Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,99
  • Statt: EUR 12,99
  • Sie sparen: EUR 3,00 (23%)
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Monster [Blu-ray]

2.9 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
[Blu-ray]
EUR 9,99
EUR 6,45 EUR 6,85
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Beste Unterhaltung mit Koch Media
Koch Media: Beste Unterhaltung
Entdecken Sie weitere Filme und Serien von Koch Media auf DVD und Blu-ray. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • The Monster [Blu-ray]
  • +
  • Before I Wake [Blu-ray]
  • +
  • The Darkness [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 36,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Zoe Kazan, Scott Speedman, Ella Ballentine, Aaron Douglas, Christine Ebadi
  • Regisseur(e): Bryan Bertino
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 23. März 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01MT0ZXR3
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.185 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

The Monster

Ein überzeugender, stimmungsvoller Horrofilm mit Shootingstar Zoe Kazan (THE F-WORD) in der Hauptrolle!

Bereits mit THE STRANGERS bewies Regisseur Bryan Bertino sein Gespür für namen- und gesichtslosen Terror, mit THE MONSTER hat er diese Fähigkeit zur Perfektion gebracht. Was mit den emotionalen Schrecken einer fragilen Beziehung beginnt, steigert sich über dunkle Schemen und Andeutungen zur handfesten Konfrontation mit dem titelgebenden Gegenüber, die nicht nur den Beteiligten, sondern auch dem Zuschauer das Blut in den Adern gefrieren lassen dürfte.

Inhalt: Ein einsamer Waldabschnitt bei Nacht, strömender Regen und ein verschreckter Wolf, der ihnen ins Auto läuft: Eigentlich wollte die geschiedene und alkoholkranke Kathy ihre junge Tochter Lizzy bei ihrem Ex-Mann abliefern, jetzt warten beide im Unfallwagen auf Ambulanz und Abschleppwagen. Aber etwas anderes lauert im Dickicht des Waldes noch auf das Mutter und Tochter-Gespann. Etwas Unsagbares, das nicht nur den Wolf das Leben gekostet hat, sondern bald für blanken Terror und eine Erkenntnis sorgt: Monster existieren wirklich!

„Bewundernswert schlicht und schlagkräftig“ Variety

„Kultpotential“ The Hollywood Reporter

Extras:

-„Eyes in the Darkness“ Featurette

-Trailer

TheMonsterSzenenbilder0 01
TheMonsterSzenenbilder0 02
TheMonsterSzenenbilder0 03

Movieman.de

Eine nette Mixtur aus Horror und Drama

Bryan Bertino hat schon mit seinem Film THE STRANGERS gezeigt, dass er es versteht, handfesten Horror mit einem nicht nur funktionierendem, sondern auch packendem Drama zu kombinieren. Selbiges macht er auch hier, was zu einem erstaunlich homogenem Ganzen führt. Denn der Monster-Aspekt des Films ist recht gewöhnlich, was diese Art von Geschichte betrifft. THE MONSTER lässt sich aber auch Zeit, die Kreatur in die Handlung einzubauen.Bis dahin ist der Film eher langsam und konzentriert sich auf die Figuren. Daraus bezieht THE MONSTER seine ganze Stärke, denn Zoe Kazan als unfähige Mutter und Ella Ballentine als Tochter, die im Grunde erwachsener sein muss, als ihre Erzeuger, sind großartig. Hier kommen auch ein Schmerz und eine Tragik zum Tragen, die ähnlich gelagerten Filmen in der Regel abgeht.Fazit: Eine nette Mixtur aus Horror und Drama.

Moviemans technische Bewertung: Bei einem Film wie diesem, der abgesehen von den Rückblicken ganz und gar in mehr oder minder finsterer Nacht spielt, ist der Kontrast von essenzieller Bedeutung. Und er ist gut! Der Schwarzwert ist hoch und sorgt dafür, dass Details inmitten der Schwärze bestens zu erkennen sind. Es gibt kaum Rauschen und starke, prägnante Farben, die interessanter Weise bei den Nachtszenen noch durchdringender wirken. Die Rückblicke wirken auch vom Schärfewert her so, als ob ein leichter Schleier darüber wäre, aber das war schon im Kino bei den Fantasy Film Fest Nights so. Die Blu-ray wartet mit guter Bewegungsstabilität auf.Der fast kontinuierliche Regen sorgt für gute Umgebungsgeräusche, die umso interessanter sind, weil sich Geräusche des Monsters darin verbergen und es so zu erahnen ist. Die Effekte etwa der Moment des Autounfalls hätten jedoch deutlich mehr knallen können. Tatsächlich ist hier die Front eher dynamisch angelegt.Impressionen vom Set ist nichts Anderes als unkommentiertes B-Roll-Material. Dazu gibt es noch eine kurze Featurette, die über die Entstehung des Films berichtet, aber einfach nicht lange genug ist. Die vier Interviews sind mehrheitlich nur PR-Material. Lediglich das Gespräch mit Zoe Kazan greift verschiedene Punkte auf, da dieses immerhin gut elf Minuten Laufzeit hat.Fazit: Horror-Drama mit starkem Kontrast. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 16. Mai 2017
Format: DVD Verifizierter Kauf
Horrorfans könnte Regisseur Bryan Bertino durch den Home-Invasion Thriller "The Strangers" bekannt sein. Dort schaffte er es mit einer klassischen Geschichte unheimliche Spannung und Nervenkitzel zu erzeugen: Ein alleinstehendes Haus, dort lebt ein Pärchen und die bekommen eines Nachts Besuch von ungebetenen Gästen. Die haben nichts Gutes vor, denn die drei Gestalten mit Masken haben nichts anderes vor als zu töten. Eine gewisse Ähnlichkeit zu seiner neuesten Regiearbeit "The Monster". Auch hier findet wie in "The Monsters" alles auf einem begrenzten Raum statt, es gibt Jäger und Gejagte.
Bertino steckte den Horror in einen Independent-Film mit einem sichtlich zerütteteten Mutter-Tochter Verhältnis, das durch einen Autounfall im Wald eine erschreckende Wendung erfährt.

Die 10jährige Lizzy (Ella Ballentine) wächst bei ihrer überforderten und alkoholkranken Mutter kathy (Zoe Kazan) auf, seit die Eltern sich getrennt haben. Enormer Streit mit gegenseitigen Beleidungen sind an der Tagesordnung. Das Mädchen fühlt immer mehr, wie sie sich von der Mutter entfremdet. Nach einem Streit will die Tochter nur noch zu ihrem Vater. Auf der Fahrt dorthin überkreuzt ein Wolf die Landstraße. Um ihm auszuweichen, kommt es zu einem Autounfall. Der Wagen springt nicht mehr an. Scheinbar wurde das Tier überfahren, denn er liegt leblos am Straßenrand. Mit dem Handy informiert Kathy den Abschleppdienst und auch einen Krankenwagen. Während nun Kathy und die kleine Lizzy im defekten Auto geduldig auf die Hilfe warten, ist plötzlich der Wolf verschwunden. Lebt er doch noch ? Bald wissen die beiden mehr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bryan Bertino lehrte im Jahr 2008 vielen Genre-Enthusiasten mit seinem intensiven Beitrag "The Strangers" das fürchten und galt seither als vielversprechender Newcomer-Regisseur des verstörenden Films. Während das nach längerer Auszeit realisierte Nachfolge-Werk "Mockingbird" in der Versenkung verschwand, versucht "The Monster" nunmehr Anschluss an sein Erstlingswerk zu erlangen. Bertino hat zu diesem Zweck ein Mutter-Kind-Beziehungsdrama mit einem Creature-Movie gepaart.
Der in ihrer sprunghaften Umsetzung unausgewogen erscheinende Stil-Mix, dessen Veröffentlichung über den Independent-Vertrieb 'A24' ("Son of a Gun", "A Most Violent Year", "Ex Machina") erfolgte, kann sich dabei nicht entscheiden, was er tatsächlich darstellen will. Sowohl das Drama, als auch der Horrorfilm kämpfen beständig um Vorrangigkeit, was bei vielen Zuschauern für ein permanentes Wechselbad emotionaler Befindlichkeiten führen dürfte. Es wäre klüger gewesen, der Regisseur hätte einem der beiden Elemente eine deutliche, zielführende Priorität eingeräumt, anstatt die unentschlossene, rund 90 Minuten lange Produktion im 2.40:1-Bildformat 'irgendwo' zwischen 'irgendwas' zu positionieren - was Bertino im Übrigen auch durch den bescheidenen finanziellen Erfolg seiner Arbeit durch das Publikum quittiert wurde. Während die Creature-Effekts zwar sichtbar kostenenffizient, aber ansehnlich umgesetzt wurden, ist die deutschsprachige Synchronisation ziemlich grenzwertig geraten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich muss gestehen, dass ich sehr skeptisch war. Alienartige Monster finde ich meist lächerlich. Auch als ich die Story las, befürchtete ich unfreiwillig komische Szenen und Lacher, was für einen Horrorfilm ja das Aus ist.

Aber überraschenderweise gelingt es diesem Film total gut, Angst vor dem Viech zu erzeugen. Er bringt sogar das Kunststück zustande, dass man die Unglaubwürdigkeit der Geschichte vergisst. Und die Szenerie lehrt einen wirklich das Gruseln, und zwar mit minimalen Effekten.

Die Schauspielerinnen machen ihre Sache gut und beeindrucken durch intensive Gefühlsdarstellung. Dass neben der eigentlichen Horrorgeschichte auch noch ein Alkoholiker-Mutter-Kind-Drama eingeflochten ist, überfrachtet die Handlung keineswegs. Erstaunlicherweise fügt sich das gut zusammen.

Ein gelungener Film, Daumen hoch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Hallo,
der Film wäre nicht schlecht wenn nicht zum Schluss des Films die Kleine das Moster mit den lächerlichsten Waffen... ich weiß garnicht mehr genau was es war (Taschemesser, Stock) fertig macht.
Am Anfang war es echt schön gruselig... und dann wurde der Film immer schlechter!

Kauf/Leihempfehlung: von mir, NEIN!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Wer einen Horrorfilm erwartet ist hier eindeutig falsch. Es ist viel mehr eine dramatische Geschichte über das Verhältnis zwischen einer alkoholkranken Mutter und deren Tochter. Der Film versteht es trotzdem Spannung aufzubauen. Nur das Ende hätte ein wenig besser ausgearbeitet werden können. Ansonsten absolut empfehlenswert.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden