Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mozart and the Whale

4.3 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,99
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Josh Hartnett, Radha Mitchell, Gary Cole, Sheila Kelley, Erica Leerhsen
  • Regisseur(e): Petter Næss
  • Autoren: Ronald Bass
  • Produzenten: Andreas Thiesmeyer, Avi Lerner, Boaz Davidson, Danny Dimbort, Frank DeMartini
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000JMKA72
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.113 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Donald, ein gutmütiger aber unglücklicher Taxifahrer, leidet unter dem Asperger Syndrom, einer Form von Autismus. Durch die Krankheit hat er eine zwanghafte Vorliebe für Muster und Routinen. Als er in einer Selbsthilfegruppe die schöne Isabel kennen lernt, werden sein Leben - und sein Herz - völlig auf den Kopf gestellt.

Movieman.de

Die sich einfühlsam aber nicht zu behutsam mit dem Asperger-Syndrom auseinandersetzende Romanze schafft es, durch ihre Lebendigkeit und den Humor einwandfrei zu unterhalten. Um sich auf die Rollen vorzubereiten, verbrachten die Schauspieler viel zeit mit tatsächlich Asperger-Betroffenen, was sich ausgezahlt zu haben scheint. Die schauspielerischen Leistungen sind überzeugend und die Story vermag durchaus zu bewegen. Fazit: Lebendiges Kino mit Herz

Moviemans Kommentar zur DVD: Leider trübt Rauschen die Schärfewerte häufiger mal ein. Akustisch überzeugen vor allem Stimmen und Soundtrack aber auch die Kulisse wurde fein abgestimmt. Die Extras bieten ein interessantes making Of und zahlreiche Interviews. leider finden sich keine Untertitel auf der Disc.

Bild: Das Bild könnte sich ein klein wenig präziser geben, denn ab und an finden sich leichte Grauschleier oder leichte Mattscheibeneffekte in der Optik (Rücken der Weste, 00:02:57). Auch Rauschen kann leider immer wieder auf planen aber auch strukturierten Oberflächen bemängelt werden (Backsteinwand, 00:19:38 oder helle Wand, 00:24:31). Farblich gibt sich das Bild vorbildlich die Natur abbildend ohne dabei grelle Werte zu erreichen. Zwar fallen die Kontrastwerte nicht übermäßig konturiert aus, sie schaffen es aber auch in dunkleren Einstellungen noch plastisch zu wirken. Schärfetechnisch bietet die DVD durchschnittlich gute Werte an, die leider hin und wieder durch Rauschen stark eingetrübt werden (Gesicht, 01:01:52).

Ton: Das akustische Programm der Disc lebt durch den vitalen Soundtrack, der sich durch eine recht ausgeklügelte Kulissenarbeit unterstützt sieht. Autos rauschen von einer zur anderen Seite durchs Bild (00:45:13) oder ein Vogel quieckt von hinten. Dabei steht die Musik der natürlichen Atmo nicht im Weg, sondern überlagert diese geschickt. Sprachlich ergeben sich keine wesentlichen Unterschiede zwischen Original und Synchronisation. Sämtliche Stimmen ergeben sich exakt voluminiert und weisen eine angenehme Nähe auf.

Extras: Zu den leider nicht untertitelten Extras gehören der original Kinotrailer (2:00 Min.) und der deutsche Kinotrailer (2:00 Min.). Wie die meisten folgenden Extras liegen auch die Trailer in nicht allzu überragender Tonqualität vor. Außerdem enthalten die Extras Interviews mit Josh Hartnett (1:52 Min.), Radha Mitchell (1:51 Min.), Peter Naess (3:31 Min.), Frank Demartini und James Achson (2:20 Min.), Robert Lawrence (1:15 Min.), Ron Bass (1:53 Min.) und Jerry Newport (1:28Min.).Thematisch werden hier Rollen, Darsteller, Drehbuch und Produktion besprochen. Ein Making Of (22:58 Min.) beschäftigt sich intensive mit den Hintergründen der Produktion und ein "Hinter den Kulissen" (5:29 Min.) dokumentiert zurückhaltend die Arbeit am Set. Als Programmtipps bietet die DVD noch sechs Trailer an. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich war sehr enttäuscht, dass Mozart and the Whale nicht ins Kino kam. Ich hatte das Glück den Film auf Englisch sehen zu können und ich war begeistert! Jetzt bin ich froh, dass er wenigstens auf DVD erscheint.

Zum Inhalt:

Donald leidet am Asperger-Syndrom, eine Art von Autismus. Er mag seine Vögel, Routine und Zahlen. Eines Tages lernt er Isabel in seiner Selbsthilfegruppe kennen. Isabel verunsichert Donald mit ihrer direkten und auch spontanen Art, aber nach einer Halloweenparty kommen sie sich näher. Ihre Beziehung braucht mehr als einen guten Willen, denn was der eine gut meint, kann für den anderen sehr schlimm sein. Isabel akzeptiert ihr Leben so wie es ist, Donald hingegen will 'normal' sein und daran zerbricht fast ihre Liebe......

Zum Titel:

Auf den ersten Blick erscheint der Titel etwas komisch, aber wer den Film gesehen hat, weiß warum er gewählt wurde.

Ich gebe diesem Film 5 Sterne weil er sehr liebenswert und emotional ist. Er zeigt, nach meiner Meinung, sehr gut die Alltagsprobleme von Menschen mit Asperger-Syndrom.

Wer gute Filme mag, sollte diesen nicht verpassen!
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Donald leidet am Asperger Syndrom, das eine abgeschwächte Form des Autismus ist. Da Menschen mit Asperger Syndrom bzw. Autisten in ihrer eigenen Welt leben und kaum Kontakt zu normal gesunden Menschen haben, weil sie nicht wissen wie das geht, gründet Donald eine Gruppe um einfach nicht mehr allein zu sein. Er kämpft darum so normal wie möglich zu sein, hat eine eigene Wohnung, nimmt Jobs an, die er immer wieder vermasselt und versucht ein normales Leben zu führen. Als er Isabel kennenlernt, die ebenfalls Asperger hat, ändert sich sein Leben grundsätzlich. In der Begegnung mit ihr lernt er, dass es nicht wichtig ist so normal wie möglich zu erscheinen, sondern dass es wichtig ist zu sich und seiner Krankheit zu stehen, so zu sein wie man ist und zu lernen damit umzugehen.

Isabel und Donald nehmen alles wortwörtlich was andere sagen. Außerdem ist Donald besessen von Zahlen und rechnet ständig alles aus. Isabel hingegen schockiert Menschen mit ihrer direkten,offenen Art. Sie sagt alles was sie denkt. Als beide an Halloween miteinander ausgehen ist das der Beginn Ihrer Beziehung. Beide tragen das Kostüm, dass ihre wahre Identität verrät. Isabel ist Mozart, Donald ist der Wal. Isabel überrascht Donald immer wieder mit Ihrer Offenheit und will ihm ganz nah sein.. Nähe ist für Donald was schwieriges, unbekanntes jedoch lässt er sich mit Isabel darauf ein. Das gemeinsames Verständnis ihrer Krankheit lässt diese Annäherung zu.

Sie ziehen zusammen. Isabel verschafft Donald einen Job und sie scheinen ein geregeltes Leben zu führen. Bis Donald eines Tages seinen Chef zu sich nach Hause einlädt und Isabel bittet so normal" wie möglich zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieser Film ist keine Dokumentation über das Asperger-Syndrom. Es ist ein Liebesfilm nach dem üblichen Strickmuster, jedoch mit außergewöhnlichen Menschen, die sich treffen, Probleme zu bewältigen haben, so dass ihre Beziehung auf Messers Schneide steht und sie dann doch wieder zueinander finden.....
Bei solch einem Film sollte man dann auch nicht alle Einzelheiten auf die Goldwaage legen. Die Film möchte unterhalten und das gelingt ihm auf wunderbare Art und Weise.

Donald ist mathematisch hochintelligent; in punkto menschlichen Kontakt aber umfassend hilflos. Ein verschrobener Freak, der andere Menschen mit autistischen Zügen zu einer Gruppe zusammenfügt, damit sie gemeinsam ihre Einsamkeit ein Stück überwinden können. Zu solch einem Treffen taucht Isabelle auf, deren Emotionen direkt auf ihrer Zunge liegen und sie damit die meisten Menschen sehr verschreckt. Donald ist sofort von ihr fasziniert und versucht sich in seiner unbeholfenen Art, ihr näher zu kommen. Doch er kann dabei offene Türen einrennen, denn auch Isabelle ist im überaus freundlich gewogen.
Doch bei zwei solch unterschiedlichen Menschen bleiben die Missverständnisse und Schwierigkeiten nicht aus. Das unterscheidet sich nicht von anderen Paaren. Wohl aber, wie unsagbar unkonventionell sie ihre Beziehung zu gestalten versuchen und sich dabei immer wieder etwas Ungewöhnliches einfallen lassen.

Unter der Diagnose "Autismus" werden Menschen zusammengefasst, die viel unterschiedlicher untereinander sind, als das in der 'normalen' Bevölkerung der Fall ist. Das ist beim Asperger Syndrom (einer leichten Variante des Autismus) nicht anders.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Unser Sohn (8) ist ein Asperger Autist .

Wir erkennen ihn absolut wieder in diesem Film.

Er hat von beiden (Isabel und Donald)etwa je 50%.

Für Eltern eines Aspies ist dieser Film sehr gut gemacht,man versucht den Asperger irgendwie zu erklären und man trifft es auf den Punkt.

Menschen die den Film sehen,die noch nichts von Asperger gehört haben ..können wir uns vorstellen,interessieren sich entweder dafür oder sagen,kann ich nichts mit anfangen.

Man sollte ihn sich aber ansehen um auch die Aspies kennenzulernen.

Es sind tolle Menschen.Es sind keine vorlauten Trottel,die man eher auslacht (auch das wird kurz gezeigt)als zu verstehen versucht.

TOP FILM.Sehr zu empfehlen,nicht nur für Aspies.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden