Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 24,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Moloch Angst

4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 24,49

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (24. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Zauberstern (Alive)
  • ASIN: B0040QYDEY
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Hörbuch-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 292.832 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Der Spielplatz
  2. Einführung
  3. Zwei Fremde
  4. Cheryl
  5. Straßengeschlender
  6. Fische im Aquarium
  7. Nichts als Bücher
  8. Die Pilgrimstreet
  9. Ein Glas Wein
  10. Fotos und Cheryl
  11. Die Zwickmühle
  12. Freigesetzt
  13. Gefesselt
  14. Echt irre
  15. Ich kann hören
  16. Zum Pennerheim
  17. Quaids Traum

Produktbeschreibungen

Clive Barker wird am 5. Oktober 1952 in Liverpool - England, geboren und lebt heute in Beverly Hills, Kalifornien, dem Westen der USA. 1984 erscheint Band 1 der -Bücher des Blutes-. Der Erfolg gibt dem Jahrhundertautor Recht: Fünf Bände folgen! Enthalten sind jeweils zwischen fünf und sechs Kurzgeschichten. Endlich ist es der Firma Zauberstern Records/Braintone gelungen, zwei seiner Werke aus den -Büchern des Blutes- beim Meister zu sichern und als Hörspielfassungen erstmals der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Erleben Sie die phantastischen Visionen Clive Barkers auch für unterwegs! Danach ist nichts mehr, wie es vorher war.

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. März 2014
Format: Audio CD
Mit den CLIVE BARKER MYSTERIES startete das Label Zauberstern records eine vielversprechende Reihe von Horror-Hörspielen, basierend auf den Werken des berühmten Horror-Schriftstellers Clive Barker. Als Vorlage dienten dabei in erster Linie die sogenannten „Bücher des Blutes“. Obwohl „Moloch Angst“ bereits unter dem Titel „Dread“ erfolgreich verfilmt worden ist, funktioniert die Story auch als Hörspiel fantastisch. Vor allem wenn man so hervorragende Sprecher wie Simon Jäger, Kim Hasper und Ulrike Stürzbecher für die Hauptrollen verpflichten kann. Andreas W. Schmidt bringt für den Part des Erzählers zwar die optimale Stimme mit, ist an einigen Stellen aber zu leidenschaftslos, um wirklich überzeugen zu können. Die Szene zu Beginn mit dem Studenten Steve als kleines Kind, hätte man sich vielleicht gänzlich sparen können. Eric Oberbeck macht seinen Job zwar recht ordentlich, doch was ihm an Text in den Mund gelegt wurde, klingt einfach unglaubwürdig und albern. Dabei hat Karl-Heinz Geisendorf mit dem Skript insgesamt wirklich hervorragende Arbeit geleistet. Die Atmosphäre der Kurzgeschichte, der Horror und die Dramatik kommen perfekt zur Geltung. Auch die musikalische Untermalung stimmt in jeder Szene. Vor allem das Intro versetzt den Hörer augenblicklich in die richtige Stimmung. Die Effekte beschränken sich größtenteils auf Splatter- und Ekeleffekte, die dosiert und wirkungsvoll zum Einsatz kommen.
Die Handlung ist subtil angelegt und spielt mit den Ängsten der Protagonisten und Hörer gleichermaßen. Monster, Dämonen und Untote sucht der Hörer hier vergeblich. Dadurch bietet „Moloch Angst“ auch das ultimative Gegengewicht zu den Geisterjägerserien wie JOHN SINCLAIR, LARRY BRENT, FAITH VAN HELSING usw.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Moloch Angst" ist der Auftakt einer neuen Serie, den Clive Barker Mysteries.

Clive Barker hat bereits 1984 seine im Horrorgenre bekannte "The Books of Blood"-Reihe begonnen. Nun wagt sich BRAINTONE an zwei Kurzgeschichten aus der erfolgreichen Serie.

Inhaltlich wird die Folge dem Anspruch einer Barker-Geschichte durchaus gerecht. Der angsteinflößende Auftritt von Quaid ist gut umgesetzt worden und reißt den Hörer mit. Wie weit wird Quaid wirklich gehen, um seine perversen Theorien zu überprüfen? Von Anfang an stimmt das Konzept und lange bevor es passiert weiß der Hörer, was geschehen wird. Stück für Stück baut sich so Spannung auf, welche bis zum Ende anhält.

Im Hörspiel sind nur zu Beginn ein paar Längen vorhanden, welche die Hörfreude aber nur am Rand trüben. Spätestens durch die beklemmende Atmosphäre, die hier mit minimalistischer musikalischer Untermalung und perfekt passenden Effekten erzeugt wird, sind diese kleinen Fehler vergessen.

Hinzu kommen noch gute Sprecherleistungen. Neben Andreas Schmidt als Erzähler, einem brillanten Simon Jäger als Quaid, Kim Hasper/Eric Overbeck als Steve und Ulrike Stürzbecher als Cheryl ist auch das Engagement der Nebenrollen durchweg positiv zu bewerten.

Beim ersten Blick auf das Cover entsteht kurzzeitig Verwirrung. Der Stil von diesem ist eindeutig Timo Wuerz zuzuordnen, der mit seinen Illustrationen für "Faith" einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Das Cover ist nicht schlecht, die Aufmachung und der Stil machen es nur schwer die beiden Serien anhand des Covermotives noch auseinander zu halten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Testbar TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. November 2010
Format: Audio CD
Ich bin zwar kein Kenner der Geschichten von Clive Barker, aber diese Vertonung bringt Beklemmung, Faszination und die schmale Grenze zwischen Genie und Wahnsinn auf einen atmosphärisch erschreckend beeindruckenden Punkt.
Zauberstern Records hat mit "Moloch Angst" eine Atmosphäre erschaffen, die man sich bei vielen anderen Gruselvertonungen heutzutage stets wünscht, die aber nur selten erreicht wird. Was scheinbar als etwas verrücktes Experiment im Studentenkreis beginnt, endet im Wahnsinn und letztlich auch tödlich.
Hier wird dem Hörer deutlich vor Augen bzw. Ohren geführt, was passiert, wenn an sich rational denkende und handelnde Menschen plötzlich Extremsituationen ausgesetzt sind. Und da die Vertonung an sich keine überraschenden Wendungen nimmt, sondern man bereits im Vorfeld der Handlungen den weiteren grausamen und psychischen Verlauf vor Augen hat, wird die Anspannung beim Hörer im Laufe des Geschehens immer stärker. Ein sehr gut umgesetzter Effekt.
Apropos Effekte - Zauberstern Records liefert hier eine technische Umsetzung auf höchstem Niveau. Die Geräuschuntermalungen stimmen auf den Punkt und es gibt wahrlich nicht einen Punkt der Kritik anzumerken.
Die Covergraphik spiegelt das erschreckende teilweise schizophrene Umgehen und Austesten der Grenzen der eigenen und fremden Ängste hervorragend wieder.
Und auch die für die Hörspielumsetzung gewonnenen Sprecher können sich wahrlich hören und lesen lassen. Unter anderem darf man sich bei "Moloch Angst" auf die Stimmen von Kim Hasper, Simon Jäger, Robert Missler, Konrad Halver oder auch Ulrike Stürzbecher freuen. Ein krasser Auftakt zu einer neuen viel versprechenden und erschreckend drastisch und nervlich anspannenden neuen Serie! Einfach klasse!
2 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden