Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
27
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. August 2005
Rihanna? Ein neuer Stern am Black Music Sektor? Vielleicht, denn das Video „Pon De Replay" läuft auf den einschlägigen Musiksender schon auf Heavy Rotation. Aber was bringt das ganze Album? Vor mir liegt nun „Music Of the Sun", 12 Tracks plus ein Bonus-Remix von der ersten Single die von Elephant Man gefeatured wird (ist der eigentlich irgendwo nicht dabei?...). Irgendwie stell ich mich trotz der Upbeat-Vorabsingle auf Reggae/Dancehall ein, aufgrund der Artikel die ich bis jetzt gelesen hab. Und siehe da, Track Nr. 2 „Here I Go Again" schlägt eindeutig in diese Richtung. „If It's Lovin' That You Want" klingt auch recht fein, wobei hier schon reichlich R n'B Einflüsse auszumerzen sind. Dann folgt ein Cover eines Reggae-Klassikers, nämlich „You Don't Love Me (No No No)" von Dawn Penn. Hört sich ziemlich wie das Original an, also gut! So, das wars dann aber auch schon mit dem Reggae Anteil auf der Scheibe, außer vielleicht „Rush" (Track Nr. 10), der mit Dancehall-Riddims unterlegt ist. Der Rest des Albums besteht aus gelungenen aber auch schon öfter gehörten R n'B Tracks, Balladen inklusive. „La That La La" erinnert mich an eine langsamere Version von Mariah Carey's „It's Like That", trotzdem groovt der Song ordentlich. „The Last Time" könnte auch auf der letzten Destiny's Child CD sein, eine entspannt Akustik-Ballade. „Willing To Wait" ist dann der erste schwächere Song des Albums, einfach zu alltäglich diese R n'B Schnulze. Auch der Titeltrack reißt mich nicht vom Hocker, außerdem erinnert mich der Refrain an irgendwas Dagewesenes... komm jetzt aber auf die Schnelle nicht drauf (Hilfe erwünscht!). „Let Me" hat wahrscheinlich der Producer von Amerie's „1 Thing" geschrieben, trotzdem (oder gerade deswegen) geiler Track. Gegen Ende gibt's dann 2 weitere ruhige Nummern, „There's A Thug In My Life" (nicht so aufregend) und die sanfte Pianoballade „Now I Know" (durchschnittlich).
Fazit: „Music Of The Sun" hat einige wirklich starke Songs am Start. Für Leute denen auf der letzten Destiny's Child oder Ashanti Scheibe die Abwechslung fehlt sehr zu Empfehlen. Reggae Fans wenden aber nicht viel von der CD haben. Insgesamt ein starkes, abwechslungsreiches Debüt, wahrscheinlich aber eine reine Producerscheibe...
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2013
"Rihanna" zeigt schon auf dieser Scheibe das Sie richtig singen kann. Wir sind total aus den Häuschen gewesen, was "Rihanna" für tolle Musik mit ihren Männlichen Kollegen gemacht hat. Diese CD können Wir nur weiter empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2016
Dieses Album zeigt das man nicht immer SEX SEX SEX braucht um erfolgreich zu sein ...............................eine amerikanische Produktion die weit weg ist von Katy Perry, Christina Aquilera und dem anderen Müll
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2009
...leider auch das einzige was gut war, bevor Rihanna plötzlich versucht hat, die bitchige Version von Beyoncé darzustellen. Auf dieser CD habe ich sie sehr gerne gemocht, habe mich sogar in sie verknallt... <3

Sons wie "Pon de Replay" oder "If it's lovin' that you want" haben total das Sommerfeeling in mir geweckt und würden mich auch heute noch zum Tanzen bringen. Ihre Stimme klang in weiten Teilen noch sehr natürlich und war nicht total von Synthies und Computereffekten totgemurxt.

Ich hoffe, dass sie aufhört, etwas sein zu wollen, was sie nicht ist, das ist schon bei Britney nicht lange gut gegangen...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2005
der track 'pon de replay' hat mir sehr gut gefallen, daher hab ich mir das album besorgt. etwas skeptisch, um ehrlich zu sein, da ich schon von so manchen album enttäuscht wurde, nachdem die erste auskopplung gut war. wie auch immer. rihanna hat mich absolut überzeugt. ich bin ein großer dancehall und reaggae fan, und die cd ist durchzogen von einem feinen reggae faden, der sehr angenehm ist. die meisten nummern sind eben mehr zu relaxen, nicht zu langsam, sehr angenehm, und dann gibts noch einige club-taugliche songs, eine angenehme mischung aus beiden.
ich hoffe dass dieser jung star uns noch mehr zu bieten hat. lassen wir uns überraschen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Dieses Album ist wunderschön aufgebaut.
Zwischen schnelleren Liedern findet sich immer wieder mal ein schönes langsames Lied wieder.
Dieses Album ist ein wunderbar gelungener Mix zwischen Hip-Hop/Rnb und purem RnB.
Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2008
Music of the Sun

Viel ist bereits gesagt worden und es stimmt auch für meinen Geschmack. Einen Stern Abzug gibt es nicht deshalb, weil mir die Scheibe doch nicht so gut gefallen würde. Sondern einfach darum, weil es nicht möglich ist, in verschiedenen Kategorien zu bewerten.
Ich höre diese Musik als Hintergrund bei der Arbeit, weil sie mir dann viel besser von der Hand geht. Zum Beispiel Daten in den Rechner hacken geht irgendwie bei dieser Art von Musik viel flotter. Keine Ahnung, wieso.
Von daher gibt es also 5 Sterne.

Den einen Stern ziehe ich deshalb ab, weil mich weder die Stimme von Rihanna noch die einzelnen Tracks derart verzaubern, dass mich das Album vom Hocker reißt. Aber das hatte ich ja von Anfang an nicht eingeplant.

Ein Wort noch zum Booklet:
"Sehr schön, Rihanna, bist wirklich hübsch. Aber gibt es sonst noch etwas, das Du uns mitzuteilen hast, außer Deiner Verliebtheit in Dein eigenes Aussehen? Die Bildchen sind nett anzusehen und eignen sich ganz toll als Aufmacher für irgendein Männermagazin. Aber ich hab schon tiefgründigere, stimmungsvollere Bilder gesehen. Oder ist mal wieder der Produzent der Schuldige und Du weißt gar nicht, wie dieses Heftchen in die CD-Hülle gekommen ist?" ...Kopfschüttel...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2005
Ich habe lange überlegt, ob ich mir das Album von Rihanna kaufen soll oder ob es sich nur um ein "Ein-Titel-Wunder" handelt, da der Song "Pon de Replay" mittlerweile im Radio/TV hoch und runter gespielt wird. Aber ich war sehr positiv überrascht als ich "Music of the Sun" in meinen CD-Player legte. Man findet eine Bandbreite an unterschiedlichen "Musiktypen" - von Soul und R'n'B bis zu leichtem Dancehall ist alles vertreten. Finde das Album wirklich super und ich denke man wird noch einiges von Rihanna hören (hoffe ich zumindest). Beim Kauf dieses Albums kann man im Nachhinein betrachtet wirklich keinen Fehler begehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2005
Dieser Sound ist wirklich toll. Es erinnert an eine Mischung aus Destiny's Child, Sean Paul und Ciara. das ist wirklich eine super Mischung. Rihanna hat eine wahnsinnig sexy und trotzdem irgendwie natürliche Ausstrahlung. Wenn man den Song "Pon de Replay" im Radio hört kann man sich nicht mehr ruhig halten und zumindest in meiner Altersgruppe(13-18 Jahre) finden Rihanna sicherlich mind. 50% toll. Ihr Album ist ein Partyknaller und wie auch der Titel beweist, ist die ganze Musik voller super Laune und Sonnenstrahlen! Mrs. Rihanna: 5 Points!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2005
Zugegebenermasen muß ich gestehen, daß ich mir die Scheibe hauptsächlich wegen des Covers gekauft habe. Sehr ansprechend dachte ich, mal sehen was hier mal wieder für ein Mädel hochgelobt wird. Musikalisch und stimmlich war ich sehr überrascht, handelt es sich doch nicht um den immer wieder selben massentauglich Einheitsbrei, der aus dem Radio nöhlt. Die Sängerin weiß das Volumen ihrer Stimme gekonnt zu nutzen, und die Produzenten hatten für die Musik den richtigen Riecher. Man ist fast versucht Vergleiche mit "Survivor" von Destinys Child anzustellen.
FAZIT: wenn die zweite Scheibe so gut wird, wie das Debüt, werden wir bestimmt in 10 Jahen noch unsere Freude an Rihanna haben...
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden