Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. August 2014
Simon Laks beschreibt das Leben als Musiker im Lager detailliert und anschaulich. Man versteht gut, in welchem Zwiespalt er sich befand, weil er als Musiker überleben konnte, während so viele starben. Ich konnte den Text zügig lesen, weil Laks sich auf Wesentliches beschränkt und dennoch genügend interessante Einzelheiten beschreibt. Die Präzision der Darstellung kann die unvorstellbaren Grausamkeiten nicht mindern, dennoch erzeugte sie bei mir keine depressiven Stimmungen, die mich sonst oft bei Büchern oder Filmen über den Holocaust befallen. Die Herausgeber haben viel Mühe aufgewendet, den Text sorgfältig durchzusehen und dem Text interessante Ergänzungen hinzuzufügen, z.B. einen Aufsatz über Simon Laks als Komponist. Daher fehlen auch eine CD mit seiner schönen Musik und ein Kompositionsverzeichnis nicht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2017
Vor einiger Zeit gekauft, fiel mir am gestrigen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus dieses Buch wieder in die Hände und ich habe es in einem Stück durchgelesen. Simon Laks gelingt es auf eindrucksvolle Art und Weise, seine Erlebnisse im Lager Auschwitz-Birkenau persönlich, nicht anklagend und teilweise sehr humorvoll zu schildern. Der Stil erinnerte mich an einigen Stellen an Roberto Benignis Film "Das Leben ist schön". Dieses Buch sei uneingeschränkt weiterempfohlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken