find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:17,36 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2005
"Mother Food" hätte ich schon gerne während meiner Schwangerschaft gelesen, um mit einem umfassenden Wissen ausgestattet, gelassener in die Stillzeit hineinzugehen. Aber auch über die Stillzeit hinaus hilft das Buch, wie man sein Leben ernährungsbewusster und -effizienter gestalten kann. So erfährt man zum Beispiel, welche Nahrungsergänzungsmittel vom Körper zu welchem Zeitpunkt am besten verwertet werden und welche Fette wie und warum die Wertvollsten für den menschlichen Organismus sind.

Das Wissen, wie man mit verschiedenen Heilkräutern und Lebensmitteln seine Milchbildung steigern kann und darüber hinaus, wie man seine Milchqualität (sprich Fettgehalt (!) der Milch, IgA-Gehalt der Milch) verbessern kann, ist in Deutschland leider noch lange nicht in diesem Umfang bei Stillberaterinnen und Stillenden verbreitet.
Auch gibt die Autorin Tipps, wie man mit seiner Ernährung die Muttermilch für Babys mit Koliken oder Allergieneigung besser verträglich machen kann. Für die Mutter mit Wochenbettdepression gibt sie wertvolle Ernährungstipps, um sich selbst zu helfen.

Das Buch zeigt, dass die Menschen schon immer über milchfördernde Heil-/Lebensmittel wussten und sie in unserer heutigen technisierten Welt in Vergessenheit geraten sind. Diese Informationen aus verschiedenen Kulturen (wie China, Indien) sind auch in diesem Buch zusammengetragen. Auch wird jeder Stillenden klar, wieso man kurz vor seinen Tagen scheinbar weniger Milch produziert und wie man dem mit gezielten Nährstoffgaben entgegenwirken kann.

Vor allem für Stillende, die unter zu wenig Milchproduktion leiden und trotz den üblichen Methoden wie häufiges Anlegen, usw. zufüttern müssen, kann ich das Buch aus eigener Erfahrung nur wärmstens empfehlen!

PS: Ich und mein Baby haben auch viel Freude an der Musik-CD (CD "Stillen"), an der Hilary Jacobson mitgearbeitet hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken