Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

2,3 von 5 Sternen
4
2,3 von 5 Sternen
Mord in der Rue Morgue
Format: DVD|Ändern
Preis:1,33 €+ 2,90 € Versandkosten

am 30. September 2010
"Mord in der Rue Morgue" ist ein Klassiker der Literatur des 19. Jahrhunderts. Edgar Allan Poe wurde damit zum Ideengeber für viele Autoren nach ihm. Noch vor Sherlock Holmes hat man es hier mit einem Detektiv zu tun, der sich den Verbrechen mit scharfsinnigen Überlegungen und Logik gegenüberstellt. Da ich mit der literarischen Vorlage allerdings in diesen Fall nicht vertraut bin, wird im Folgenden der Film im Mittelpunkt stehen, den man sicherlich auch ohne Kenntnis des Werkes von Poe genießen kann.

Die filmische Umsetzung zeichnet sich durch hervorragende Schauspieler und eine düstere Atmosphäre aus. Da es keine Actioneinlagen gibt, läuft die Geschichte sehr ruhig ab. Im Mittelpunkt steht Inspektor Dupin (George C. Scott), der beste Kriminalist von Paris, der von einem inkompetenten neuen Polizeipräfekten zwangspensioniert wurde. Frustriet über sein neues Dasein als nutzloser Frühpensionist, sucht er seine Sorgen beim Schachspielen mit seinem Patensohn (Val Kilmer) zu vergessen. Doch als der Verlobte seiner Tochter in die rätselhaften Morde in der Rue Morgue verwickelt wird, muss er sich zusammennehmen und beweisen, dass er doch noch nicht zum alten Eisen gehört.

Der Film zögert die Auflösung der Morde bis zum Schluss hinaus, so dass man als Zuschauer schon vorher seine eigenen Schlüsse ziehen kannn und selber zum Detektiv wird. Ebenso wichtig wie der Fall an sich ist aber der Kampf des gealterten Inspektors aus seiner Alterslethargie wieder aufzuwachen und sich seinen verdienten Platz als Kopf der Pariser Polizei zurückzuerobern. George C. Scott liefert in dieser Rolle eine wahre Meisterleistung ab, die alleine schon den Film sehr sehenswert macht. Sein süffisant ironisches Lächeln als er mit seinem Antagonisten verhandelt, oder sein Wutausbruch über seine Zwangspensionierung machen eigentlich vorhersehbare Szenen besonders eindrücklich. George C. Scott sollte als Schauspielgröße in einem Zug mit Marlon Brando, Laurence Olivier und anderen Giganten seiner Generation genannt werden. (Andere tolle Filme mit ihm sind: "Dr. Strangelove" und "Patton") Auch Val Kilmer und Rebecca De Mornay machen ihre Sache sehr gut.

Was den Film leider etwas schadet ist die eher durchschnittliche Inszenierung. Zwar gibt es zwischendurch ein paar sehr stimmige Szenen mit der genialen Atmosphäre eines alten Paris bei Nacht, aber letztlich kommt der Film nicht über das übliche Fernsehniveau hinaus. Die Bildqualität der DVD ist außerdem nur als akzeptabel zu bezeichnen.

Man sollte sich aber von diesen kleineren Mängeln nicht abhalten lassen und eine wirklich klassische Krimigeschichte mit einem der größten Schauspieler des 20. Jahrhunderts dennoch genießen. Vor allem Fans von Sherlock Holmes oder Agatha Christie können hier gar nicht falsch liegen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2009
Zum ersten: die Inhaltsangabe von Amazon beschreibt nicht diesen Film!! In dieser Fassung ist der berühmte Inspektor Dupin (George C. Scott) zwangspensioniert und ermittelt auf eigene Faust an einem grausigen und rätselhaften Doppelmord in der Rue Morgue! Unterstützt wird er von einem jungen Assistenen (Val Kilmer) und seiner Tochter (Rebecca DeMornay)!

Der stellenweise etwas langatmige Film und die etwas rasche Auflösung am Ende hinterlassen beim Zuschauer einen schalen Eindruck! Das hätte man spannender,stimmiger und flotter gestalten können! Die Bildqualität ist VHS ähnlich und auch die Synchronstimmen wollen nicht so recht passen! Aber da es momentan keine bessere und vor allem auch nicht die berühmte 1932er Fassung mit Bela Lugosi (dt. Fassung: DAS GEHEIMNIS DES DR. MIRAKEL,R:Robert Florey;seinerzeit nur in Österreich gelaufen) zu kaufen gibt, bleibt außer der 1954er Fassung (DER WÜRGER VON PARIS;R:Roy delRuth) mit Karl Malden keine Vergleichsmöglichkeit! Fazit: kein Meisterwerk aber gehört in die Sammlung!
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2009
Diese DVD ist gut für den Mülleimer. Grausame Qualität und eine superlangweilige Geschichte. Ich habe die Geschichte von E.A. Poe gelesen und wollte mir den Film auf Englisch anschauen. Der Ton war so schlecht, dass man den Film auf Englisch gar nicht verstehen konnte. Mein Fazit: Riesenentäuschung, die DVD ist nicht mal 5 Euro wert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2011
Noch nie sag ich einen schlechteren Film. Schade, dass man keine Minussterne vergeben kann. Dieses Machwerk soll ich in 20 Worte kleiden, die fehlen mir leider.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken