Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
 
More Than You Think You Are

More Than You Think You Are

22. November 2002
4.7 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 27. Januar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 9,89
EUR 9,89

Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 8,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
3:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
3:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
3:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
3:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
3:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
5:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
4:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
2:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Matchbox 20 meldeten sich als Newcomer 1996 eindrucksvoll, anfangs in den USA, mit dem Album "Yourself or someone like you" (Released 1997 in Deutschlad), zu Wort. Mit der Single "3 a.m." schafften sie auch in Deutschland einen Top-Hit. Hervorstechend neben den Sounds, Melodien und Tempi-Wechsel zeigte sich Sänger Rob Thomas mit seiner markaten, ausdrucksvollen Stimme.
Spätestens seit dem Santana-Hit "Smooth" ist die Band in Deutschland ein Begriff.
Jetzt, 7 Jahre nach dem Erstling, erscheint das 3. Album "More than you..." und nach dem 2. leicht enttäuschenden Album "Mad Season" war ich gespannt.
Doch diese Anspannung entlud sich bereits beim Opener "Feel" hochexplosiv. Was einen zu Beginn erwartet, ist Rock-Pur mit leichter Tendenz zum Hardrock. Harte Gitarren-Riffs mit prägnenten Drums und dazwischen die Stimme von Rob Thomas. Spätestens beim nächsten Track "Disease", welches ganz leicht an "Smooth" erinnert, war es geschehen und meine Füsse hielten einfach nicht mehr still.
Bei "Bright Lights" zeigt Matchbox 20 dann ihr Wandlungsfähigkeit - beginnend mit einer soften Piano-Einlage, die den Eindruck erweckt eine waschechte Kuschelballade zu hören, zieht das Tempo unversehns an. Ein weiteres Hightlight ist "All I Need", welches beim Hören an Songs von Roy Orbison erinnert und eine klasse Hommage darstellt.
Als letztes sei noch "Downfall" (Track 9) erwähnt. Beginnend mit UpTempos und einem dominierenden Bass steigert sich Matchbox 20 in einen reinen Rocksong um urplötztlich das Tempo runterzufahren und den Hörer mit einem Gospelchor zu überraschen. Wer denkt, dass der Song dann langsam ausschwingt, irrt.
Genug der Schwärmerei! Für mich ist "More than you think...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. Januar 2003
Format: Audio CD
Mit diesem neuen Longplayer melden sich Matchbox Twenty nach 2-jähriger Abstinenz zurück. Verlernt haben sie nichts! Die 12 Songs auf dem Album können voll überzeugen.
"Feel" eröffnet das Album und kommt sehr rockig und erwachsen verpackt daher. Der Track "Disease" entstand in Zusammenarbeit mit RollingStone Mick Jagger. Diese krachige Nummer erinnert bspw. an "Bent" und führt unweigerlich zum mitwippen. Sehr schön auch die sanften bis poppigen Balladen "Hand me down", "Could I be you" oder "Soul". Herausragend auch das schön geschriebene "Bright Lights", über die Chance in der Großstadt groß rauszukommen. "All I need" oer "Cold" sind erstklassige Popnummern. Der letzte Track "The Difference" macht aus dem Album ein rundes Ganzes und läßt auf baldigen Nachschub hoffen. (Auf dem US-Album folgt hiernach ein nicht genannter Bonustrack)
Fans sollten zugreifen! MB20 bleiben ihrer eigenen Linie treu ohne sich selbst zu kopieren.
Alle Anderen sollten zumindest einmal reinhören, denn hier gibt es "great American music" zu hören. Mal rockig mitreißend, mal schöne, Pop-Refrains zum mitsingen, mal ruhig soft, aber nie eintönig langweilig. Eine Top-CD für den Frühling!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das Zittern hat ein Ende: Nach dem überragenden ersten Album "Yourself or someone like you" mit Krachern wie "Push" und Ohrwürmer wie "3 a.m." lag die Messlatte für Matchbox Twenty deckenhoch. Das zweite Album "Mad Season" wartete mit einigen richtig guten Stücken auf (allen voran "If You're Gone" und "Bent") - konnte aber dennoch die Klasse des Erstlings nicht ganz erreichen. Zu 'heavy', nicht eingängig genug, so lauteten die Kommentare.
Und nun das: Um nicht zu sehr enttäuscht zu werden, hatte ich meine Erwartungen extra tief gelegt. Das hätte ich mir getrost sparen können! Die Scheibe ist ein fast reinrassiger Höchstgenuss für's Ohr. 'Fast' reinrassig deshalb, weil der Opener "Feel" mit seinem harten Sound leicht an die weniger eingängigen Stücke des letzten Albums erinnert. Aber schon mit dem darauf folgenden "Disease" - übrigens unter Mitarbeit von keinem geringeren als Mick Jagger - wird man versöhnt. Rockig ja, aber schön rockig. Und danach kann geschmolzen werden: "Bright Lights", "Unwell" (Suchtgefahr!), meine Favoriten "All I Need" und "Downfall" - allesamt Beweise dafür, dass Rob Thomas und Mannen zu den ganz Großen im Rockgeschäft gehören. In den USA sind sie das schon seit fast 5 Jahren, bei uns kratzen sie zu Unrecht immer ganz knapp am endgültigen Durchbruch vorbei. Mit diesem Album wird sich das sicher ändern, denn über Werke wie "Soul" und "The Difference" kann man nicht einfach hinweggehen.
Fazit: Die Scheibe kann ich reinen Gewissens allen empfehlen, die auf richtig guten Rock mit Ohrwurm-Melodien stehen, und sich nicht mit Durchschnittsware begnügen wollen. Daher: Kaufen, in die CD-Schublade legen, Repeat-Funktion an und 'Play'!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die ersten Töne von dem Opener „Feel" erklingen und eins ist klar: Matchbox Twenty rocken wieder! Dieses Album ist ganz klar zu unterscheiden von dem Debut „Yourself Or Someone Like You" und dem Nachfolger „Mad Season". Während bei Mad Season ein halbes Orchester bei den meisten Songs mitwirkte, versuchen die 5 Männer aus den Staaten wieder zurück zum Ursprung zu finden und doch ein Stück weit Musik für die Zukunft zu schaffen. Matchbox Twenty haben es geschafft Rock mit Pop und Elementen wie Jazz und anderen Musikrichtung zu verbinden. Die erste Single, Disease, welche von Frontmann Rob Thomas und Mick Jagger zusammen geschrieben wurde, ist eine gelungen Abwechslung und ein schönes Beispiel dafür, wie Matchbox Twenty Rock mit Pop verbinden - was hier durchaus gelingt! Natürlich wäre eine Matchbox Twenty Platte nicht eine Matchbox Twenty Platte würden die wohl so herzergreifenden Balladen fehlen. „Bright Lights" scheint am Anfang einer Ballade zu gleichen, jedoch steigert sich das Stück zum Ende hin immer mehr und wird prägnanter und melodiöser! Somit ist dieser Song einer der Höhepunkte auf dem Album! Aber zurück zu den Balladen. Wer nach Taschentüchern greifen will, sollte sich „Hand me Down" anhören. Hier singt Herr Thomas „I'm here for the hard times / when living ain't easy /you can stand up against me/ and maybe rely on me / and cry on me" Wenn das kein Trost ist!
"Cold" gehört ebenfalls zu den Highlights der Platte, schon allein weil der Chorus so einprägsam ist, wobei gerade der Punkt für Matchbox Twenty Songs typisch ist! Jeder Song hat eine andere Identität, ist anders als ein anderer und ankert sich schnell im Kopf fest.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden