Kaufoptionen

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

<Einbetten>
Anzeige für Kindle-App
Ars Moriendi Bob Dylans Kunst des Sterbens: Meine Zeit ist um. Wie fühlt sich das an? Dylan Selbstportraits von [Joblin, Bob, Joblin, Judith, Glanz, Udo]

Den Autoren folgen

Etwas ist schiefgegangen. Wiederholen Sie die Anforderung später noch einmal.


Ars Moriendi Bob Dylans Kunst des Sterbens: Meine Zeit ist um. Wie fühlt sich das an? Dylan Selbstportraits Kindle Ausgabe


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle
EUR 2,99

Länge: 188 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

„Meine Zeit ist um. Wie fühlt sich das an?“ Bob Dylan Selbstportraits? Hält Dylan seinen Nachruf auf sich selbst? Ist das ein vorgezogenes Memento Mori? Wie sollen man die zirka 50 chronologisch geordnete Bilder einordnen, welche „Dylans Kunst des Sterbens“ thematisieren.
Judith & Jack Joblin versetzten sich in Bob Dylan, der im Sterben sein Leben betrachtet und daraus seine Kunst des Sterbens in Bildern ausdrückt. Heraus kommen sind fiktionale Selbstporträts, ein skurriler Rückblick und eine faszinierende Welt der „Dylans Kunst des Sterbens“.

Stimmen: „Mit Ars Moriendi kann nicht nur Bob Dylan Rückschlüsse auf sein Sterben, Tod, Vergänglichkeit und Vanitas ziehen. Dylan sagte aus unterschiedlichen Gründen meist nur, was er nicht ist und dass er nicht da war. Aber wir wissen: Dylan war schon immer da. Und wir wissen auch besser als er, was er ist. Befreiend, endlich eine so offene Vorstellung zu sehen. In der künstlerischen Sichtweise gibt es keinen Grund dafür, dass nur Dylan ein Selbstportrait von sich zeichnet.“ (Spiegler)
„Dylans Kunst des Sterbens kann auf unterschiedliche Art und Weise gelesen und gesehen werden: Als Anregung wieder mehr Bob Dylan zu hören, als Inspiration sich mit dem Sterben und dem Tod zu beschäftigen, um ebenfalls Kunst zu schaffen oder einfach nur als Quiz: Kluge Köpfe bestimmen den Künstler, das Werk, die Epoche, den passenden Dylan-Song dazu und wo der Unterschied zum Original zu finden ist.“ (Glanz)

„Ars Moriendi ist nicht nur keine erneute Hommage an Bob Dylan. Es ist auch kein vorgezogener Nachruf oder ein Memento Mori. Dylan geht in die Geschichte ein. In Worten und Bildern. Für diese neue Art der E-Book-Kunst ist es in diesem Fall nicht schlecht, wenn man Bob Dylans Leben, seine Geschichten, seine Figuren, seine Songs, Vanitas-Motive und die Kunstgeschichte kennt. Obendrein sollte man eine morbide Ader haben. Vielleicht nicht gerade die größte Zielgruppe.“ (Gloom)
„Sicherlich wird Dylan das nie sehen. Die Meinung von Bob Dylan dazu ist mir auch egal.“ (Joblin)

Die Titel sind hinten angestellt, zweisprachig und enthalten Informationen zu den Originalbildern.

1. Auflage 2014
© 2014 Glanz-Verlag, Freiburg
www.Glanz-Verlag.de
DE 814927786
ISBN 9783940320988

Produktinformation

  • Format: Kindle Ausgabe
  • Dateigröße: 14237 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 188 Seiten
  • Verlag: Glanz-Verlag; Auflage: 1 (8. September 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00NFEZ6UC
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.411.049 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Keine Kundenrezensionen


Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

click to open popover