Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Mondscheintarif (Allemand... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von studibuch-de
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einwandfreier Zustand. Versand aus Deutschland.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Mondscheintarif (Allemand) (Englisch) Taschenbuch – 1. September 1999

4.0 von 5 Sternen 466 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 5,75 EUR 0,20
79 neu ab EUR 5,75 254 gebraucht ab EUR 0,20 4 Sammlerstück ab EUR 2,47

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Mondscheintarif (Allemand)
  • +
  • Herzsprung
  • +
  • Freizeichen
Gesamtpreis: EUR 26,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Balsam für die liebeskranke Frauenseele. (Bild)

Ausgesprochen witzig! (Der Spiegel) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Rezension

Cora Hübsch, 33 Jahre alt, ist eine Repräsentantin der modernen Frau: selbstbewusst, auf eigenen Beinen stehend, sexuell befreit und ausgestattet mit einer besten Freundin. Cora ist traurig. Der Grund: Sie ist verliebt. Und zwar richtig verliebt in Daniel, einen Mediziner, mit dem sie auf eine, zugegebenermaßen, seltsame Art Bekanntschaft geschlossen hat.

Samstagabend: In der Zeitspanne zwischen 17:25 Uhr bis 23:18 kann die Protagonistin nichts anderes tun, als auf einen Anruf des Mannes zu warten, mit dem sie vor einigen Tagen den besten Sex ihres Lebens hatte. In diesen Stunden erzählt sie zum einen, wie sie Daniel kennen gelernt hat, von ihrem ersten gemeinsamen Essen bei einem Italiener und ihrem Besuch bei ihm zu Hause. Herrlich offen, selbstkritisch und selbstironisch präsentiert sie dabei das ganze Einmaleins der emanzipierten, aber verliebten Frau. Auf einer zweiten Ebene durchlebt sie in diesem Zeitrahmen eine anfangs noch leidlich erträgliche Aufregung, zahlreiche Versuche, sich abzulenken bis zur blanken Verzweiflung. Doch am Ende erkennt sie, dass alle Rollen, die sie spielt, alle Klischees, denen sie aufgesessen ist, ihr beinahe alles verdorben hätten.

1999 erschien Ildikó von Kürthys erstes Buch "Mondscheintarif". Dieses Hörstück mit vier Sprechern ist eine äußerst puristische Umsetzung des Romans - und gerade deshalb so gut. Völlig ohne musikalische Unterstützung, nur mit Dialogpartnern am Telefon, schafft Ulrike Grote ein kleines Wunderwerk. Sie zieht alle Register, ist in Hochstimmung, dann tief deprimiert, kann über sich selbst lachen und schafft es, uns als Erzähler einer Geschichte am Ball zu halten. Toll als Gegenpol Catrin Striebeck, die beste Freundin. Hörstück, Spieldauer: ca. 110 Minuten, 2 CD. Mit Booklet.

-- culture.text -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 2. Mai 2000
Format: Taschenbuch
Die allerschlimmst weibliche Problemzone heißt: Mann. Mit dieser glorreichen Erkenntnis beginnt das Romangeschehen, das ein witzig-ironisches Lesevergnügen garantiert. Die Handlung ist schnell beschrieben: Cora sitzt vom Telefon und wartet, aber das Objekt der Begierde ruft nicht an. Während unsäglicher Stunden des Nichtklingelns vergehen, sinniert die 33-jährige wortgewandt und treffsicher über ihr Leben und das (Un)verhältnis der Geschlechter schlechthin. Egal, ob es sich um die unterschiedlichen Pinkelgewohnheiten von Mann und Frau oder andere essenziellen Lebenswahrheiten geht, sie hat immer ein scharfzüngiges Kommentar parat. In diesem Sinne besticht der Roman weniger durch die recht absehbare Handlung sondern viel mehr durch den unbeschreiblichen Wortwitz und die Selbstironie der Heldin. Ein Frauenbuch, das auch selbst Männer zum Grinsen bringt.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. März 2005
Format: Taschenbuch
Endlich ein Buch einer Frau, die nicht den tradierten Emanzipationsvorstellungen einer Alice Schwarzer folgt. Kurz und knackig wird eine kleine Krise einer Frau beschrieben. All die Patenrezepte von Freunden und Bekannten zum Anfang einer glücklichen Beziehung fruchten nicht im Geringsten. Dazu gibt es humoristisch erzählte Geschichten aus dem Leben. Konterkariert wird die Geschichte durch den täglichen Wahnsinn andere Mitmenschen. So erscheint plötzlich der Nachbar, den sie nicht leiden kann und leistet einen beziehungstechnischen Offenbarungseid und das in einer Phase in der Cora Hübsch ähnliche gelagerte Probleme hat. Absolut lesenwert auch wenn viele Klischees bewußt ins Buch eingestreut wurden. Mein Daumen geht eindeutig nach oben.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nachdem ich jahrelang dem Mondscheintarif-Hype aus dem Wege gegangen bin, kam ich nun nicht mehr drum herum- ich bekam es geschenkt... und kann mich allen anderen nur anschließen.
Dieses Buch ist zum Totlachen, und es bezieht seine Komik daraus, daß jede Frau sich hier wiedererkennen wird- und zwar sofort. 'Oh, genau wie ich!', um diesen Gedanken kommt man als Frau einfach nicht drum herum. Und Männer, solltet Ihr dies lesen- ja, das alles machen wir tatsächlich durch, also laßt diese dämliche 'Erst-nach-drei-Tagen-anrufen-Regel' einfach!
Der Spaßfaktor ist vergleichbar mit 'Briget Jones' oder 'Sushi für Anfänger' (oder andere Bücher von Marian Keyes). Ich habe es bisher an vier Freundinnen verliehen und alle waren genauso angetan wie ich. Überrascht war ich nur über das Format- das Buch ist eher ein Büchlein, wie eine zu groß geratene Kuzgeschichte, und wenn man nichts anderes zu tun hat, hat man es an einem Nachmittag durch. Das tut dem Spaß jedoch keinen Abbruch- einmal angefangen möchte man es nicht mehr aus der Hand legen. Vielleicht liegt es am Einband meiner Ausgabe, aber mein Serviervorschlag lautet: dieses Buch liest sich am allerbesten an einem regnerischen Sonntagnachmittag in einer Badewanne mit einer Tasse Kakao. Viel Spaß damit!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 19. Oktober 2001
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist mit Sicherheit das Beste was ich seit langem gelesen habe!Ich las die Zusammenfassung auf der Rückseite und war eigentlich absolut nicht begeistert!Las es dann aus einer Sonntagmorgen - Laune heraus doch, und konnte einfach nicht mehr aufhören!Es ist super witzig, und so realitätsnah, dass ich teilweise dachte , die Autorin schriebe über mein Leben!Es spiegelt das typische weibliche Verhalten wieder! Den Männern hinterherzulaufen und dann zu realisieren, dass es doch nichts hilft!
In Mondscheintarif wartet die Hauptperson Cora ,dass ihr "Traummann"sie nach dem Sex anruft!Aber wie das nun mal so ist melden sich die Männer einfach nicht!
Ein fantastisches Buch,dass Verwirrungen, peinlichen Zufälle,neidische Blicke auf den Busen der besten Freundin,Frauenabende, und ganz normale weibliche Problemchen beschreibt! ---- Eben aus dem Leben gegriffen!
Auf jeden Fall zu empfehlen!!!!!!!!!!!!!
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. Oktober 2001
Format: Taschenbuch
Habe das Buch auf Empfehlung einer grossen Frauenzeitschrift gelesen. Aber es stellt sich mir die Frage: Sind wir Frauen wirklich so? Ist es nicht der Zeitgeist, der Frauen a la Ally Mc Beal, Bridget Jones oder Cora Hübsch leben läßt?
Ist es wirklich unser Ziel, 75 % unserer Energie in Beziehungen zu verpulvern, die nicht funktionieren, mit Männern, die uns nicht lieben? Was ist mit den Frauen, die ihre Energie lieber mit ihren Kindern ausleben und einen verlässlichen Mann zu schätzen wissen? So eine bin-und komme mir durch die o.g. Romanfiguren manchmal sehr langweilig vor. Aber immer noch besser als jedem Zeitgeist hinterherzurennen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 1. Januar 2002
Format: Taschenbuch
Jede Frau, die schon jemals in der berühmt-berüchtigten Anrufbredouille ('ruft er wohl an? und wenn nicht, soll ich dann anrufen?') gesteckt hat, wird sich mit Cora Hübsch identifizieren können. Dazu kommen Weisheiten und Erkenntnisse, die wohl jeder Singlefrau schon mal durch den Kopf gegangen sind. Ich war skeptisch, da ich befürchte, das ganze könnte zu seicht werden, war aber dann angenehm überrascht und musste beim Lesen einige Male losprusten. Gute Unterhaltung!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen