find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Der zweite bisher erschienene Band von Monk. Dieses Mal geht es nach Hawaii, aber nicht um Urlaub zu machen, sondern um zu ermitteln - das allerdings unfreiwillig.

Eigentlich wollte Natalie nach Hawaii fliegen und bei der Hochzeit ihrer Freundin dabei sein. Aber dann begleitet sie ein Mann - Monk. Oder doch nicht? Durch die Einnahme einer Droge ist Monk nicht mehr DER Monk.
Glücklicherweise gibt sich das tags drauf und wir begegnen unserem wohlbekannten Monk wieder.

Wie auch das erste Buch, sehr spannend und unterhaltsam geschrieben. Es macht Spaß, das Buch zu lesen, auch wenn man Monk nicht kennt.

Jetzt warte ich auf Nachschub!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Man kann Monk aus dem Fernsehen kennen, muß aber nicht: Dieses Buch macht Spaß.

Zunächst mal ist es ein guter Krimi mit einem in der Krimigeschichte einmaligen Ermittler. Adrian Monk ist manisch veranlagt, was sich in zahlreichen Zwangsneurosen widerspiegelt. Ständig ist er so sein eigenes Opfer: Alles muß an seinem Platz liegen, nichts ist sauber genug, Unordentlichkeit ist der Vorbote der Hölle - Monk verspürt zum Beispiel fast körperliche Schmerzen, wenn er anderen Leuten die Hand geben muß und braucht dann sofort. Und das ist erst die Spitze des Eisbergs seiner Paranoia. Diese Zwänge begleiten ihn schon sein ganzes Leben, aber erst seit dem Mord an seiner Frau hat er sich nicht mehr unter Kontrolle, so daß er auch den Polizeidienst quittieren musste. Aber er ist der wohl genialste Ermittler, den die Welt gesehen hat - er erkennt Zusammenhänge, die anderen entgehen, weil er sofort spürt, was an einem Tatort nicht stimmt - was fehlt, was ist zuviel? Daher wird er als externer Berater der Polizei von San Francisco eingesetzt und ermittelt in den unglaublichsten Fällen - mit einer (bisher) 100 % Erfolgsquote. Ein sehr spezieller Charakter also, den man als Zuschauer und Leser lieb gewinnt und gern begleitet. Und um ihn und den Roman zu schätzen, muß man keine Folge gesehen haben: Monk und seine Manien sind im Buch selbsterklärend. Kann ich voll bestätigen, denn vor dem Lesen dieses Buches hatte ich nur zwei Folgen gesehen.

Und damit zum Buch selbst: Der Fall ist gut verschachtelt konstruiert und es macht Spaß, dabei mitzuraten. Außerdem ist das Buch sehr lustig, weil alles aus der Sicht der Assistentin geschildert wird, die Monks manische Handlungen immer mit einem ironischen Kommentar versieht, der Monks Aussetzer noch verstärkt. Das funktioniert übrigens sogar besser als in der Fernsehserie, wo ich oft schmunzeln mußte, aber nie wirklich gelacht habe. Hab ich hier getan.

Worum geht's? Monks Assistentin fliegt nach Hawaii, zur Hochzeit ihrer besten Freundin. Und Monk kann nicht alleine bleiben, weshalb er ihr folgt. Wer glaubt, daß der Flug zum Horrortrip wird, hat Recht - und noch keine Ahnung, was Monk alles auf Hawaii anstellen wird, wo es eine Hochzeit zu hinterfragen und einen Kokosnussmord aufzuklären gilt. Und Monk den Alptraum eines originalen Luau (ein hawaiianisches Abendessen, bei dem man ein in der Erde vergrabenes, geröstetes Schwein verspeist) durchstehen soll... Außerdem ist da ja noch der Hellseher Dylan Swift, der Botschaften aus dem jenseits erhält, darunter von Monks Frau Trudy. Das geht Monk sehr nahe - und er nimmt es persönlich...

Ein spannendes, lustiges Lesevergnügen, geschrieben von Lee Goldberg, der an den Drehbüchern der TV-Serie mitarbeitet, hier aber wesentlich mehr Platz hat, um auf den Charakter der Hauptfiguren einzugehen und dadurch mehr Sympathie weckt. Ein guter Schriftsteller, der ja auch von seinen Kollegen zu Recht gelobt wird. Man merkt ihm an, wie viel Spaß er beim schreiben hatte Der Fall ist übrigens nur in Romanform erschienen.

Leseempfehlung für alle Krimifans, Monk-Fans und alle Leser, die gern eine kräftige Prise Humor in ihren Romanen haben.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2007
Ich muss dazu sagen, ich habe alle Monk Folgen auf DVD. Und ich liebe diese Serie. Deshalb war es für mich ein Muss, ein absolutes Muss, dass ich auch das Buch kaufe.
Und, so unglaublich dass es klingen mag, ich finde das Buch fast besser als die Fernsehserie, obwohl ich diese schon genial finde. Wobei es mir im Fernsehen schon fast zu viel ist, wie sich Monk manchmal benimmt, kann man es sich im Buch zwar sehr gut vorstellen, aber man sieht es nicht.
Ich war schon fast traurig, als ich das Buch fertig gelesen habe. Und ich habe natürlich schon Band 3 bestellt, und kann es kaum erwarten, wenn ich es endlich in den Händen halte.
Ich finde, auch wenn man sonst nicht so ein Monkfan ist, dieses Buch ist für jederman.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2007
Monk ist und bleibt genial. Ich sehe die Serie regelmässig und hab auch jetzt endlich alle 3 Bücher. Hoffentlich werden es noch mehr.
Für Fans und auch für Krimifreunde nur zu empfehlen. Die Bücher lesen sich flüssig und sind spannend.
Die Schreibweise aus Natalie Teegers Sicht mag nicht jeden Fan ansprechen, allerdings kommt einem beim Lesen doch die Lust auf mehr und man versinkt in die Serienwelt.

Ich hoffe, dass die Buchserie fortgesetzt wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 23. März 2010
Ich liebe diese Bücher, denn schon die TV Serie fand ich absolut genial !
Daher musste ich auch die Bücher haben , welche sich schnell, leicht und flüssig lesen aber sehr gute Unterhaltung bieten !
Wer die Serie liebt kommt um die Bücher nichtt drum rum und wer die TV Serie nicht kennt ..tja der hat was verpasst
Es sind zwar Krimis aber mit Humor ,denn bei diesen Büchern mit unverfilmten Fällen muss man beim lesen schmunzeln.
Wer in die Monk-Saga einsteigen will ,empfehle ich den 1.Teil, denn da wird alles über Monk und sein Leben und Umfeld erklärt.

Den Zitaten auf den Buchrücken kann ich nur zustimmen, denn sie spiegeln meine Meinung zu den Büchern wieder:

"Niemand schreibt bessere Bücher zu TV Serien als Lee Goldberg.Seine neuste Monk-Geschichte ist eine seiner besten!"

"Wieder sehr spannend und witzig. Ein großer Lesespass für alle Monk-Fans !"

"Können Bücher besser sein als fernsehen? Sie können , wenn Lee Goldberg sie schreibt."

"Für alle Krimifans, Monk-Fans und Leser, die gern eine Prise Humor in ihren Romannen haben."

"Die Charaktere sind wunderbar getroffen.Das sind exakt Monk, Natalie und Dr. Kroger, wie wir sie aus der Serie kennen und lieben."

"Pfiffiger Humor, sympatische Charaktere, kniffliger Plot."

Ich gebe volle 5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Das zweite Buch aus der Monk-Reihe, natürlich wieder von Lee Goldberg. Wie bei fast allen Büchern auch hier eine bislang (zum Zeitpunkt der Buchveröffentlichung) unverfilmte Episode. Monks Assistentin, Natalie Teeger, wurde von einer Freundin nach Hawaii eingeladen. Dort soll sie Trauzeugin bei der Hochzeit ihrer Freundin sein. Den Urlaub von Monk - noch dazu gratis - kann Natalie gut gebrauchen. Sie hat nur die Rechnung ohne Monk gemacht. Es gibt zwei Personen auf die Monk genauso wenig verzichten kann, wie auf sein Sierra Springs Wasser und seine Reinigungstücher ("Ein Tuch, ich brauche ein Tuch! Ich habe Natur an den Händen!"): seinen Psychiater Dr. Charles Kroger bei dem er zweimal in der Woche einen Termin hat und seine Assistentin Natalie (wer soll ihm sonst die Tücher reichen?).

Und so will Monk Natalie nach Hawaii folgen - gäbe es da nicht seine Flugangst. Auf der Liste seine Ängste steht Flugangst direkt hinter der Angst vor Bakterien und nackten Menschen. Zum Glück hat Monk noch ein paar "Medikamente" von Dr. Kroger, die ihm von allen seinen Phobien, aber auch von seiner Persönlichkeit und detektivischen Spürsinn befreit. Damit war es natürlich auch mit Natalies Urlaub vorbei, zumal Monk Morde magisch anzieht und der erste in Hawaii nicht lange auf sich warten lässt. Die Aufklärung der Morde gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht zumal Monk Konkurrenz von dem "genialen" Hellseher Dylan Swift erhält.

Wieder einmal ein sehr guter Roman von Lee Goldberg rund um Monk. Es ist immer witzig zu lesen, wie Monk Fälle aufklärt, in dem er Kleinigkeiten eine dermaßen große Wertschätzung beimisst und diese in vollem Ernst als das normalste der Welt hinstellt ("Das macht doch jeder vernünftige Mensch!"). Eine klare Leseempfehlung von mir...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2011
Bei diesem Buch, wie schon bei dem vorangegangenem, entsteht keine Langeweile. Obwohl ich Bücher, die in der "ich-Form" geschrieben sind, eigentlich nicht ausstehen kann, konnte ich dieses nicht aus der Hand legen. Es ist unterhaltsam und spannend geschrieben. Man kann sich super in die geschilderten Szenen hineinversetzen und somit alles "hautnah" erleben. Ich für meinen Teil kann dieses Buch nur empfehlen! Wer die Serie liebt, wird die Bücher erst recht lieben ;-)) Viel Spaß beim lesen!! Monk, Bd. 2: Mr Monk besucht Hawaii
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein genialer Privatdetektiv mit skurielen Angewohnheiten, absurd anmutende Verbrechen, witzig eingefangene Situationen und eine liebenswerte "Ich"-Erzählerin prägen diesen Roman, der in seiner Gesamtgestaltung absolut überzeugen kann. Neben dem unvergleichlichen Detektiv Monk kommen in diesem Buch auch die Mordfälle nicht zu kurz und sorgen bis zur letzten Seite für Spannung.
Fazit: Absolut empfehlenswert, auch für Nicht-Kenner der gleichnamigen Fernsehserie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2009
... ein paar Seiten gelesen und man fühlt sich in die TV-Serie hineinversetzt. Die ganze Satz- und Wortwahl entspricht genau den Charakteren. Der Text ist flüssig und leicht lesbar und durch die Einteilung in kurze Kapitel kann man das Buch auch mal beiseite legen - allerdings ist es so spannend geschrieben, das man das gar nicht will! Bis zur letzten Seite immer wieder ein Genuss...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2011
Dieser Teil von Monk ist auch mal wieder richtig gut gelungen.
Das einzige was mich gestört hat war, dass in den ersten Kapiteln jeder Charakter zum x-ten mal wiederholt wird.
Das liegt wohl daran, dass das Buch auch für Direkteinsteiger gechrieben ist. Ansonsten super story und schlafraubender schreibstil! :)

-dimi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken