Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Gewöhnlich versandfertig in 11 bis 13 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
4 Monate, 3 Wochen, 2 Tag... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von digitalmediasoftware
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Erstauflage ohne FSK Logo
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage

4.7 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 9,99
EUR 6,59 EUR 4,95
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • 4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage
  • +
  • Child's Pose [DVD] [Import]
  • +
  • Stille Hochzeit - Zum Teufel mit Stalin
Gesamtpreis: EUR 26,74
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Anamaria Marinca, Laura Vasiliu, Vlad Ivanov, Alexandru Potocean, Luminita Gheorghiu
  • Künstler: Dana Bunescu, Oleg Mutu, Maria Koschny, Florentina Onea, Mihaela Poenaru, Dana Istrate, Cristian Mungiu, Magdalena Turba, Peter Reinhardt
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Rumänisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 7. Mai 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0014D63AI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.500 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In einem grauen, entsetzlich trostlosen Studentenwohnheim teilen die beiden Freundinnen Otilia und Gabita ihr kärgliches Zimmer. Als Gabita ungewollt schwanger wird, steht sie vor einem Problem, aus dem es scheinbar keinen Ausweg gibt, denn Abtreibungen stehen unter strenger Strafe. Doch gemeinsam mit ihrer Freundin lehnt Gabita sich gegen das unerbittliche Regime auf. Sie leihen sich Geld und machen einen Abtreibungsarzt ausfindig. Allerdings erweist sich Bebe als echtes Problem, denn als er feststellt, das Gabitas Schwangerschaft schon viel weiter fortgeschritten ist als zunächst angenommen, demütigt er die beiden jungen Frauen und fordert nicht nur mehr Geld sondern auch Sex als Belohnung seiner Dienste. Es beginnt eine quälende und erniedrigende Tortur und die beiden Frauen schlittern in ein heilloses Fiasko...

VideoMarkt

Unterstützt von ihrer Zimmergenossin Otilia, die das notwendige Geld und einen Engelmacher besorgt, macht sich die Studentin Gabita im Rumänien Ceaucescus an eine Abtreibung. Im Hotel werden sie abgewiesen, der Mann, der die illegale Abtreibung durchführt, demütigt die Mädchen und verlangt nicht nur eiskalt mehr Geld, sondern auch Sex, bevor er sich routiniert an sein lukratives Geschäft macht. Nach getaner Arbeit gibt es lapidare Ratschläge. Die Hilflosen bleiben ihrem weiteren Schicksal überlassen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Anders als die Inhaltsangabe vermuten lässt, geht es bei "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" weniger um das Thema Abtreibung als um das Thema Unterdrückung. Anders jedoch als beispielsweise im deutschen Film "Das Leben der Anderen" verzichtet Regisseur Cristian Mungiu auf die Darstellung des langen Arms des Staates. Lediglich zwei Polizisten sind im Verlauf des Films zu sehen, direkte Akte der Gewalt gegen Zivilisten sogar gar keine. Die Unterdrückung und die Angst lassen sich dagegen in allem anderen finden: in der Trostlosigkeit und Verfallenheit der Gebäude; in der Unfreundlichkeit und im Misstrauen normaler Angestellter; in den unglücklichen, zerfurchten Gesichtern der Hauptdarsteller. Die bittere Atmosphäre des Films ist regelrecht greifbar. Doch auch an anderen Stellen tut er sein Bestes, um den Zuschauer regelrecht wahnsinnig vor Verzweiflung zu machen. Man nehme die minimalistische Kamerarbeit - viele der Szenen bestehen aus meist nur einer einzigen Einstellung, die sich in den unangenehmsten Momenten nicht einen Millimeter bewegt. Minutenlang verharrt die Kamera an derselben Stelle, sodass man regelrecht gezwungen wird, hinzusehen, obwohl man sich am liebsten bereits zur nächsten Szene abgewandt hätte.
Dies wird durch kalte Dialoge untermauert, die die Hilflosigkeit der Protagonisten nüchtern darlegen. Es macht keine Freude, sich "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" anzusehen, und dennoch kann man nicht die Augen von diesem Film lassen, sitzt vor Schrecken erstarrt vor dem Fernseher. Die düstere Stimmung eines Terrorregimes über einen Film so auf den Zuschauer zu übertragen, das ist eine ganz große Leistung und garantiert eine Goldene Palme wert!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
ich wußte schon irgendwie instinktiv, warum ich mit dem ansehen immer gewartet habe, der Film zieht einen wahrlich runter. Zur Geschichte ist hier ja schon alles beschrieben worden, meiner Meinung nach zurecht in Cannes ausgezeichnet worden. In den Extras befinden sich noch ein paar zusätzliche Szenen, vor allem alternative Endungen, sowie ein kurzer Bericht über das Wanderkino in Rumänien, durchaus sehr interessant. Ein Film, der lange nachwirkt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
ein film auf den man sich einlassen muß, denn er beginnt langsam, mit langen einstellungen und tristen bildern in einem rumänischen studentenheim. die handlung bekommt aber einen solchen sog und eine spannung und wird hauptsächlich von den großartigen schauspielerinnen getragen. interessant ist über den film ein bißchen nachzulesen: die distanzierte kameraführung und die langen einstellungen spiegeln das trieste leben und die einschränkungen der menschen im rumänien der ceausescu-zeit. die figuren sind keine sympathieträger aber haben eine ungeheure wirkung! das zentrale thema der verbotenen abtreibung ist im grunde nur ein mittel um die situation der menschen darzustellen, denn ich halte den film für keinen abtreibungsfilm. man sollte den film als beobachter ansehen, ohne zu werten, dann hat man am meisten von diesem kunstwerk. ich denke er wurde zurecht mit der goldenen palme ausgezeichnet!
mich erinnert er auch ein bißchen an die bücher von herta müller, so stelle ich mir deren stimmung vor. fazit: einfach beeindruckend!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage ist ein sehr beeindruckendes Soziodrama, dessen Handlung im spätkommunistischen Rumänien angesiedelt ist. Der Film erzählt mit einem sehr nüchternen und fast dokumentarischen Stil den Abtreibungsversuch einer jungen Studentin. Das Abtreibungsverbot und die entsprechende Strafverfolgung lassen sie das Risiko der Illegalität und die Gefährdung ihres Lebens durch unzureichende hygienische und ärztliche Versorgung auf sich nehmen. Die junge Frau wohnt mit ihrer Kommilitonin in einem Studentenwohnheim und überlässt ihrer agilen und aktiveren Freundin das Organisatorische. Deren Beziehung zu anderen im Studentenwohnheim lebenden Frauen, die Erfahrungen mit illegalen Abtreibungen hatten, ermöglicht den Kontakt zu einem scheinbar verlässlichem Arzt, der sich dem hohen Risiko der Strafverfolgung aussetzt und Abtreibungen regelmäßig durchführt.
Nach einem kurzen Treffen mit diesem steht fest, dass die Abtreibung in einem gemietetem Hotelzimmer durchgeführt werden soll, da dort die Anonymität gewahrt bleibt und die Gefahr für alle erwischt zu werden gering ist. Zu einem abgesprochenen Termin wird das Hotelzimmer von den Frauen gemietet, die dort auf den Arzt warten.
Die in der Gesellschaft strukturell gegen Frauen gerichtete Gewalt wird konkret in der Figur dieses egoistischen Arztes, der die Abtreibung illegal vornimmt und sich offenbar regelmäßig an jungen Frauen und ihrer Notlage bereichert, indem er sie, was besonders hinterhältig ist, mit ihrer eigenen Erlaubnis vergewaltigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden