Facebook Twitter Pinterest
More Than One Way Home ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

More Than One Way Home

4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 22. Februar 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 5,99 EUR 18,90
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 4 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
38 neu ab EUR 5,99 1 gebraucht ab EUR 18,90

Hinweise und Aktionen


Voodoo Circle-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • More Than One Way Home
  • +
  • Whisky Fingers (Digipak+Bonus)
  • +
  • Voodoo Circle
Gesamtpreis: EUR 40,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. Februar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Afm Records (Soulfood)
  • ASIN: B00AYR6TUO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.034 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Bei Alex Beyrodt’s Voodoo Circle geht es nicht nur darum, den Spirit der alten Großmeister wieder zu beleben. Ohne Zweifel haben Bands wie Rainbow, Whitesnake und Deep Purple mit ihren Klassikern Geschichte geschrieben, aber es bedarf neuer  Botschafter, die die Fackel weiter tragen und neben der alten auch eine neue Generation von Hard Rock Fans begeistern. Beyrodt und seine Mitstreiter sind erfahrene Profis, die über exzellentes Rüstzeug verfügen: Persönlichkeit und beeindruckende musikalische Fähigkeiten, ohne Zweifel auf Weltklasse-Niveau.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein absoluter Volltreffer von Alex und seinen Jungs. Alle Menschen die nach dem Ende von Blackmore`s Rainbow dachten, jetzt kommt nichts mehr, haben hier Grund zum Feiern. Das geniale an Alex`s Gitarrenspiel, und an den Kompositionen, ist, man fühlt sich sofort zuhause. Ich möchte die Band natürlich nicht als Rainbow Coverband abstempeln. Sie machen schon Ihr eigenes Ding. Aber für mich als alten Purple und Rainbowfan sind natürlich Ähnlichkeiten vorhanden und das nur im positiven Sinne. Hier wird auf allerhöchstem musikalischem Niveau Musik gemacht. Der Sound der neuen Scheibe ist druckvoll und differenziert, die Gitarren klingen spitze. Kenner hören sofort das verwendete Equipment, worauf Alex ja auch im Booklet hinweist. So muß eine Rockgitarre klingen! Auch der Sound der "Schweineorgel" klingt oberamtlich. Der Gesang von David ist fantastisch und passt hervorragend zu den Songs. Die Rhythmusfraktion absolut tight. Hier wird das hohe Niveau der ersten beiden Voodooscheiben noch ein wenig angehoben. Ich hoffe nur, das bald mal eine LiveDVD eines Konzertes der Band erscheint.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der Titel könnte es kaum schöner beschreiben: "More Than One Way Home" ist nach "Voodoo Circle" (Review) und "Broken Heart Syndrome" (Review) bereits das dritte Notenbündel des Deutsch/Englischen Classic Rock Konsortiums um Gitarrist Alex Beyrodt (Silent Force, ex-Thy Sygnet), das als weitere Hommage an Deep Purple, Rainbow, Uriah Heep und Whitesnake samt deren kreativen Sternstunden speziell in die offenen Arme der Gattung Traditionsromantiker überlaufen wird. Was könnte schon eine solche, mit allen Wässerchen gewaschene Profi-Konstellation, der unter anderem Pink Cream 69‘s Goldkehlchen David Readman angehört, schon sonderlich falsch machen?

Demnach bräuchte man dieser Supergroup so etwas wie mangelndes Eigenprofil nicht ankreiden, denn von Anfang war es im Lager des Voodoo Circle die glasklare Mission, den Spirit und das Feeling oben genannter Hardrock-Dinosaurier mit Demut und Bedacht aufzugreifen, um lediglich individuelle Nuancen seiner selbst und einen Hauch Moderne hinzu zu fügen. Das Repertoire und die klitzekleinen Details können sich abermals hören lassen. Neben kraftvollen Epik-Songs ("Heart Of Babylon"), gediegenen Blues-Stücken ("Tears In The Rain") und treibenden Rockern ("Home Graveyard", "The Killer In You") sind es vor allem diese sensationellen Balladen, die mich in ungeahnte Sehnsuchtsgefühle hinein ziehen: das unglaublich schmeichelnde Titelstück ist zum Beispiel eine derartige Whitesnake Huldigung, dass man mit einem gewaltigen Ruck ins Jahr 1987 (Classic) zurück befördert wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Februar 2013 erschien das dritte Studioalbum von Voodoo Circle, der Band um Gitarrist Alex Beyrodt (Primal Fear, Silent Force). Neben Alex Beyrodt waren u.a. Mat Sinner (Primal Fear, Sinner) am Bass und Gesang und David Readman (Pink Cream 69, Demon`s Eye) als Sänger am Start. Außerdem hört man Drummer Markus Kullmann und Keyboarder Jimmy Kresic . "More Than One Way Home" erschien beim Label AFM Records.

Der musikalische Stil hat sich im Vergleich zum Debüt deutlich geändert. Alex Beyrodt steht jetzt nicht mehr so im Vordergrund. Das Ganze hört sich jetzt weniger nach Malmsteen, sondern eher nach Whitesnake an. Besonders der großartige David Readman hört sich immer wieder nach David Coverdale an, nur dass Coverdale heutzutage nicht mehr so gut ist. Ein Song wie `Bane of my existence` erinnert an eine Mischung aus `Fool for your loving` und `Don`t break my heart again` der weissen Schlange. Voodoo Circle aber als reine Whitesnake-Kopie zu bezeichnen, wäre nicht gerecht. Hauptsongwriter Alex Beyrodt mischt dem Ganzen noch einen zusätzlichen Schuss Coolness hinzu und macht daraus `seine` Musik. Anspielttipps von mir sind der Opener `Graveyard city`, `Tears in the rain` und `Cry of love`. Hard rockende, ruhige und bluesige Töne wechseln sich dabei ab. Nach dem bluesigen Titelsong `More than one way home` geht bei `The killer in you` auch richtig die Post ab. `The saint and the sinner` ist ein richtiger Hit! Auch die beiden Bonustracks können überzeugen.

Den Männern um Alex Beyrodt ist ein richtig starkes Classic Rock-Album gelungen. Toller Gesang, starke Gitarrenriffs und Leads sind zuhauf vorhanden. Alle Titel sind auf gleichbleibend gutem Niveau. Der ganz grosse Hit fehlt vielleicht, daher halte ich 4 starke Sterne (8,5/10) für vertretbar.
Leider ist David Readman im Jahr 2016 aus der Band ausgeschieden. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ja richtig, ich lege auch Whitesnake, Rainbow und Purple auf, wenn ich diese
Bands hören möchte. Das Problem ist nur: Mr. "The Voice" Coverdale schafft zwischenzeitlich
auch nicht mehr die stimmlichen Höhen, Mr. Blackmore klimpert englische Volksweisen und
Mr. Lord und Mr. Dio sind tot. Und dann immer wieder die Kritiker "früher war alles besser, härter etc.
Also ganz ehrlich, Whitesnake (von Purple ganz zu schweigen) wären froh, sie hätten in den letzten 6 Jahren so ein Teil
veröffentlicht. "Forevermore" und "Good to be bad" waren auch nicht der Hammer.
Also einfach nur Rockn'Roll', egal ob Akkorde kopiert und Stile nachempfunden werden.
Machen doch alle......mehr oder weniger !

Ich für meinen Teil sage: Respekt für dieses Teil, Voodoo Circle !

Freue mich schon auf's nächste Album. Und Mr.Readman ist noch besser als
bei Pink Cream 69.

„Es gibt nur zwei Arten von Musik: gute und schlechte.
Es kommt nicht darauf an was du spielst, sondern wie du spielst.“

Louis Armstrong

In diesem Sinne.......
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren