer verursachen kann. Begleitet von der sachlichen Sonja Glass und mit einem Dutzend qualitativ hervorragender Songs im Gepäck strahlt dieses Duo eine derart hohe Bühnenpräsenz aus, wie ich sie nur selten erlebt habe. Im Nachhinein festzustellen, dass die beiden jungen Damen auch noch bereitwillig Autogramme schrieben und für jeden Zuhörer, der sich ein Autogramm holte, ein paar nette Worte übrig hatten, vervollständigte den absolut positiven Gesamteindruck. Die damals angebotenen EPs waren im Handumdrehen vergriffen und jeder im Saal fragte sich: Kommt da noch was?

Ja...jetzt...endlich! Selten habe ich auf ein Album so sehnsüchtig gewartet, wie auf -Mutual Friends-. Nach den ersten Durchläufen im Player, meine persönliche Meinung: Würde ein arivierter Künstler dieses Album präsentieren; der Rolling Stone brächte vermutlich eine Sonderbeilage heraus.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare 92 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 9. September 2011
Format: Audio CD
... und watteweich in den Gehörgang schmeichelt, erinnert schon verdammt an die gute Leslie Feist - "Mushaboom", "My Moon, My Man" und "1234", solche Sachen. Stammen tuen die melancholischen Wohlklänge allerdings von einer Art deutsch-schweizerischer Mädels-WG mit Namen "Boy". Valeska Steiner aus Zürich und die Hamburgerin Sonja Glass haben im Jahre 2005 musikalisch zueinander gefunden und nach einer ersten EP nun auf olle Herberts Grönland-Label auch ihr Debüt herausgebracht. "Mutual Friends" vereint zwölf melodisch fein gestrickte Fliegengewichte, nie laut, selten ungehalten und perfekt dafür gemacht, einen im Handstreich für sich einzunehmen.

"This Is The Beginning", "Waitress", "Drive Darling", das sind im besten Sinne schön ausbalancierte Miniaturen eines Befindlichkeitspops mit Mut zur Zartheit und ohne bemüht rotzige Grrrrrlhaftigkeit. Wenn bei "Boris" die allzu forsche Männerwelt in die Schranken und aus der Stadt gewiesen wird, geschieht selbst das mit viel Gefühl und ohne gleich richtig böse zu werden - das Rauhe, übertrieben Freche ist ihre Sache nun mal nicht. Dann lieber mal ein Cello zum Piano ("Waltz For Pony") oder fast auf Acapella heruntergedimmt ("July"). Die belebteren Stücke wie "Little Numbers", "Oh Boy" und "Skin" flippen nicht aus, sondern swingen gezähmt und auch das paßt gut ins Bild.

Nur eine Frage der Zeit, wann der erste deutsche Regisseur bei den beiden anklingelt und fragt, ob er wohl sein ambitioniertes Herbstfilmchen mit der Musik von "Boy" veredeln dürfte.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von D. Born am 12. Februar 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ein mehr als gelungenes Debutalbum mit intelligenten Texten, witzigen Geschichten, Melodien mit Ohrwurmpotential und vor Allem zwei zauberhaften Stimmen, die es verstehen ihre Zuhörer um den kleinen Finger zu wickeln!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Thomas Schmitz VINE-PRODUKTTESTER am 19. Januar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Manchmal ist es schwer, ein Album zu bewerten. Bei Boy, bestehend aus Valeska Steiner und Sonja Glass, ist das beispielsweise so. Bezaubernder Gesang, schöne Melodien, manchmal sogar wirklich sehr gute Songs und nicht ein wirklich schlechter. Und "Mutual Friends", das Debütalbum der beiden Frauen aus Zürich und Hamburg, mag ich wirklich sehr gerne hören. Aber dann ist es nach fast 48 Minuten vorbei, man fühlte sich gut, aber irgendwie ist nicht viel hängen geblieben.
Der Pop von Boy ist vielleicht manchmal eine Spur zu eingängig. Vielleicht sogar eine Spur zu radiotauglich und zu sehr auf den Massenmarkt ausgerichtet - und damit ist nicht nur die dank Lufthansa-Werbung bekannt gewordene Single "Little Numbers" gemeint, der einzigen Nummer (haha!), bei der das Duo Steiner/Glass mal richtig aus sich rausgeht und die so ein bisschen wie "Big Yellow Taxi" auf Joni Mitchells Album "Ladies of the Canyon" wegen ihrer positiven Stimmung heraussticht.
Aber reicht das, damit "Mutual Friends" ein gutes und kein "okayes" Album ist? Manchmal sollte man einfach seine Gefühle sprechen lassen und die sagen. Ja, aber gerade noch.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich höre diese Platte im Moment jeden Abend d.h. 4-5 Songs weil diese zu einem kleinen ins Bett geh Ritual mit meiner Tochter gehören. Wieso ausgerechnet diese Platte, weil ich sie zum einen gerade aktuell gekauft hatte als wir damit anfingen und die Songs
(Little Numbers, Waitress, Amy, Drive Darling, Railway) einfach Aufgrund der Struktur super passten.
Was soll ich sagen, ich finde die Platte einfach sehr schön. Vielseitig. Eindringlich. Sie erinnert mich vom Songwriting mal an diesen oder jenen Künstler oder Band wie z.B. Nationalgalerie. Was aber nichts schlechtes ist.
Die Platte ist für mich sehr stimmig und ich finde es interessant das sie , wie bei eben auch Nationalgalerie und jeder guten Platte, mich von zwei Seiten bekommt. Je nach Stimmung sind die Lieder schrecklich schön oder schön schrecklich und unterstützen bei mir die vorhandene Stimmung.
Für mich hat sich der Kauf gelohnt und meine Tochter kann vermutlich als erstes die Texte der Platte auf Englisch singen bevor sie ein deutsches Einschlaflied kann. Kann man jetzt so oder so finden ;-)

Tolle Platte, Kaufenempfehlung !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden