Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Anhören mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Gebraucht:
EUR 224,81
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von samurai media
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Innerhalb von 2 bis 3 Werktage werden wir echte japanische Produkte von Japan aus mit wasserdichter Verpackung senden. Die Lieferung wird 10 bis 15 Werktage, nach dem Versandt, ben?tigen. Bitte beachten Sie, dass an der Ware eventuell das Streifband OBI fehlen kann, aber die Kondition der Ware ist sehr gut. Wenn Sie Details ?ber die Kondition der Ware wissen m?chten, kontaktieren Sie uns bitte. Wir beantworten gerne Ihre Anfrage. Alle DVDs, die wir behandeln haben ein Region Code 2 in NTSC Format (Kein Pal). Man brauch einen Multi-Region DVD Player.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,99

Monosex [Japan Import]

4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Monosex
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 31. März 1998
EUR 224,81
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 224,81

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Audio CD (31. März 1998)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Wea
  • ASIN: B0000088EN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.539.107 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich habe alle Alben von De/Vision und auch fast alle Maxi's gekauft, doch MONOSEX ist für mich eindeutig das beste Werk. "God is blind", der erste Song auf der CD zeigt bereits was De/Vision ausmacht, ein musikalisches Spiel mit dem Klang und somit schafft es selbst das geübte Ohr erst nach mehrfachem Hören zu erkennen wieviele kleine, sehr harmonisch miteinander verschmelzende, Effekte in diesem Song stecken. Dies ist in den anderen 11 Songs auch der Fall, aber leider nicht so zahlreich.
Mit ihrem zweiten Song "We fly... tonight" haben De/Vision auch eine erfolgreiche Single produziert und zudem ist dieser Song wegen seinem angenehmen und eingängigen Refrain ein absolut tanzbarer Diskoknaller, welchen ich selbst gerne zusammen mit Apoptygma Berzerk, Depeche Mode oder Wolfsheim in einem Studenten-Club spiele. Der 3. Song "We might be one for a Day" hat einen sehr langen Anfang welcher für Liebhaber dieser Synthie-Pop Musik sehr schön ist, jemand der die Musik kennenlernen will würde hier eventuell etwas lange Weile haben. "Strange Affection"(4.) und "Deliver Me"(5.) sind zusammen mit "Slaves to Passion"(9.) und "New Drug"(12.) die absoluten Spitzensongs auf dieser CD und durch die Reihe weg kann man sie alle spielen und die Leute tanzen dazu. "Deliver Me" ist mein persönlicher Lieblingssong und viele mögen diesen Song, weil die Stimme von Steffen zu Anfang sehr klar und harmonisch vor ruhiger Musik singt und anschließend mit stark betonter Gitarre einsetzt zum Refrain. Ein Liebeslied der anderen Art, kontrastreich und ideal zum genießen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mein Lieblingsalbum von De/Vision.
Tolle Melodien, sehr poppig und tanzbar.
Das Album beginnt mit dem sehr starken God is blind. Und auch danach geht es sehr gut weiter:
We Fly, Strange Affecttion, Deliver me, Hear me Calling, Slaves to Passion sind alles Kracher.
Beendet wird Monosex vom überragenden New Drug (just be my new drug).
Fazit: Eine sehr runde poppige Platte mit eingängigen Melodien, die mehr tempo hat als die Sachen, die nach Void kamen.
Ich höre die Cd auch heute immer noch gerne.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
MONOSEX, aus dem Jahr 1998 überzeugt auf ganzer Linie. Es ist wohl mit das erfolgreichste Album der mitlerweile zum Duo geschrumpften Band. Vergleiche mit international erfolgreichen Elektrobands wie Depeche Mode oder New Order finde ich fehl am Platze da man sonst jede Genreband (wie hier Synthie+EBM) mit eventuellen Vorbildern vergleichen müsste. Auf MONOSEX bekommt man mit "God is blind" direkt zu Beginn einen fesselnden Sound im EBM-Stil zu hören der Lust auf mehr macht - und man wird nicht enttäuscht. "We fly...tonight", das auch als Single erschien braucht sich keineswegs vor dem Eröffnungstrack verstecken. Dort sind es mehr die poppigen Beats und die Melodien die den Song gut klingen lassen. Danach folgt mit "We might be one for a day" die erste Ballade - auf Dauer vielleicht etwas langatmig aber allemal hörenswert ist der Refrain. "Strange Affection" beginnt verhalten doch weitet sich spätestens bei den ersten Strophen zu einem atemberaubend, schrillen Song der sich sehr vielfältigen, elektronischen Mitteln bedient. Ein Ohrenschmauß sind ebenfalls "Deliver me", "Hear me calling", "Back in my life" sowie das traurige "Drifter". Dazu gibt es mit "Shoreline" auch noch ein Instrumentalstück zu bewundern das mal wieder unterstreicht wozu die, damals noch drei Musiker, musikalisch fähig sind. "Heart of stone" und "New drug" beenden ein spannendes Elektroalbum das zwischen EBM und Synthie einige echte Perlen hervorbringt. Sehr empfehlenswert für Fans melodisch, düsteren Synthiepops der auf Albumlänge wesentlich mehr überzeugt als der "gemeine" Depeche Mode-Fan zugeben würde. Hier und da gibt es zwar ein paar Längen, doch obwohl diese, meist nicht Hintergründig genug, bestehen so sieht man gerne darüber hinweg da es an anderen Stellen eine echte Freude ist zuzuhören.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden