Facebook Twitter Pinterest
Monotheist ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Monotheist

4.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 24. Mai 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 8,49
EUR 7,49 EUR 8,43
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
36 neu ab EUR 7,49 2 gebraucht ab EUR 8,43

Hinweise und Aktionen


Celtic Frost-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Monotheist
  • +
  • Eparistera Daimones (Ltd.Edt.)
  • +
  • Melana Chasmata
Gesamtpreis: EUR 27,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Mai 2006)
  • Erscheinungsdatum: 21. Mai 2010
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Century Media (Sony Music)
  • ASIN: B000F7CKHY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.267 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Progeny
  2. Ground
  3. A Dying God Coming Into Human Flesh
  4. Drown In Ashes
  5. Os Abysmi Vel Daath
  6. Obscured
  7. Domain Of Decay
  8. Ain Elohim
  9. Totengott
  10. Synagoga Satanae
  11. Winter (Requiem, Chapter Three: Finale)

Produktbeschreibungen

titolomonotheistartistaceltic frost etichettacentury median. dischi1data1 giugno 2006supportocd audiogenerehard rock e metal----brani1.progenyascolta2.groundascolta3.a dying god coming into human fleshascolta4.drown in ashesascolta5.os abysmi vel daathascolta6.obscuredascolta7.domain of decayascolta8.ain elohim triptychascolta9.totengottascolta10.synagoga satanaeascolta11.winter (requiem, chapter three: finale)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Zu lange waren sie weg, die Schweizer: ganze 14 Jahre sind ins Land gezogen, die Vorproduktionsphase von Monotheist" dauerte noch einmal fünf, aber spätestens beim bewusst gewählten Opener Progeny", der mit den unvergleichlichen, verzerrten Gitarren und Tom's schon legendärem Uhhhhhhhhhhh" startet, hat sich all das Warten, das Spekulieren, das Hoffen und Bangen definitiv ausgezahlt.

CF sind back und ich nehm's gleich mal vorweg, diese CD ist jetzt schon meine Platte des Jahres (ja fallt nur her über mich, aber ich werd's aushalten und daher bleib ich dabei!), obwohl ich anmerken möchte, dass Morbid Tales" Fanatiker wahrscheinlich höchstens mit dem Opener und vielleicht noch mit "Ain Elohim" ins Reine kommen werden. Im neuen Jahrtausend bieten uns die beiden Hauptprotagonisten Thomas Gabriel Fischer und Martin Eric Aim die kongeniale Adaptierung des CF-Sounds, portiert in eine modernere, eine neue Welt, zudem hat bei den Herren der richtig zähe, dicke und unbarmherzig fette Doom zu Hauf Einzug gehalten, der obendrein durch die schon von früheren Veröffentlichungen sattsam bekannten avantgardistischen Einflüsse verfeinert wird.

Das psychedelische Obscured" (mit Sabine Vollenweider on Backing Vocals) passt hier ebenso in das Gesamtkonzept, wie die beiden anderen Female Voice unterstützten Beiträge - Drown In Ashes" mit der engelsgleichen, markanten Darbietung von Lisa Middelhauve (Xandria), sowie der durch die Schweizer Opernsängerin (Cornelia) verfeinerte Übersong Os Abysmi Vel Daath" (bedrohlich, düster, trocken und zäh, aber mit einem Refrain, der sich ohne Umwege festfrisst!!).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Monotheist kannte ich von Celtic Frost nur das Album „Vanity/Nemesis“, das viel zu wenig der verdienten Anerkennung gefunden hat. Fans und Kritiker waren von der Vorgängerscheibe „Cold Lake“ zu sehr enttäuscht, als dass sie „Vanity/Nemesis“ eine Chance gegeben hätten.

Jedenfalls bin ich einige Zeit nach Erscheinen von „Monotheist“ auf dieses Meisterwerk gestoßen und es gibt auf musikalischer Ebene nichts, das mich so mitgerissen hat.
Niemals zuvor habe ich Vergleichbares gehört. Und niemals zuvor hat mich Musik auf so zerstörerische Art und Weise erreicht. „Monotheist“ ist ein Abgrund, vor dem man steht und sich entscheiden muss, ob man springt oder nicht. Egal, wie man sich entscheidet, keine der Alternativen wird helfen. Düster, apokalyptisch und unumkehrbar zieht mich dieses Album in seinen unheilvollen Bann.
Diese Platte entwickelt einen Sog, dem ich mich nicht entziehen kann. Natürlich gibt es immer mal wieder Musik, die einen runterzieht, aber so etwas habe ich weder vorher noch nachher jemals wieder gehört.
Wie ein schwerer Unfall auf der Autobahn. Schrecklich, aber man muss hinsehen.
Genau so geht es mir mit „Monotheist“. Treibend, bösartig, dunkel, deprimierend. Meiner Stimmung tut ein Durchlauf dieses Albums niemals gut. Anschließend fühle ich mich am Boden zerstört, aber ich mag es. Ich kann es nicht lassen. Selbst nachdem ich diese Scheibe nun mittlerweile vermutlich 50- bis 60-mal gehört habe, entfaltet sie immer die gleiche, zerstörerische Wirkung.
Es gibt nur wenige Alben, die gleich ab der ersten Note eine so unheilvolle Atmosphäre erschaffen und sie bis zum letzten Ton halten. Eine „Downward-Spiral“ par excellence.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Lang lang hat's gedauert und ich gebe zu, ich hatte auch ein bisschen angst... Aber was mir da um die Ohren flog, habe ich in mir nie und nimmer erträumt... Nach der langen Zeit von Parallelen zu diversen Klassikern zu sprechen, macht sicherlich keinen Sinn - obwohl eindeutig CELTIC FROST aus dem Boxen kommt, und dies ist die wichtigste Erkenntnis: ES IST CELTIC FROST !!! Nicht irgendwelche Musik von den Musikern die früher mal CF waren, sondern Musik, die teilweise wie früher und teilweise wie eine logische Weiterentwicklung klingt.

Also: jeder, der CF schon immer mochte, kommt an diesem Album nicht vorbei (viel Spass beim Trocknen der Tränen der Rührung) - und allen anderen ist eh'nicht zu helfen !
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wo sind sie 15 Jahre gewesen? Auch wenn ich nicht unbedingt ein Celtic Frost Fan bin (mir gefallen einfach zu wenig Veröffentlichungen von der Gruppe), aber dieses Album rockt!!

"Monotheist" hat die Härte und Kompromisslosigkeit von "To Mega Therion" und könnte eigentlich das Folgewerk des Black Metal Klassikers sein!

Harte Kracher, wie der Opener "Progeny" und Folgesong "Ground" wechseln sich mit verstörenden Endzeitsounds wie "Os Abysmi vel Daath", oder das düstere "Totengott" ab und verleihen dem Album einen antichristlichen Touch dem Gruppen wie "Dimmu Borgir", oder "Cradle of Filth" nicht annährend erreichen.

In den aktuellen Musikmagazinen hatte man geschrieben, dass das aktuelle Werk von "Tool" einen niederschmettert. Wenn man die Auswirkungen auf die Psyche vergleicht ist Tool im Gegensatz zu Celtic Frost eine gute Laune Band von Mallorcas Oberbayern!

"Monotheist" ist druckvoll produziert und ist ein unverdaulicher Granitbrocken in der heutigen Musikszene! Für alle Black, Dark und Gothic Fans empfehlenswert! Volle Punktzahl!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren