Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Mr. Morgan's Last Love 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

Mr. Morgan's Last Love sofort ab EUR 7,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Seit seine geliebte Frau vor ein paar Jahren gestorben ist, verlässt der ehemalige Uniprofessor Matthew Morgan nur noch selten seine Pariser Wohnung, eigentlich nur um zum Friedhof oder den Essensverabredungen mit einer treuen Englischschülerin zu gehen. Von seinen Kindern, die in den USA leben, hat er sich entfremdet. Da wird er im Bus auf die junge Französin Pauline aufmerksam, die ihm sogar anbietet, ihn nach Hause zu begleiten. Nach weiteren Begegnungen mit der jungen Frau lässt er sich sogar zu einem Tanzkurs überreden.

Darsteller:
Michael Caine, Gillian Anderson
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 51 Minuten
Darsteller Michael Caine, Gillian Anderson, Anne Alvaro, Jane Alexander, Justin Kirk, Clémence Poésy
Regisseur Sandra Nettelbeck
Genres Drama, International
Studio Senator
Veröffentlichungsdatum 23. Januar 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 51 Minuten
Darsteller Michael Caine, Gillian Anderson, Anne Alvaro, Jane Alexander, Justin Kirk, Clémence Poésy
Regisseur Sandra Nettelbeck
Genres Drama, International
Studio Senator
Veröffentlichungsdatum 23. Januar 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Seit mehr als einem halben Jahrhundert steht Michael Caine vor der Kamera und dürfte mit nach wie vor mehreren Filmen pro Jahr einer der meistbeschäftigten Schauspieler seiner Generation sein.
Da er in den letzten Jahren jedoch nur noch selten in Hauptrollen zu sehen war, ist Sandra Nettelbecks Film "Mr. Morgan's Last Love" nach dem Roman "La douceur assassine" ("Die letzte Liebe des Monsieur Armand") von Françoise Dorner für Fans natürlich Pflichtprogramm.

Als Matthew Morgan verkörpert Caine einen seit dem Tod seiner Frau vor über drei Jahren vollkommen isoliert in Paris lebenden Amerikaner.
Bereits in den ersten Szenen des Filmes schafft es Nettelbeck, die Einsamkeit des Witwers ganz ohne Worte greifbar zu machen:
Im Flur stapeln sich die offenbar ungelesenen Zeitungen von Monaten, wenn nicht gar Jahren, im Ehebett schläft Matthew nach wie vor nur auf seiner Seite, wir sehen seinen halbherzigen Versuch, eine Handvoll Tabletten zu schlucken, die er jedoch sofort wieder ausspuckt und wenn Matthew alleine durch die Straßen geht oder auf einer Parkbank sitzt und dabei an seine verstorbene Frau Joan (Jane Alexander) denkt, visualisiert die Kamera gelegentlich seine Erinnerungen:
Da sitzt Joan auf einmal neben Matthew auf der Parkbank oder - noch rührender - wir sehen, wie sich auf einmal eine Hand in die des einsam durch die Straßen gehenden Matthew schiebt - herzzerreißend.
Zu seinen beiden in den USA lebenden Kindern hat er keinen besonders engen Kontakt, mit seiner einmal wöchentlich erscheinenden Putzfrau spricht er nur das nötigste und auch seine regelmäßigen Treffen zum Mittagessen mit einer Bekannten haben einen eher distanzierten Charakter.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare 117 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Aus meiner Sicht gibt es gleich mehrere Gründe, sich diesen Film unbedingt mal anzusehen. Da wäre erstens die fantastische Leistung von Michael Caine, der so ziemlich alle Facetten seines schauspielerischen Vermögens aufweist. Der gesamte Cast weist eigentlich stark zu überzeugen. Neben Caine brilliert auch die Junge Darstellerin Clémence Poésy. Zweitens: wie dieser Flair von Paris (zumindest in der ersten Hälfte des Films) ohne jedes kitschige Klischee, und das auch noch von einer deutschen Regisseurin, eingefangen wird, ist phänomenal. Wie diese kleinen Details des Alltags dort, die wohl kaum einem nicht-Pariser auffallen wird, auf Zelluloid verbannt wird, find ich richtig toll. Drittens ist die Leistung der Regisseurin Sandra Nettelbeck selbst zu erwähnen. Eine emotionale Tragikomödie zu drehen ist immer sehr, sehr schwierig. Wenn eine Spur zu viel Emotionen eingespannt wird, driftet der Film in die schwülstige, ja kitschige Richtung; ist eine Spur zu wenig Emotion, um dies zu vermeiden, dann wirkt der Film motivationslos, blutleer, ja banal. Diese äußerst schmale Gradwanderung meistert sie scheinbar mit so einer Leichtigkeit, wie es große und namhafte Kollegen ihres Fachs nur sehr selten bis nie schaffen. Chapeau, Madame Nettelbeck!

Ich persönlich wäre überhaupt nicht überrascht, wenn Caine für seine Darstellung zumindest eine Oscar-Nomminierung erhalten sollte.

Ich empfehle jeden diesen Film weiter, der einen zum größten Teil federleichten Film mit genügend bodenständiger Tiefgründigkeit sehen möchte, ohne jeden Kitsch oder Banalität.
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Obwohl mich die Thematik genau so verlockte wie Paris als Schauplatz, war ich enttäuscht über diesen Film. Zunächst musste ich mich an die störende pathetische Filmmusik gewöhnen, die stellenweise selbst während der Dialoge gnadenlos weiter- und weitergniedelte. Berührt hat mich dennoch nichts. Selbst die in warme Goldtöne getauchten Bilder können diesen Film nicht retten, dessen Drehbuch - gerade zum Schluss, den ich hier leider nicht spoilern kann - weder mitreißt noch überzeugt. Für mich stimmt auch die Chemie zwischen den Figuren nicht, ihr Handeln ist teilweise weder nachvollziehbar noch authentisch, was man eher einem amerikanischen als einem europäischen Film nachsagen würde.

Zum Themenkreis "Alter/Sterben/Witwenschaft/Familienkonflikte" empfehle ich dagegen lieber Werke wie "LIEBE", "ULZHAN", "MY OLD LADY" und "STRAIGHT STORY", das sind alles ebenfalls ruhige Filme mit ungleich überzeugenderer emotionaler Wucht.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wenn man es nicht wüsste, so würde man nach diesem Film Michael Caine für einen absolut genialen Schauspieler halten, dem man diese Rolle auf den Leib geschrieben hat.

Nach dem Tod seiner Frau Joan, fällt der seit Jahren in Paris lebende Amerikaner Matthew Morgan in eine tiefe Depression. Seine Kontaktaufnahme beschränkt sich auf einige Wort , die er mit seiner Putzfrau wechselt, die einmal die Woche kommt und mit einer Schülerin, mit der er einmal die Woche essen geht und Konversation betreibt, allerdings auf Englisch, denn trotz jahrelangem Aufenthalt in Paris, sprich Matthew kaum ein Wort französisch. Auch zu seinen in Amerika lebenden Kindern hat er keinen Kontakt, denn der Kinderwunsch des Ehepaares war einseitig und so war Matthew zeitlebens ein unerreichbarer und desinteressierter Vater, was die Belange der Kinder anging.
gleich zu Anfang des Filmes, wird dem Zuschauer, durch einen Selbstmordversuch Matthews, die Ausweglosigkeit seiner Situation offenbart und die Bilder des herbstlichen Paris unterstreichen dieses Gefühl. Auf einem seiner Busfahrten lernt er eines Tages die junge Tanzlehrerin Pauline kennen und das was keiner zuvor schaffte, gelingt ihr durch ihr lebensbejahendes Wesen. Matthew beginnt wieder Spaß am Leben zu haben und lernt sogar in Paulines Tanzstudio Cha-cha-cha. Ob es Pauline gelingt Matthew, trotz des großen Altersunterschiedes, als Freund zu behalten und wie sich die Beziehung weiterentwickelt, sei hier natürlich nicht verraten. Aber sie können gewiss sein ,einen wunderschönen, atmosphärischen Film mit glänzender schauspielerischen Leistung und emotionalen und auch witzigen Dialogen zu sehen, der ihnen lange im Gedächtnis bleiben wird.
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen