Facebook Twitter Pinterest
Mozart: Klavierkonzerte 2... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus Guernsey (Kanalinseln). Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,89

Mozart: Klavierkonzerte 20, KV 466 & 25, KV.503

4.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Mozart: Klavierkonzerte 20 & 25 (Live)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 7. Februar 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 6,69 EUR 3,78
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
94 neu ab EUR 6,69 6 gebraucht ab EUR 3,78

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Mozart: Klavierkonzerte 20, KV 466 & 25, KV.503
  • +
  • Piano Duos
  • +
  • Martha Argerich
Gesamtpreis: EUR 25,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: Orchestra Mozart
  • Dirigent: Claudio Abbado
  • Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
  • Audio CD (7. Februar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Deutsche Grammophon (Universal Music)
  • ASIN: B00HBS2BTW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.535 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
14:18
Nur Album
2
30
7:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
9:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
14:04
Nur Album
5
30
9:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
7:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Digital Booklet: Mozart: Piano Concerto No.25 In C Major K.503; Piano Concerto No.20 In D Minor K.466
Digital Booklet: Mozart: Piano Concerto No.25 In C Major K.503; Piano Concerto No.20 In D Minor K.466
Nur Album

Produktbeschreibungen

Zwei große Künstler – eine Premiere: Starpianistin Martha Argerich und Maestro Claudio Abbado nehmen zum ersten gemeinsam Mozart auf.
Zehn Jahre nach ihrer letzten gemeinsamen Aufnahme veröffentlichen die Künstler nun zwei der spektakulärsten Klavierkonzerte: KV 503 & KV 466.

Als Martha Argerich und Claudio Abbado die Klavierkonzerte beim Lucerne Festival aufgenommen haben, fanden Kritiker Superlative.
Auf der einen Seite Claudio Abbado und sein Orchestra Mozart, das sich aus führenden Musikern großer Orchester und aus jungen Talenten zusammensetzt und seit fast zehn Jahren die Musik Mozarts in den Vordergrund seiner Arbeit stellt.
Auf der anderen Seite Martha Argerich, die mit dieser Aufnahme tatsächlich ihr erstes Mozart-Solokonzert überhaupt bei der Deutschen Grammophon einspielt.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Eine lange Beziehung verbindet diese beiden Künstler, wie auch DG nicht müde wird zu betonen, in dem sie das Beiheft mit etlichen Fotos der beiden aus jüngeren Jahren bebildert. Das beide sich nocheinmal zusammenfinden und zusammen Mozart einspielen sollten, könnte man leicht als Gipfeltreffen betrachten. Doch beide gehen mit einer Leichtigkeit und Freude an die Arbeit, das man tatsächlich bei geschlossenen Augen nicht den Eindruck hätte, als ob Ihnen der Zahn der Zeit allzuviel angehabt hätte.
Die Einspielung der beiden diametral entgegengesetzten Klavierkonzerte KV 503 in C-Dur und KV 466 in d-moll auszuwählen erscheint dabei genauso sinnig, um sie als Buchstützen der sogenannten sinfonischen Konzerte in Mozarts Klavierkonzerten zu wählen. Sinfonische, da hier das Orchester meist mit Trompeten und Pauken etwas größer besetzt wurde als zuvor in der Gattung üblich. Eine Interaktion zwischen Orchester und Solist ist zudem ein deutliches Charakteristikum und weist in Richtung Beethoven. Zuerst war ich etwas irritiert, dass hier das C-Dur Konzert auf der CD vorangestellt wird, nach zweimaligem Durchhören macht es durchaus Sinn. So warm und expansiv das Klangbild aus dem KKL-Luzern gewählt wurde, so frisch und voller Licht kommt das C-Dur Konzert daher. Argerich wählt als erste Kadenz eine von Gulda (ein Verweis auf eine frühere Aufnahme Abbados mit diesem Klavierkonzert und ebenjenem Pianisten sei hier erlaubt), die ihren Part hervorragend ausgestaltet.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Argerich und Abbado bringen einen Mozart zum Klingen, den ich so noch nicht gehört habe - in Ausdruck und Tempi einfach mitreißend schön
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Martha Argerich spielt einen schnörkellosen, glasklar-trockenen, virtuosen Mozart mit einer Kadenz von ihrem Lehrer Friedrich Gulda, freilich ohne dessen wienerisch-geniale Schlamperei zu imitieren. Am ehesten vergleichbar ist ihr d-moll Konzert mit Brendel/Marriner, die aber vielleicht noch konsequenter waren. Und Abbadö? ich habe mir diese CD bewusst nach dem überraschenden und mich sehr erschütternden Tod des großen Maestro gekauft, aber auch in dem Bewusstsein, dass Abbados gewaltiges Vermächtnis an Einspieleungen seinen Tod wohl nicht lange überdauern wird. Nun ja, er begleitet Frau Argerich mit Verve und Feuer, wie immer, aber ohne irgendwelche Besonderheit, die man sich merken würde. Was bleibt, ist ein document humain - nicht mehr und nicht weniger...
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
claudio abbado und martha argerich erwecken als hoch-musikalische paarung früher konzertproduktionen
anno 1960-70 nostalgische lustgefühle unerhört furioser meisterschaft.
hier und heute und mit zwei mozart-highlights klingen ihre 'klassischen' erkundungen eher ernüchternd.
klar, präzise und ohne individuelle neue interpretationseinsichten verlaufen diese werkausgaben am horizont
andrer mozarteinspielungen und, ich kann meinem vorschreiber hrn.schepelmann nur zustimmen, ohne
individuelle besonderheiten.
alles klingt professionell versiert, pianistisch gekonnt und orchestral pointiert, jedoch, leider, ohne den
spielerisch-kecken, schlamperten charme, der wienerisch und eben nicht clarté-französisch daherkommt.
immerin sind dies interpreten der absoluten top-liga, die wohl keine vergleiche scheuen mussten in ihrem
post romantischem repertoire der liszt, ravel, prokofiev, aber mozart ist klang-idiomatisch very special,
abbado wie argerich waren nie grosse mozart-player, wie ihre discographie belegt, und diese
post-production der universal grammophon ist nur ein respektabler abgesang.
3 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Amazon-Kunde VINE-PRODUKTTESTER am 17. Februar 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Richtig: diese Überschrift ist nicht von mir. So titelte Manuel Brug vor kurzem in der WELT seine Rezension über diese CD. Und weil ich es nicht besser sagen kann, zitiere ich ihn hier kurz aus seinem Artikel zu einer der letzen Aufnahmen von Claudio Abbado:
"Man muss keine Schwanengesang-Melancholie in diese kostbare Scheibe hineingeheimnissen, um entzückt wie ergriffen zu hören, wie hier - beim Live-Auftritt letzte Ostern in Luzern - zwei Könner völlig entspannt in die Mysterien und Verführungen dieser Musik hineinhören. Wie sie sich neugierig mitreißen lassen und dabei stets die Kontrolle behalten. Wie sie sich gegenseitig Aufmerksamkeit und Respekt schenken, wie sie aufeinander reagieren und den andern gewähren lassen. Wach, liebevoll,mit Spaß am eigenen Können und den so entfesselten kristallinen Klängen. Ja, so klingt Mozart- Transzendenz."
Ich kann es nicht besser sagen. Es ist eine wunderbare, eine einmalige Aufnahme, die 7 Sterne verdient hat.
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren