Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 26,49
  • Sie sparen: EUR 2,09 (8%)
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Moral Minds: How Nature D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: The book has been read, but is in excellent condition. Pages are intact and not marred by notes or highlighting. The spine remains undamaged.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Moral Minds: How Nature Designed Our Universal Sense of Right and Wrong (Englisch) Gebundene Ausgabe – 22. August 2006

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,40
EUR 19,80 EUR 3,37
6 neu ab EUR 19,80 22 gebraucht ab EUR 3,37
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“About one of the hottest new topics in intellectual life: the psychology and biology of morals. . . fascinating.” (Steven Pinker, Professor of Psychology, Harvard University, and author of The Language Instinct and How the Mind Works)

“An account of the nature of the human moral organ . . . a lucid, expert and challenging introduction.” (Noam Chomsky, Professor of Linguistics, MIT)

“An intellectual feast that provokes thought and should stimulate critical reflection . . . a major contribution to an ongoing debate.” (Peter Singer, Professor of Bioethics, Princeton University)

“The most complete attempt to bring together philosophy, anthropology, cognitive science and neuroscience... daring and wise.” (Antonio Damasio, Professor of Neuroscience, University of Southern California)

“The scientific exploration of morality has advanced at a breathtaking pace… [an] enjoyable book.” (Daniel Kahneman, Professor of Psychology and Public Affairs, Princeton University, and 2002 Nobel Laureate in Economics)

“For a wide audience...a superb overview of one of the hottest topics in the life sciences...a treat.” (Science)

“An audacious claim about moral thought...highly accessible to a general audience...a deeply significant intellectual contribution.” (Nature)

“Unlikely to disappoint.” (Nicholas Wade, New York Times)

“Pathbreaking... relevant to some of the most fundamental contemporary debates in philosophy and public life.” (New York Review of Books)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marc D. Hauser is the author of the highly acclaimed Wild Minds. He has been featured in the New York Times, USA Today, the Washington Post, the Wall Street Journal, and the Boston Globe, as well as on Today,The Early Show, PBS's Scientific American Frontiers, and NPR. Hauser is Professor of Psychology, Organismic and Evolutionary Biology, and Biological Anthropology at Harvard University, where he is director of the Cognitive Evolution Laboratory and co-director of the Mind, Brain and Behavior Program. He is the recipient of a National Science Foundation Young Investigator Award, a Guggenheim Award, a College de France Science medal, and a Harvard College Professorship chair for his excellence in teaching.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Marc D. Hauser faßt materialreich und gut lesbar eine Vielzahl von Befunden zusammen, die Evolutionsbiologie, evolutionäre Psychologie und Entwicklungspsychologie zu unserem moralischen Status quo erhoben haben. Dabei wirft er auch den einen oder anderen Seitenblick auf die kulturell bedingten Abwandlungen der Moral. Altruistische Impulse und Verhaltensweisen lassen sich interkulturell in einer weitgehend konstanten statistischen Verteilung nachweisen. Moralische Urteile und Entscheidungen erfolgen zunächst einmal spontan nach intuitiven Impulsen. Soweit die rationale Überlegung und Rechtfertigung von den jeweiligen Individuen überhaupt geleistet werde(n könne), hinke sie hinterher. Dies rechtfertige die Annahme einer moralischen Universalgrammatik analog zur Universalgrammatik der Linguistik. Aus der Tatsache, daß wir von Natur aus moralische Wesen seien, schließt Hauser, daß "die Zwangsehe von Moral und Religion unnötig ist und nach einer Scheidung schreit". (S. XX) Andererseits präsentiert er Versuche, die zeigen, daß Moralbegriffe, die längst vergangenen soziokulturellen Bedingungen entstammen (z. B. denen einer Nomaden- oder Viehzüchtergesellschaft) noch über Generationen nachwirken, obwohl sich die gesellschaftlichen Bedingungen längst gewandelt haben. Eine Warnung für alle Euphoriker der Aufklärung und des raschen politischen Wandels. Im übrigen hängt das Buch aber ein wenig zu sehr zur optimistischen Seite.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
1. Warnung: Wer als Deutscher "Moral Minds" auf englisch liest, muss diese Sprache gut kennen, sonst begreift er vielleicht nur die klar und verständlich dargestellte Wissenschaft, aber nicht die vielen, oft humorvollen Anmerkungen des klugen Autors.

2. Warnung: Dieses Buch ist schwer objektiv zu lesen. Als Agnostiker oder Atheist war ich für jeden Satz dieses Buches dankbar. Weil alle meine Menung von der menschlichen Verwandtschaft mit allem Lebenden so wunderbar klar bestätigten - und die Überlegenheit unseres klugen Gehirns über den Einfluss der Gene. Im Positiven wie Bösen. Wer an Gott oder eine "höhere Macht" im Hintergrund des Lebens glaubt, fällt von einer Hölle in die nächste, weil Hauser so überzeugend Beweis für Beweis darbietet, dass die menschliche Moral keine Götter braucht - weil sie durch die Evolution genetisch festgelegt ist.

3. Ich bewundere Marc D. Hauser für seinen Optimismus. Er ist tatsächlich davon überzeugt, dass er Gläubige durch wissenschaftliche Belege dazu bringen könnte, die Evolution als die "Mutter" der Moral zu akzeptieren. Oder zumindest als Schöpferin der wichtigsten Moralüberzeugungen, die alle Menschen weltweit teilen:

* Dass man anderen nicht antun soll, was man selbst nicht erleiden will, sagte der Chinese Konfuzius, der Inder Buddha, der Jude Moses schon vor rund 2500 Jahren. Der Araber Mohammed verkündete 1000 Jahren später das Gleiche. Kluge Philosophen a la Sokrates, Hume und Kant schlossen sich ihnen nach langem Nachdenken an.

* Weltweit glauben alle Menschen zumindest an die zwei Gebote "Du sollst nicht töten" und "Du sollst nicht stehlen". Der Rest ist kulturell bestimmt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
The most dangerous question Charles Darwin implied [but didn't ask] was what Nature imposed on humans. It was bad enough for Victorians to be confronted with the idea of an ape-like ancestor. If this was so, what did it say about our sense of values? Whatever else Darwin challenged about our fixed notions of who we are, that one remains in central place. There have been several attempts recently to address the question. Marc Hauser's is not only the most recent, but perhaps the most thorough, of these efforts. In this gracefully written account, he takes us through his reasoning and the evidence supporting it.

Following his earlier "Wild Minds" on other animals, Hauser turns to what makes up human values and how they're achieved. To anyone understanding the process of natural selection, the idea of "morals" as the product of evolution should be a given. Unsatisfied with assumptions, Hauser collects a wealth of information in support of how we derive our values. He sets the data against some "standard" views of what is right and proper behaviour. Drawing on well-known thinkers, he synopsises their views into fabricated entities: the Kantian, Humean, and Rawlsian "creatures". Each represents a different approach in determining what is "fair" and just in the works of Immanuel Kant, David Hume and John Rawls [Hauser provides little cartoon figures as visual aids to help remember these. The publisher had the wit to keep these minimally sized.]. As might be expected, none of these stances are absolutes, and Hauser often confronts us with amalgamations of the positions. What's important isn't the melding itself, but why it has taken place. As humans, we can avoid absolutes and do so on a daily basis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 3.2 von 5 Sternen 46 Rezensionen
3.0 von 5 Sternen Morality and its origins 19. September 2014
Von C E Stanley - Veröffentlicht auf Amazon.com
Verifizierter Kauf
I am familiar with Hauser's work and this is not his best. In comparison, "Wild Minds" is an exceptional book. Moral Minds, and all you really need to know about the subject, is succinctly contained and elaborated in the final chapter leaving you wondering why you read the other 418 pages. Unless you are a student of Moral Psychology, Cultural Anthropology or a similar venue, everything you need to know about "...how nature designed our universal sense of right and wrong" is in the last pages. Morality is a social construct, a learned intellectual capacity and is not innate.
5.0 von 5 Sternen Brillant Book 25. April 2014
Von D. Diderot - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
The author Marc Hauser, an eminent Harvard scholar and neuroscientist, how has worked with Chomsky and Chris Finch, ventures into Universal Ethical Grammar, thereby opening the academic doors to the neuroscience of human nature. Brilliantly thought reasoned, he asserts the neurological interpersonal behavior of give and take, at play between people universally.
4.0 von 5 Sternen Informative 21. Januar 2014
Von RobPM - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
I have yet to finish the book, but it has an outstanding hook which catches your attention. It will provide a different prospective of life around us, and break down the true meaning of reasoning.
4.0 von 5 Sternen Moral Minds review 3. April 2014
Von JeanLMPouteauMD - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
I am still reading it. So far the author impressed me with his knowledge of genetics, but the material is a bit dry and despite my interest in the subject I have found it hard going.
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Not cool, especially for a book concerned with morality 23. August 2015
Von Scott J. Potopa - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
After I purchased this book, evidence surfaced which indicated that Marc Hauser committed academic fraud on some of the things he talks about in the book. Not cool, especially for a book concerned with morality.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.