Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Moby Dick 1956 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

LOVEFiLM DVD Verleih

Der mürrische Kapitän Ahab (Gregory Peck) ist besessen von einem einzigen Gedanken: Er will Rache an seinem Todfeind üben. Er meint Moby Dick - den riesigen weißen Wal, der ihn zum Krüppel gemacht hat. Um ihn zu finden, ist Ahab kein Weg zu weit und kein Opfer zu groß. Mit der Mannschaft seines Walfängers durchsegelt er die sieben Weltmeere. Tropische Hitze und heftige Stürme machen den Seeleuten zu schaffen, immer wieder kommt es zu unerträglichen Spannungen an Bord. Doch der schwerste Kampf steht noch bevor.

Darsteller:
Joseph Tomelty, Leo Genn
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 51 Minuten
Darsteller Joseph Tomelty, Leo Genn, Richard Basehart, James Robertson-Justice, Gregory Peck, Orson Welles
Regisseur John Huston
Genres Drama
Studio Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Veröffentlichungsdatum 3. September 2007
Sprache Deutsch, Spanisch, Englisch, Italienisch, Französisch
Untertitel Niederländisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Französisch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Als Warner 2002 erstmalig diesen Klassiker der Filgeschichte auf DVD in Deutschland veröffentlichte, war die Reaktion in den einschlägigen Foren verheerend.
Zu Recht: Das Bild war durchgehend fehlfarben (das Wasser grün, wo es hätte blau sein müssen) digitale Defekte aller Art durchzogen das Bild, so dass der Film nicht anzusehen war.
2005 schob Warner dann still und heimlich in unveränderter Verpackung ein verbessertes Master nach, aber das blieb weitgehend unbemerkt und der Film verschwand bald vom Markt.
Nun ist er wieder zu haben. Es ist wohl das selbe Master verwendet worden, wie 2005. Der Film zeigt an einigen Stellen altersbdingte, analoge Defekte, ansonsten ist das Bild nun in Ordnung. Eine digitale Bilf-für-Bild-Überarbeitung würde man sich für diesen Klassiker sicher wünschen, aber bis dahin ist man hier solide bedient.
Die DVD wartet leider nur mit dem Filmtrailer als Extra auf. Da hätte in dieser Preiskategorie und bei einem Film diesen Ranges sicher mehr möglich sein müssen. Die schön gestaltete DVD-Box ist aber mit einem sehr informativen Booklet ausgestattet.
Fünf Sterne für den Film, das versteht sich. Auf ihn näher einzugehen, dürfte sich erübrigen, gehört er doch zum regulären Weihnachtsprogramm der ARD.
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wie habe ich dem Veröffentlichungsdatum dieses Films entgegengefiebert - und wie groß war die Enttäuschung!
Eine solch unterirdische Bildqualität ist mir bis jetzt noch bei keiner anderen DVD begegnet. Die Farben - ursprünglich wirklich sehr schöne zum Filminhalt passende Blau- und Grautöne - eine einzige grau-braune Farbsoße! Defekte in solcher Anzahl, daß man schon nach einigen Minuten nicht mehr auf den eigentlichen Filminhalt achtet, sondern nur noch auf die nächsten "Blitze" wartet.
Ich habe das traurige Spiel nach ca. einer Viertelstunde beendet und mir den Film weiter auf einer meiner auch schon betagten, aber qualitativ immer noch besseren (!) VHS-Cassetten angesehen.
Es ist eine Unverfrorenheit der beteiligten Firmen (MGM und 20th Century Fox) solch eine Qualität anzubieten und dafür auch noch Geld zu verlangen. Die Herrschaften sollten sich mal von Columbia Tristar anhand von "Die 10 Gebote" zeigen lassen, was man mit einem Film dieses Alters auf DVD machen kann!
Sorry! Trotz des wirklich tollen Films "Moby Dick" - für diese DVD ist 1 Stern noch zu viel des Guten!
Kommentar 79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 22. April 2016
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gemeinsam mit seinem bevorzugten Kameramann, dem Briten Oswald Morris, ging Regisseur John Huston Wagnisse mit dem Technicolor Verfahren ein - diese ganz innovativen, experimentellen Wege holten somit noch mehr aus den brillainten, strahlend leuchtenden Farben heraus. So fotografierte der Brite "Moulin Rouge" durch Rauch und buntes Licht, so dass der Film tatsächlich an die Farbigkeit der Plakate des Malers Henri de Toulouse-Lautrec erinnerte.

Einen Schritt weiter gingen die beiden dann bei "Moby Dick", der Romanverfilmung von Herman Melville: Der Film wurde so entwickelt, dass seine Bilder an alte, ausgewaschene Kupferstiche des 19. Jahrhunderts erinnerten. Dieser genialen Kameraarbeit ist es zu verdanken, dass der Film von 1956 auch heute noch atmosphärisch und spannend wirkt, also auch heute noch den Zuschauer zu packen weiß. Diese Kameraarbeit ist schon am Anfang bestens zu erkennen. Um diese ausgeblichenen Pastelltöne der Kupferstiche zu hinzubekommen, entzog Morris dem Film im Entwicklungsprozess die Farbigkeit durch Matrizen in Schwarz-Weiß und eine zusätzliche Silberlegierung.
Nach zahlreichen Oscarnomnierungen und diversen britischen Filmpreisen als bester Kameramann (Ein Haufen toller Hunde, Der Spion, der aus der Kälte kam, Oliver) bekam er dann 1971 für "Anatevka" den wohlverdienten Oscar.

Die Handlung beginnt im Jahr 1841 in New Bedford, Neuengland. Dorthin verschlägt es den jungen Erzähler der Geschichte. Dieser Ismael (Richard Basehart) ist auf der Suche nach Arbeit und sein Ziel ist es in der Hafenstadt als Matrose anzuheuern. Besonders am Walfang ist er interessiert, denn dort soll man schnell Arbeit bekommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Über diese Fassung des Moby Dick noch etwas schreiben zu wollen, bedeutete, Eulen nach Dingsbums zu tragen. Es ist ein Klassiker des Kinos, ein großartiger Film mit einem beängstigend aufspielendem Gregory Peck.
Die DVD allerdings, genauer gesagt: Die Bildqualität ist unter aller Sau. Schon mancher Film aus den 50ern ist in sehr guter restaurierter Fassung erhältlich - warum nicht auch Moby Dick!? Dennoch nur einen Stern Abzug, um die Gesamtbeurteilung des Filmes nicht zu sehr zu drücken.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von mrflincki TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. April 2002
Format: DVD Verifizierter Kauf
Von dieser DVD ist unbedingt abzuraten.
Gregory Peck als Kapitän Ahab ist grandios.
Wie groß war meine Enttäuschung dann, als ich die DVD einlegte.
Ich konnte nur die ersten 10 Minuten "aushalten". Ständig traten sog. Farbfehler auf, die sich als aufblitzende bunte Punkte im Bild störend bemerkbar machten. Das darf im DVD Zeitalter nicht mehr vorkommen und ist eindeutig ein Produktionsfehler. Ob alle DVD's von Moby Dick so sind, kann ich nicht sagen, ich hoffe allerdings nicht.
Trotzdem sehe ich mir lieber meine Aufnahme vom TV an als diese mangelhafte DVD.
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen