Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 8,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cinecitta69
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand aus Deutschland in neuem Luftpolsterumschlag -
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 18,23 EUR 8,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Brigitte Mira, Ingrid Caven, Margit Carstensen, Karlheinz Böhm, Irm Hermann
  • Komponist: Peer Raben
  • Künstler: Thea Eymèsz, Michael Ballhaus, Rainer Werner Fassbinder, Wolfgang Hoffmann, Jo Braun
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 7. Juni 2005
  • Produktionsjahr: 1975
  • Spieldauer: 113 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0009I7KU6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.587 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mutter Küsters Mann Hermann erschießt in einem Verzweiflungsakt seinen Vorgesetzten und dann sich selbst. Grund dafür war eine drohende Massenentlassung, die er nicht ertragen konnte. Als sich ihr Sohn und seine Frau, die mit dem "Fabrikmörder" nichts zu tun haben wollen, von ihr abwenden, bleibt Mutter Küster rat- und hilflos zurück. Nur bei dem kommunistischen Journalisten-Ehepaar Tillmann findet sie Trost. Mutter Küsters tritt der DKP bei und erhofft sich Unterstützung bei der Rehabilitierung ihres Mannes. Aber die Hoffnung trügt. Enttäuscht wendet sie sich an einen Anarchisten, der die Öffentlichkeit durch Aktionen auf ihre Sache aufmerksam machen will. Zusammen mit seinen Freunden besetzt er eine Illustrierten-Redaktion, nimmt Geiseln und verlangt die Freilassung aller politischen Gefangenen in der Bundesrepublik. Mutter Küster ist erschrocken und fühlt sich erneut mißbraucht. Am Ende kommt es zu einem Feuergefecht mit der Polizei, bei dem auch Mutter Küster erschossen wird.

VideoMarkt

Als Mutter Küsters erfährt, ihr Mann habe den Vorgesetzten und dann sich selbst erschossen, ist sie hilflos. Sohn und Schwiegertochter wenden sich von der Witwe des "Fabrikmörders" ab, Tochter Corinna nutzt die Medienaufmerksamkeit für eine TV-Karriere als Sängerin, ein Sensationsreporter verleumdet sie. "UZ"-Journalist Karl und seine Frau bringen sie zur DKP, sie fühlt sich ernst genommen, will ihren Mann rehabilitiert sehen. Nichts geschieht. Durch einen "Anarchisten" gerät sie an eine Terroristengruppe und wird bei einer Aktion erschossen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ein weiteres Meisterwerk aus der Filmschmiede des leider allzu früh verstorbenen R.W. Fassbinder.
Neben Brigitte Mira, die hier erneut in einer Charakterrolle GLÄNZT (in "Angst essen Seele auf", ebenfalls ein Fassbinder-Film), spielen - wie immer genial - Ingrid Caven und Irm Hermann.
Und der Film ist aktueller denn je: Massenentlassungen, politische Geschehnisse und Kriminalität.
Ein Film über menschlichen Egoismus, mangelnder Solidarität und Verführbarkeit von Menschen.
Ein spannendes Zeitdokument mit der wunderschönen Musik von Peer Raben.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Almartin am 10. März 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ton und Bild der DVD sind wirklich ordentlich, wobei beim Bild teilweise ein leichtes Flimmern festzustellen ist. Als Bonusmaterial gibt
es eine Biografie des Regiesseurs, eine Bildergalerie, Trailer, das alternative Ende und wieder einmal den Kurzfilm "Das kleine Chaos".
Der Film macht traurig und wütend zugleich, auch wenn man sagen muss, dass vieles stark übertrieben daherkommt wie man es von
Fassbinder gewöhnt ist.
Es geht um Emma Küsters (einfach fantastisch: Brigitte Mira), deren Mann Selbstmord begangen und einen anderen mit in den Tod
genommen hat. Emma glaubt immer wieder an das Gute im Menschen und hat ein konservatives Weltbild. Ihre gesamte Umgebung
erweist sich als egoistisch und selbstbezogen. Die Medien, allen voran der Reporter Niemeyer (Gottfried John), stellt aus Sensations-
lust ihren Mann als prügelndes Monster dar. Tochter Corinne (Ingrid Caven) versucht den Medienrummel für ihre sogenannte Karriere
auszunutzen. Sohn Ernst (Armin Meier) und Schwiegertochter Helene (Irm Hermann) haben Angst vor der öffentlichen Meinung und
nehmen Abstand von der Mutter. Das bei der DKP engagierte Ehepaar Thälmann (Karlheinz Böhm und Margit Carstensen) nutzt
ihren Fall für Propagandazwecke aus. Die früheren Arbeitgeber ihres Mannes verweigern ihr jede Unterstützung. So bleibt ihr nur
noch der Anarchist Knab (Matthias Fuchs), der sie allerdings auch auf einen falschen Weg führt.
Wie oft bei Fassbinder scheinen alle Figuren in ihrer Umgebung gefangen und eingeschlossen zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren