Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Anhören mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
7 gebraucht ab EUR 5,98

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,93

Motion

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Motion
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 13. September 1999
EUR 5,98
Erhältlich bei diesen Anbietern.
7 gebraucht ab EUR 5,98

Hinweise und Aktionen


Cinematic Orchestra-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (13. September 1999)
  • Erscheinungsdatum: 13. September 1999
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Form & Fun (rough trade)
  • ASIN: B00002DEKB
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 246.527 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:59
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
5:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
13:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
5:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
5:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
4:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
9:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,99
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Form & Function.Published: 1999/'? & © 1999 Ninja Tune.Released under exclusive license by Zomba Rec

Amazon.de

Der Brite Jason Swinscoe hat fast so eine bewegte musikalische Biografie wie der New Yorker Moby hinter sich: Klarinetten- und Violinschüler, dann Kunststudent, Interesse an Jazz und Hardcore, dann Beschäftigung mit Sampling und elektronischer Musik, Arbeit als DJ, Radiomacher und Clubbetreiber. Mit seinem Cinematic Orchestra versucht sich Swinscoe nun an einer Synthese aus Jazz und Clubsounds, die bei ihm zur multi-stilistischen Soundtrack-Musik mutiert. Nach einigen Singles ist Motion das erste Album des Cinematic Orchestra, das, eingespielt mit Samplern, Effektgeräten und traditionellen Instrumenten, mit spannenden Soundscapes aufwartet. --Dirk Diggler

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Selten habe ich so tiefgründige Musik gehört, die ins Ohr eintritt, in der Seele aufgenommen wird und vor Schönheit und Dynamik einen fast zum Weinen bringt. Unglaublich fette Sounds, Bässe, Drums, die einen tragen in eine ganz andere Form des Seins. Plötzlich werden die Dinge denen man zuvor alle Beachtung geschenkt hat nichtig und Klein, denn diese Dimension des Fühlens kann durch nichts ersetzt werden, dass von aussen auf einen einwirkt. Vielleicht bin ich hier auch nicht ganz objektiv - in Zeiten von persönlichen Krisen, Schicksalsschlägen kann ich aber mit 100%-iger Sicherheit sagen, dass mir diese Musik Kraft gibt, was mitunter auch an meiner Liebe zu Jazzigen Sounds liegt - wer also den Mund offen stehen hat, wenn er einen Jazz-Drummer sieht, der ein Solo der allerfeinsten Sorte hinlegt, der könnte vielleicht mit diesem Album ähnliche Erfahrungen machen wie ich.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eine Musik, bei der man das Gefühl erhält, nicht abgerippt zu werden.Ein Genuss_auf jeden Fall!
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 4.7 von 5 Sternen 26 Rezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jazzed up break beats 15. August 2006
Von DomFen - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
This is a gem. Pure and simple.
The smoky lounge atmosphere of "Durian" introduces you to its quiet melancholic tones of a jazz based ensemble and touches with varying intensity of downtempo, Bristol sound ("Channel 1 suite" loop a la Portishead), and nervous break beats with live like drumming. The trumpet has either sad distilled tones ("Durian") or is nervous ("Channel..."). Haunting female vocals have this far away feel ("Diabolus") or a stronger appeal, more demanding (N.Simone impression in "Durian"). The percussion is energetic (ride cymbal getting tougher as "Channel..." goes) or includes playful soft rim shots ("Ode to the Big Sea" with it's intro classic Brubeck style). "Diabolus" has a sustained background brass which creates an impression of questioning notes which is reinforced by the loop of the bass.
It's all skillfully blended and is always sustained with an almost dangerous feel easily recognizable in underground modern day trip hop et al. But the gorgeous classic references of the edgy Blue note years makes it audible again and again just like the stubborn loops which create the texture of its density. The drawling voices are countered by dynamic and true to life drumming explosions. It will certainly satisfy curious ears and jazz amateurs who wish to extend their audio portfolio to other areas, especially for those broken in to hard bop and tolerant towards talented groups like Massive Attack or Skalpel. In all it's dreamy but challenging audio spiel...it has that quality of unexpectedly weaving the immediately agreeable of warm jazz with the shamelessly rebellious of this modern day's electronic risk taking endeavors.
It's a jazzed up version of break beats...or maybe the reverse.
5.0 von 5 Sternen Great Find! 7. März 2013
Von Reed - Veröffentlicht auf Amazon.com
Verifizierter Kauf
Just discovered this group and I can't stop playing their stuff. This is such a great cd for studying an or conversation.
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A Pleasant Breakaway From The Usual Electronic Approach 30. Juli 2000
Von Amygdala6 - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
Motion has paved another path through one of the leading experimental electronica labels [Ninjatune], which isn't the easiest thing to do when sharing the same distributer as the likes of Amon Tobin and Funki Porcini. J. Swinscoe, the brainchild of the Orchestra, has pumped new life into the future of music by combining elements of jazz, classical, and Dub. Rather than finding sources for his sampling elsewhere; however, he has chosen to sample the works of his own arrangements, the resulting layers of music sounding fresh and original.
Motion is definately on the darker side; The songs redefine how music is both composed and performed through the use of sombre grooves and earnest angst-ridden layering. Crashing symbols tumble over loops of wistfully broody guitar and upright bass melodies with hints of horns and strings. At times, the sonic structure is reminiscent of the more emotional era of Talk Talk and Hector Zazou, with the element of Late-60's Davis and Coltrain.
More organic and sensual than other members of the Ninjatune Posse, Cinematic Orchestra delivers to the listener the missing soundtrack to a rainy French Noire film that has yet to be shot: Nice and sombre.
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Don't kid yourself! 23. Mai 2001
Von Roger Fingas - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
"Motion" is jazz - there's no way around it.
Disregard comparisons to artists such as Amon Tobin and Portishead. (No offense, J.M..) Tobin and company may be good, and use similar means of production, but their sound is distinctly electronic. The Cinematic Orchestra, on the other hand, sounds EXACTLY like a jazz ensemble playing in a dingy, smoke-filled club.
This is a good thing. If you hate jazz, this album will convince you that it's not all Kenny G and airy ad jingles. "Motion" is the soundtrack to film noir never made. It's perfect for rainy days of contemplation, or just for chilling after you've come home from a DJ set. In that sense perhaps the comparisons J.M. made are useful, because it's obvious that all of the artists he/she mentioned have the same goals, inspiration, and talent.
A note: if you live in Ottawa, be sure to catch the Orchestra live on June 19th. They'll be at the Babylon, 317 Bank. Be there by 10:30 if you want good seats.
5.0 von 5 Sternen Cinematic Orchestra, The - Motion 22. Februar 2011
Von scoundrel - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
Motion, the Cinematic Orchestra's first album, is, in a word, stunning. "Durian" starts out with slow strains then turns into a dark funk jam at the very end. "Ode to the Big Sea" takes a familiar jazz riff and sets it rolling like the ocean itself, with swells of horns, strings and drums and waves of piano and clarinet. That track is one of my favorites on an album that's an embarrassment of riches. "Channel 1 Suite" is quietly devastating -- its vocal sample and gentle instruments have such an emotional pull. "And Relax!" encourages you to do just that. Motion shows how deeply felt music can be and has quickly become one of my favorite future jazz albums of all time.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.