Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More StGermain Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Monster's Ball 2001 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

LOVEFiLM DVD Verleih

Im Todestrakt des Staatsgefängnisses von Georgia versieht der Rassist Hank Grotowski mit seinem Sohn Sonny Dienst. Doch schon bei der ersten gemeinsamen Exekution verliert Sonny die Nerven und begeht kurz darauf Selbstmord. Am nächsten Tag kündigt Hank den Job, um eine Tankstelle zu eröffnen. Da lernt er die farbige Kellnerin Leticia kennen, die Witwe seines letzten Hinrichtungsopfers Lawrence Musgrove. Verbittert und desillusioniert, kommen sich die beiden Verzweifelten näher. Der Beginn einer unmöglichen Liebe.

Darsteller:
Taylor Simpson, Peter Boyle
Verfügbar als:
DVD

Neue App herunterladen

Holen Sie sich noch heute unsere App, um Ihre LOVEFiLM- Leihliste bequem unterwegs zu verwalten. Jetzt herunterladen

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 48 Minuten
Darsteller Taylor Simpson, Peter Boyle, Halle Berry, Coronji Calhoun, Heath Ledger, Sean, Mos Def, Billy Bob Thornton
Regisseur Marc Forster
Genres Drama, International
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 24. März 2003
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Dieser Film sollte wirklich nicht angesehen werden, wenn man "schlecht drauf" ist.

Er schildert so ein verzweifeltes, auswegloses Leben, so eine furchtbare Tristesse und Einsamkeit des Lebens, dass man die ganze Zeit eigentlich nur froh ist, nicht so zu leben.

Ein ganz ausgezeichnet gespielter Film, großartige Regie, aber er erschüttert bis in die Grundfesten.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Vorweg:

Meine Rezension bezieht sich ausschließlich auf den Film - wer Informationen zum beworbenen Film-Paket und den enthaltenen Extras sucht, kann meine Rezension einfach überspringen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundlage
=========
Nachdem ich nach dem Schauens des Films einige sehr kritische aber interessante Rezensionen gelesen habe, hat sich mein ursprüngliches Bild noch etwas gewandelt.

Unterstellt man dem Film die Absicht, zwischen Schwarz und Weiß zu trennen, die entsprechenden Milieus charakterisieren und die Reaktion zweier Stellvertreter im Angesicht persönlicher Katastrophen darstellen zu wollen, so muss man sicherlich zugeben, dass dies nicht wirklich authentisch gelungen ist. Halle Berry ist hierfür tatsächlich einfach zu "mainstream-hollywoodtauglich" bzw. "geleckt" (was ich aber angesichts einiger dominanter Filmszenen alles andere als wörtlich meine) und passt sowohl optisch als auch schauspielerisch nicht zu ihrer Filmfigur.

Da ich mich jedoch zu wenig mit "Milieustudien" auskenne ist mir diese Diskrepanz beim Schauen nicht so sehr ins Auge gesprungen. Ich habe mich weniger auf die "ethnische Grundgesamtheit" denn auf die individuellen Schicksale konzentriert - und dabei gefiel mir der Film eigentlich recht gut.

Inhalt
=========
"Monster's Ball" lässt zwei Menschen aufeinander treffen, die Tragisches erlebt haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Am Tag an dem "seine" Katze "ihren" Kanarienvogel fraß und kurz darauf vom Auto überfahren wurde, verloren der Autor des Buches und seine Frau nicht nur ihre Lieblingstiere, sondern gerieten darüber derartig in Streit, dass sie sich trennten. Leider blieb die Schwiegermutter bei ihm und Bier war auch keins mehr im Kühlschrank.
So war er denn in der richtigen Stimmung um die Vorlage zu einer der effektivsten Tragödien der Filmgeschichte zu schreiben.

Handlung:
Er erfand eine Story, die sich um eine Familie dreht, in der die Frauen über Generationen hinweg Böse, vor allem aber "Abgehauen" waren - dabei ihre unschuldigen Kinder in den Fängen der verhassten Gatten lassend. Diese - fast alle ein wenig rassistisch eingestellt - vererben den ehrenwerten Beruf des Henkers von Vater zu Sohn und teilen sich sogar die gleiche Nutte.
Ihre Welt ist also quasi in Ordnung.
Doch dann passiert das Unfassbare: Der jüngste Spross hat "farbige" Freunde, schlimmer noch - ist nicht in der Lage sich der Familientradition anzupassen und übergibt sich bei einer Hinrichtung. Vom Papa aufs Härteste gescholten tut er, was jeder gute Henkersaspirant in dieser Situation tun würde - durch Suizid stellt er die Familienehre wieder her.
Doch im Gegensatz zum Opa versteht Papa dieses Opfer falsch - quittiert seinen Job, kauft eine Tankstelle und versucht kurz darauf sogar einem "Nigger" das Leben zu retten, verliebt sich in dessen Mutter und - Oh je - macht mit ihr Dinge, die eines aufrechten Südstaatlers einfach unwürdig sind.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Story des Films hätte das Zeug zu einem ganz großen Film der Zeitgeschichte. Leider ist die Umsetzung aber nicht so toll, die Handlung ist nicht besonders spannend, da sehr voraussehbar. Die ganze Geschichte ist auch zu träge und langatmig inszeniert. Große Filme wie Shutter Island oder Inception zeigen, dass man tiefgründige Stories auch deutlich besser umsetzen kann.
Einen der Sterne vergebe ich wegen der Story und den anderen Stern für die hammermäßige und sehr lange Einblicke gebende Sexszene mi Halle Berry.
Ein Tipp: Vorspulen bis zu dieser Szene. Die Szene schauen. Abschalten. Mehr braucht man von diesem Film nicht zu sehen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden