Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mr. Deeds geht in die Stadt

4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 39,76 EUR 18,75
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Gary Cooper, Jean Arthur, George Bancroft, Lionel Stander, Douglas Dumbrille
  • Künstler: Frank Capra, Robert Riskin, Joseph Walker
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono), Englisch (Mono), Französisch (Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Ungarisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 19. April 2005
  • Produktionsjahr: 1936
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0007A9OK0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.458 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Als ein Kleinstadt-Idealist (Gary Cooper) nach New York fährt, um sein 20-Millionen-Dollar-Erbe anzutreten, verliebt er sich in eine schlagfertige Journalistin (Jean Arthur) und wird zur Zielscheibe rücksichtsloser Geschäftemacher und missgünstiger Verwandter. Letztendlich beschließt er, sein Vermögen zu verschenken, da es den ganzen Ärger nicht wert ist.

Dieser Titel wird für Sie nach Bestellung auf DVD-R Disc produziert, die von den meisten DVD-Spielern abgespielt wird. Ob Ihr DVD-Spieler das DVD-R-Format abspielen kann, entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung.

Amazon.de

Frank Capras Mr. Deeds geht in die Stadt ist die klassische Screwball-Komödie über einen naiven Dorfbewohner, der 20 Millionen Dollar erbt, aber feststellen muss, dass ihm sein Vermögen mehr Ärger als Nutzen bringt. Gary Cooper spielt Longfellow Deeds, der sein Geld mit dem Verfassen von Gedichten für Grußkarten verdient und plötzlich in die große Stadt verpflanzt wird, um seinen neu gewonnenen Reichtum zu verwalten. Dort wird er mit einer Welt konfrontiert, in der abgebrühte Zyniker, arrogante Machtmenschen und korrupte Anwälte gegenüber den ehrlichen, einfachen Leuten die Überhand haben. Deeds Deplatziertheit wird von Boulevard-Journalistin "Babe" Bennett (Jean Arthur) öffentlich zur Schau gestellt - bis sie sich unsterblich in ihn verliebt. Doch ihre Kolumnen haben scheinbar unwiderruflichen Schaden angerichtet, da sie von einer korrupten Anwaltskanzlei benutzt werden, um Deeds als nicht zurechnungsfähig darzustellen. Trotz des im Grunde ernsten Themas vollbringt Capra das Kunststück, daraus eine leichte, heitere Komödie zu machen und nebenbei einige Annahmen über den Kapitalismus in Frage zu stellen. --Jim Gay

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Regie: Frank Capra, mit: Gary Cooper, Jean Arthur, Lionel Stander, Columbia, USA 1936, 111 Min

Longfellow Deeds (GC) ist der Erbe des steinrechen Martin Semple. Er wird aus seiner beschaulichen Existenz als Grußkarten-Dichter und Tubabläser rüde herausgerissen, als die Anwälte des verstorbenen Onkels ins wunderschöne Mandrake Falls, Vermont, reisen, wo die Uhren gänzlich anders ticken, um die frohe Botschaft zu verkünden.
Reaktion Longfellows: "Ich frag mich nur, wo sie dann einen neuen Tubabläser herbekommen", auf die Frage, ob er registriert habe, worum es ginge. (Da bleibt sogar dem toughen Anwalt Cobb die Spucke weg...)
Cornelius Cobb (Lionel Stander, wieder einmal in einer Herz-und-Schnauze-Rolle) unterstützt den überforderten Longfellow mit Rat und Tat. In der großen Stadt trifft Deeds auf seine aus der Not zu errettende holde Dame, Louise "Babe" Bennett alias Mary Dawson (JA). Doch der Arme übersieht in seiner Unbedarftheit, dass Babe eine ehrgeizige Klatschkolumnistin ist, die nur Infos will, zumindest anfänglich ...

Cooper spielt einmal mehr den linkischen, schüchternen großen Jungen, eine Rolle, die ihm auf den Leib geschrieben ist. Longfellow Deeds ist ein hinterwäldlerischer Dorftrottel, ein Einfaltspinsel; gütig und unverdorben, den seine Anwälte mit einer Generalvollmacht über den Tisch ziehen wollen, da sie das Vermögen des Verstorbenen Semple veruntreut haben. Auch Babe und ihre Zeitungsartikel sorgen dafür, dass man Deeds nicht für voll nimmt, ihn verspottet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Mr. Deeds geht in die Stadt" ist ein warmherziger Film, gespickt mit einer gewissen Ironie und, obwohl in den Dreissigern gedreht, mit einer sozialen Aktualität.

Der Film erzählt die Geschichte eines einfachen "Landeis" (hervorragende gespielt von Gary Cooper) der trotz seiner angeborenen Naivität mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Als er von einem Onkel 20 Mio. Dollar erbt, kann er sich nicht einmal vorstellen, wieviel Geld dies ist.

Die New Yorker Finanzhaie sind ab diesem Moment genauso hinter ihm, oder vielmehr hinter seinem Vermögen her, wie Operndiven und sogenannte nahe Verwandte. Als sich herausstellt, dass die junge Dame, in die er sich verliebt hat, genau jene Journalistin ist, die ihn in ihrer Berichterstattung ins Lächerliche gezogen hat, beschliesst er, sein ganzes Vermögen mittellosen Farmern zur Verfügung zu stellen.

Seine Anwälte, um ihre Provisionen fürchtend, ziehen ihn daraufhin vor Gericht, um ihn für verrückt zu erklären. Die folgende Verteidigungsstrategie von Longfellow Deeds ist in meinen Augen eine der besten Gerichtsszenen, die jemals gedreht wurde.

Alles in allem ist der Inhalt des Filmes ein Märchen. Aber dieses Märchen wurde so entspannend, humorvoll und eben, herzerwärmend umgesetzt, dass man sich den Film gleich noch einmal ansehen möchte. Und viele Punkte des Filmes finden wir in der heutigen Realität noch immer. Die heutigen Finanzhaie wollen immer noch mehr; und wenn sie dabei den bereits mittellosen noch das letzte Hemd wegnehmen müssen. Die gutmütigen, an ihre Mitmenschen denkenden Erdenbürgern werden von diesen Subjekten schamlos ausgenommen, ohne Rücksicht auf irgendwelche Moral oder Ethik.

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Film, sehr zu empfehlen!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
diesen Film muss man einfach sehen,der verborgene Sinn ist immer noch hoch aktuell ,Geld macht zwar nicht glücklich,aber der richtige Umgang damit, sich vor Gier und Geier ähnliche Typen sich in Acht zu nehmen.....erfüllt das Glück von vielen,die es bitter nötig hätten....sehr treffend und fesselnd,die Gegenargumente auch hier kurz vor Filmende...wie man oft durch Menschlichkeit in ein Frank Capra Film erlebt....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Frank Capra hat den amerikanischen Traum auf Film eingefangen wie kein Zweiter. Ja, John Cassavetes stellte gar die Überlegung an, dass es nie einen amerikanischen Traum gegeben habe, sondern nur Frank Capra.
MR. DEEDS GEHT IN DIE STADT ist Capras erster Film nach seinem endgültigen Durchbruch mit ES GESCHAH IN EINER NACHT. Und nach Meinung von Josef von Sternberg ist MR. DEEDS GEHT IN DIE STADT "Capra's Best Picture". Zum zweitenmal gewann Capra den Oscar "Best Director", aber, viel wichtiger, mit MR. DEEDS GEHT IN DIE STADT hatte Frank Capra sein Thema gefunden: Der edle einfache Mann vom Lande siegt letztendlich über die bösen Großstadtmenschen, das Herz Amerikas schlägt nicht in New York oder Washington sondern in der Provinz.
Die DVD von Columbia besitzt eine gute Bild- und Tonqualität. Leider enthält sie keinerlei Extras.
Das ist um so ärgerlicher, da auf der amerikanischen DVD, ebenfalls von Columbia, ein sehr informativer Audiokommentar von Frank Capra,Jr., eine zehnminütige Featurette "Frank Capra,Jr. Remembers..." und eine Bildergalerie mit alten Plakaten und Aushangmaterialien enthalten sind.
Dafür gebe ich zwei Punkte Abzug.
Abgesehen vom fehlenden Bonusmaterial ist diese DVD jedoch empfehlenswert.
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden