Facebook Twitter Pinterest
Mravinsky ed.1 V.1-Sinfon... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mravinsky ed.1 V.1-Sinfonie 5

3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 28,46 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. Januar 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 28,46
EUR 12,35 EUR 9,99
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
4 neu ab EUR 12,35 3 gebraucht ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Dmitri Schostakowitsch
  • Audio CD (2. Januar 2006)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Melodiya (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B0002GL5QU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 122.934 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Ye. Mravinsky, Leningrad Phil

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eigentlich gehört Mravinsky zu den versiertesten Schostakowitsch-Dirigenten und hat äußerst überzeugende Aufnahmen hinterlassen (z.B. 7./8./11. Symphonie). Umso (eher negativ) überrascht war ich, als ich diese Aufnahme der 5. Symphonie hörte, die bei weitem nicht die Qualität der anderen überlieferten Aufnahmen hat: das liegt zu einen daran, dass das Leningrader Orchester keinen guten Tag hat und ungewohnt oft distoniert. Erschwerend kommt eine sehr mäßige Tonqualität hinzu (hier ist der Klang sehr trocken). Und schließlich scheint auch Mravinsky keine wirklich schlüssige Interpretation zu finden: so finden sich zwar auch hier immer wieder beeindruckende, bestürzend intensive Passagen, aber dazwischen gibt es merkwürdige "Leerlauf-Passagen". Was in den anderen Aufnahmen an Dichte und Geschlossenheit gelingt, ist hier leider eher merkwürdig auseinander fallend. Da ist die Aufnahme unter Kondrashin wesentlich überzeugender, aber auch Jansons findet (auch dank der wesentlich überzeugenderen Wiener Philharmoniker) zu einer deutlich besseren Wiedergabe.
Die Kantate "Lieder des Waldes" als zweites Werk auf dieser CD sind nun auch ein merkwürdig disparates Werk, zwischen fast schon kitschig anmutenden Passagen und erschütternden Einwürfen des Chors schwankend.
In der Summe fällt diese Aufnahme deutlich gegenüber den anderen Schostakowitsch-Aufnahmen von Mravinsky ab.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren