Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Mord vor der Premiere - DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek: Gervase-Fen-Serie (1) von [Crispin, Edmund]
Anzeige für Kindle-App

Mord vor der Premiere – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek: Gervase-Fen-Serie (1) Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,01

Länge: 244 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek: Mord vor der Premiere

Yseut Haskell, die schöne und provokative Schauspielerin, wird mit einer Kugel im Kopf aufgefunden. Keiner hat sie gemocht. Am wenigsten der Regisseur Robert Warner. Doch wie lässt sich der Verdacht des Literaturkritikers Gervase Fen beweisen? Unvermutet findet er sich in der Rolle des Detektives wieder.


»Mord als schöne Kunst betrachtet« – unter diesem Motto präsentiert DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek Meilensteine anglo-amerikanischer Spannungsliteratur in der Tradition des literarischen Detektivromans. Vom Serientäter bis zum perfekten Mord, von den Golden-Age-Klassikern bis zur »Grande Dame« der Kriminalliteratur Charlotte MacLeod: DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek versammelt das Beste des Genres – mit originellen Plots, fantasievollen Settings und charakterstarken Ermittlern.

»Knarrende Geheimtüren, verwirrende Mordserien, schaurige Familienlegenden und, nicht zu vergessen, beherzte Helden (und bemerkenswert viele Heldinnen) sind die Zutaten, die die Lektüre zu einem Lese- und Schmökervergnügen machen.« Neue Presse/Hannover

Autorenporträt

Edmund Crispin (eigentlich Bruce Montgomery) wurde 1921 geboren. Er studierte an der Merchant Taylors School und am St. Johns College Oxford moderne Sprachen und war dort zwei Jahre als Organist und Chorleiter tätig. Nach kurzer Lehrtätigkeit widmete sich Crispin ganz dem Komponieren - hauptsächlich von Filmmusik - und dem Schreiben. Einige Jahre war er Krimi-Kritiker bei der Sunday Times in London. Bis zu seinem Tod im Jahre 1978 lebte Crispin in Devon."Dolly könntest Du mal kurz einen Selbstmord begehen?"
"Sicher." Mrs. Fen blieb erstaunlich ruhig angesichts dieser etwas beunruhigenden Bitte. Sie nahm den Revolver in ihre rechte Hand mit dem Zeigefinger am Abzug, dann richtete sie ihn gegen ihre Schläfe.
"Da!" sagte Fen triumphierend.
"Soll ich abdrücken? fragte Mrs. Fen.
"Auf jeden Fall", sagte er geistesabwesend, aber Sir Richard sprang von seinem Stuhl auf und schrie harsch: "Nicht! Sie ist geladen!" und riß ihr die Waffe aus der Hand. Sie lächelte ihn an. "Danke, Sir Richard", sagte sie liebevoll, "Gervase ist hoffnungslos vergeßlich. Ich hätte es nie und nimmer getan."

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2704 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00AECHXGS
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #93.438 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Die Kriminalbibliothek des Dumont Literatur und Kunstverlages ist bei Lesern sehr beliebt, kommen hier doch regelmäßig Raritäten des Kriminal-,Detektiv-romans in neuer Übersetzung auf den Markt.
Mit "Mord vor der Premiere" wurde 1999 das Werk des Autors Edmund Crispin für den deutschen Leser neu aufgelegt.
England in den Jahren des 2.Weltkrieges und der Verdunkelung wegen der Luftschlacht um das Land.
In einem Oxforder Theater soll das neue Stück des berühmten Regisseurs Robert Warner aufgeführt werden. Wie in jedem "Golden Age" Krimi gibt es auch in dieser Gruppe von Schauspielern und deren Anhängseln ein ungeliebtes Mitglied, dem sich jeder gerne entledigen möchte.
Der Roman führt wundervoll alle Personen vor und erschafft eine geradezu skurille Atmosphäre des englischen Klischee-, (und im Kriminalroman geliebten) Wissens-städtchen Oxford.
Während der Erzählung einer schönen Schauergeschichte, die dem ganzen den nötigen mysteriösen Touch gibt, kommt es dann natürlich zum Mord.
Der Literaturgelehrte Gervase Fen; als Steckenpferd - wie sollte es anders auch sein - Kriminalistik; macht sich sofort an die Arbeit. Durch Andeutungen hier und da werden dem Leser alle Hinweise auf den Mörder gegeben, die dieser natürlich selber nicht lesen bzw. deuten kann.
Es kommt zu einem weiteren Mord und die Geschichte gewinnt am Ende enorm an Fahrt, bis schließlich die Ordnung wiederhergestellt wurde und der arme Fen sich wieder dem öden Lehrbetrieb widmen muss.
Besonders amüsant sind die vielen literarischen Anspielungen auf Werke der Weltliteratur und den Kriminalroman im Speziellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Crispin mal ein bisschen anders: Die auktoriale Erzählform, die hier besonders stark hervortritt, zieht den Leser (mich) wirklich in die Geschichte hinein, da man sich - nach jedem der Handlung vorgreifenden "Tipp" des Erzählers direkt fragt, was denn nun der entscheidende Hinweis oder Ähnliches gewesen ist. Und da ich es mir diesmal verkniffen habe, das Ende gleich vorneweg zu lesen, war ich so bis zum Schluss munter am Miträtseln! Auch wenn ich Crispin insgesamt als Krimiautor sehr schätze, finde ich dieses Buch daher noch um einiges spannender als seine anderen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich hatte vor einigen Jahren einige Edmund Crispin-Romane mit Gervaise Fen gelesen und diese als kurzweilig und wegen der z.T. skurrilen Handlungen und Personen geschätzt. In diesem Buch ziehen sich die Diskussionen und Vernehmungen aber ziemlich in die Länge. Das ermüdet! Vielleicht das Richtige vorm Schlafengehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Krimi war im Großen und Ganzen nicht schlecht,aber teilweise wurde die Handlung etwas in die Länge gezogen,das war ein bißchen störend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Es war eine Unterhaltsame Lektüre und das Lesen hat richtig Spaß gemacht. Freue mich auf weitere Bücher von dieser Reihe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover