Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 0,00
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Morbus Dei: Die Ankunft: Roman (Morbus Dei (Deutsch) 1) von [Zach, Bastian, Bauer, Matthias]
Anzeige für Kindle-App

Morbus Dei: Die Ankunft: Roman (Morbus Dei (Deutsch) 1) Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 372 Kundenrezensionen
Buch 1 von 3 in Morbus Dei (Reihe in 3 Bänden)
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00

Länge: 297 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Spannender Mystery-Thriller, der zu empfehlen ist. (ekz.bibliotheksservice, Ilse Nebelung)

Morbus Dei ist für Liebhaber düsterer Apokalypsen-Geschichten eine spannende Angelegenheit (). (TIROLER GEGENWARTSLITERATUR, Helmuth Schönauer)

Gelungen düster (Reisepreisrätsel-Magazin)

Kurzbeschreibung

BAND 1 DER HOCHSPANNENDEN MORBUS-DEI-TRILOGIE

Tirol im Jahr 1703:
Ein abgelegenes Bergdorf
mitten in den Alpen.
Kalt, unheimlich, düster.
Unerklärliche Dinge passieren.
Die Dorfbewohner in Angst und Schrecken.

Von einem Schneesturm überrascht, verschlägt es den Deserteur Johann List in dieses abgeschiedene, von Furcht und Aberglaube beherrschte Bergdorf. Schnell ist ihm klar, dass mit dem Dorf etwas nicht stimmt, dass ein düsterer Schatten über den Bewohnern liegt - Tiere werden getötet, Menschen verschwinden, vermummte Gestalten lauern in den finsteren Wäldern. Als Johann sich in die Tochter eines Bauern verliebt, beschließt er, mit ihr das Dorf zu verlassen. Doch noch bevor sie verschwinden können, eskaliert die Situation - und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.

Bildhaft und authentisch schildert das Autorenduo eine Geschichte voller Dramatik und Emotionen.
Das Buch erzeugt eine packende Atmosphäre. Matthias Bauer und Bastian Zach gelingt es, dass Sie sich als Leser in die Zeit vor 300 Jahren zurückversetzt fühlen!
Morbus Dei: Die Ankunft - eine gelungene Mischung aus Mystery-Thriller und historischem Roman.

****************************************************************************************************************
Leserstimmen:

>>Die Geschichte hat mich in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen!
>>Atmosphärisch, spannend, einnehmend - ein wahres Lesevergnügen
>>So spannend und gut, dass ich mir gleich Band 2 und 3 der Morbus-Dei-Trilogie besorgen musste!
>>Die perfekte Story für mich als Krimi- und History-Fan!
****************************************************************************************************************
DIE MORBUS-DEI-TRILOGIE

Band 1: Morbus Dei: Die Ankunft
Band 2: Morbus Dei: Inferno
Band 3: Morbus Dei: Im Zeichen des Aries

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3127 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 297 Seiten
  • Verlag: Haymon Verlag; Auflage: 1 (19. November 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00A9YTF6M
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 372 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #156 Kostenfrei in Kindle-Shop (Siehe Top 100 - Kostenfrei in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von CryFly TOP 1000 REZENSENT am 6. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Schon das Cover dieses Taschenbuches ist ein wahrer Blickfang. Düster blickt den Leser eine Figur entgegen. Ein magisches Symbol ist hervorgehoben. Dazu ein unheimlicher Titel und ein vielversprechender Klappentext. Kurz gesagt, ich freute mich riesig auf ein spannendes Buch.

Der Prolog verursachte mir ein riesiges Fragezeichen auf dem Kopf. Nicht ganz zwei Seiten, die Angst aufkommen ließen. Danach ging es mit der eigentlichen Geschichte weiter. 1703 flieht Johann schwerverletzt von einem Bauern und kommt in das unheimliche Dorf mitten in Tirol. Elisabeth und ihr Großvater pflegen ihn gesund. Als Dank und aus Zuneigung zu Elisabeth verdingt er sich als Knecht bei Jakob, dem tyrannischen Vater von Elisabeth. Schnell merkt er, dass es nicht nur der kälteste Winter seit Jahren ist, sondern das im Dorf etwas unheimliches vor sich geht. Als eine Kuh verschwindet, erfährt Johann zum ersten Mal von den Ausgestoßenen. Um die Situation gefährlich zu zuspitzen kommt noch ein Trupp bayrischer Soldaten ins Dorf.

Während des gesamten Lesen stellte ich mir die Frage, in welches Genre ich diese Lektüre einteilen sollte. Es ist kein typisch, historischer Roman, aber als Horror oder Thriller kann man das Werk definitiv auch nicht bezeichnen. Es ist aber ein gelungener Mix, der von der ersten Minute den Leser packt. Ich wurde in eine Welt entführt, die nicht nur 300 Jahre zurück liegt, sondern düster, mystisch und voller Glaube steckt. Die historischen Fakten rund um das Leben in dieser Zeit wurden mir perfekt vermittelt. Ich konnte den Glauben an Gott und die harten Lebensbedingungen für ein kleines Dorf ohne Schwierigkeiten nachvollziehen. Alleine durch den harten Winter wirkt das Buch noch realistischer und spannender.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich falle direkt mit der Tür ins Haus:
Mich hat das Buch gelangweilt. Der Anfang beginnt ja noch recht spannend, aber dann passiert ewig lang nichts mehr.
Sage und schreibe die erste Hälfte des Buches besteht praktisch nur aus der Beschreibung des Bauernlebens zu dieser Zeit. Als "Höhepunkte" gibt es böse Blicke oder unfreundliche Worte zwischen den Anwohnern und dem Protagonisten, aber nie passiert wirklich was. Um das Geheimnis des Dorfes wird ein solcher Eiertanz veranstaltet, dass man nach der 100sten Erwähnung des Mysteriösen, die wieder nicht aufgelöst wird, am liebsten das Buch mit den Worten "Meine Güte, dann sags halt nicht" zuklappen würde.
Und als es dann schließlich aufgelöst wird... Na ja. Weder innovativ, noch wird es vernünftig erklärt (Wobei letzteres vielleicht in den Folgebänden noch stattfindet).
Irgendwann wird es (in der üblichen Gemächlichkeit) ein bisschen actionreicher, aber echte Spannung kommt nicht wirklich auf.
Für die Charaktere (teils sehr gut und tiefgründig, teils hoffnungslos eindimensional und überzogen) empfindet man nichts, außerdem geht einem die oft im Dialekt geschriebene Sprache auf die Nerven.
Eigentlich bin ich kein Spannungsjunkie und lese auch eher langweiliges gerne weiter, wenn alles gut be- und geschrieben ist (Das ist hier übrigens definitiv der Fall), aber ich hatte zu keinem Zeitpunkt wirklich Lust, dieses Buch weiterzulesen, sondern habe es eher aus Pflichtgefühl (was man anfängt, bringt man auch zu Ende)getan.
Deshalb auch an dieser Stelle nur 2 Sterne.
Der Autor schreibt gut, anderen scheint das Buch ja auch zu gefallen - mir aber nicht.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Bastian Zach/Matthias Bauers Roman, Morbus Dei: Die Ankunft ist schwer einzuordnen. Es ist nicht historischer Roman, kein Roman aus dem Genre Horror und auch kein Thriller im herkömmlichen Sinne. Was er aber auf jeden Fall ist: er ist spannend. Aber der Reihe nach. 1703 kommt der Soldat Johann List, desertiert und schwerverletzt in ein namenloses Dorf in Tirol. Der kälteste und härteste Winter seit langem setzte den Bewohnern zu. Johann wird von barmherzigen Menschen aufgekommen und von einem alten Mann, Martin Karrer und seiner Enkeltochter Elisabeth gesund gepflegt. Beherrscht wird er Haushalt von dem despotischen Vater Elisabeths Jakob Karrer. Sie leidet unter ihm, der Mann führt ein strenges Regiment in seinem Haus. Dorthin gelangt Johann, vor der Tür zusammengebrochen in einem grausamen Winter. Der Großvater pflegt ihn und bald verdingt sich Johann als Knecht im Hause von Jakob Karrer. Doch auch schnell merkt, daß in diesem einsamen Tal etwas seltsames, unheimliches vor sich geht. Eine bedrückte Stimmung liegt über dem Tal. Tiere verschwinden und die Menschen tuscheln über die Ausgestoßenen und dem Flucht der das Dorf bedroht. Die Situation eskaliert, als ein versprengter Trupp bayerischer Soldaten in das Dorf kommt. Und bald beginnt eine verheerende Auseinandersetzung, die sich schon lange angedeutet hatte und von der der Leser schnell ahnt, daß es Gewinner nicht geben wird.
Zach/Bauers Buch ist nicht nur eine reißerische Geschichte über urmenschliche und uralte Ängste gegenüber den, so werden sie hier genannt, Ausgestoßenen. Dabei bleibt etwas im Dunkeln, was diese Ausgestoßenen denn nun sind, für die Geschichte ist dieses auch nicht so wichtig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover