Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Mit dem Fahrrad auf dem J... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg: Die Küstenroute nach Santiago de Compostela Taschenbuch – Juli 2014

3.1 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 13,80 EUR 10,48
73 neu ab EUR 13,80 5 gebraucht ab EUR 10,48

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg: Die Küstenroute nach Santiago de Compostela
  • +
  • Spanien: Jakobsweg Küstenweg (Der Weg ist das Ziel)
  • +
  • Jakobsweg Camino del Norte: Küstenweg von Irun bis Santiago de Compostela. 34 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer)
Gesamtpreis: EUR 46,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Autorin, Jahrgang 1952, Dipl. Soz .Päd. Arbeitet als Persönlichkeits- und Mentaltrainerin, sowie als Entspannungstherapeutin. Ihre Freizeit verbringt sie häufig auf dem Fahrrad und mit Individualreisen in ferne Länder. Autorin von „Neue Märchen für 1001 Tag“ Etliche Veröffentlichungen ihrer Reiseabenteuer.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Sylvia Deuse, Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg

Ich war bisher nie Jakobspilger und werde es wohl auch nicht mehr werden. Wohl aber habe ich einige der vielen Bücher mit Pilger-Erfahrungen auf dem Weg nach Santiago gelesen., vom kauzig-skurrilen Hape Kerkeling-Bestseller bis zu dem vor Jahren erschienenen ausführlichen Bericht von Janos Kertesz. Sylvia Deuses schön bebildertes, handfestes Radlerbuch fügt sich in diese Reihe ein und zeigt eine echte Alternative zum Fußwandern und zur üblichen Jakobsmuschel-Route. Sylvia Deuse radelt an der Küste entlang dem Ziel entgegen.
Es ist ein recht pragmatisches Buch, das auf ausführliche Darstellungen der am Wegrand und in den Orten liegenden Kirchen und Kunstdenkmäler verzichtet, und auch auf die in vielen Jakobswegbüchern (z.B. Coelho) zu findende Transzendenz und Sinnsuche. Deuse wendet sich an die Radlerinnen und Radler und denen gibt sie genau die richtigen Hinweise. Was muss man mitnehmen, wo gibt es ein besonders schönes Stück Landstraße, wo kann man wadenbeißende Steigungen vermeiden und wo die verkehrsüberflutete Fernstraße. Wichtig und gut sind auch die Hinweise auf passable Übernachtungsmöglichkeiten und die Preise. Wo man ordentlich isst, erfährt der interessierte Leser so nebenbei.
Trotz aller Praxisnähe fehlt es dem Buch nicht an gelungenen Orts- und Naturbeschreibungen und auch die ordentlichen Prisen Ironie und Humor machen das Lesen angenehm. Im Hauptteil der Reisebeschreibung ist Deuse mit ihrem Partner Hans unterwegs, dem sich auf einer Teilstrecke auch noch ein zweiter, skurriler Hans hinzugesellt. Doch erwähnenswert ist auch der, Frauen Mut machende zweite Teil des Buches, in dem Sylvia Deuse ihre Erfahrungen als allein radelnde Frau beschreibt.
Auch als Nicht-Pilger und Nicht-Langstecken-Radler hat es mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

R. Neukäter
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich hatte irgendeine Form von Info zum Küstenweg des Jakobswegs erwartet. Wie dumm von mir sowas beim Titel "Die Küstenroute" anzunehmen! Stattdessen erfahre ich im Stil einer Drittklässlerin, die zusätzlich noch Sätze aus dem esoterischen Phrasendrescher einstreut, von der Autorin, was sie gegessen hat und ob der Hans Durchfall oder einen Platten hatte. Die Info ist mir wirklich 14,90 Euro wert! Bin verärgert eine Stunde meiner Lebenszeit auf diese "Buch" verschwendet zu haben. Länger braucht man zum Glück nicht, um es komplett zu lesen.
Ich werde mal wieder etwas objektiver: Seeehr wohlwollend kann man sagen, wen ein persönliches, leicht lesbares Reisetagebuch einer esoterisch angehauchten Dame auf dem Jakobsweg interessiert, der darf sich angesprochen fühlen.
Wer einen Führer mit Infos zur Streckenführung, interessanten Orten an der Strecke oder ähnliches erwartet: nichts davon ist vorhanden!
Kommen wir zu den Absurditäten: Die Rückseite des Buchcovers spricht von zahlreichen Farbphotos, es gibt bis auf das Coverphoto kein einziges Farbbild, lediglich vereinzelt blasse Schwarzweißphotos im Innenteil. Die Wegbeschreibung besteht aus zwei Seiten, die eine mit den blanden Kilometerangaben pro Tag und den Ortsnamen von Ankunfts- und Endpunkt, die andere mit der blassen Kopie (!) einer Landkarte der ganzen Strecke. Dort sind aber nicht etwa die angefahrenen Orte eingezeichnet, sondern lediglich die sieben größten Küstenstädte. Der Druck sieht aus, als hätte der Verlag kein Geld mehr für das Copyright einer Karte gehabt und deshalb solange Kopien gemacht, bis man nicht mehr erkennen kann, wo die Karte herstammt. Insgesamt für diesen Preis unzumutbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Habe den Jakobsweg wie von Frau Deuse beschrieben von Bilbao bis Gijon mit dem Rad gemacht. Nun mache ich den Rest bis Santiago. Das Buch ist zur Vorbereitung sehr hilfreich. Ideale Ergänzung zu den Karten oder als Lektüre zwischendurch. Sehr ansprechend sind die persönlichen Erfahrungen und die genaue Beschreibung von Land und Leuten aus Ihrer Sichtweise.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In ihrem Reisebericht erzählt Sylvia Deuse von ihren Erlebnissen als Radpilgerin. 798 km fährt sie mit ihrem Partner auf dem Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela. Auf ihrer Reise macht sie viele interessante Erfahrungen. Da ist zum Beispiel dieser Hans, der sich ihnen gleich am ersten Tag anschließt. Von Anfang an gibt es kleine Sticheleien zwischen Hans und Deuses Partner, der ebenfalls Hans heißt. Nach längerer gemeinsamer Fahrt ist Hans 2 eines Morgens nicht mehr da. Er wird sich wohl alleine auf den Weg gemacht haben, um schneller fahren zu können und sich nicht jede Sehenswürdigkeit ansehen zu müssen.

Deuse lernt auch die Freundlichkeit der Einheimischen kennen, die einem bei jeder Gelegenheit weiterhelfen. So sind Reiseführer meist gar nicht nötig. Sehr gewöhnungsbedürftig sind hingegen die spanischen Essenszeiten. Um 19.00 Uhr findet man so gut wie kein Restaurant, in dem man zu Abend essen könnte, um 22.00 Uhr hingegen, wenn man nach einer anstrengenden Radtour am liebsten ins Bett gehen würde, öffnen die Restaurants. So müssen sich Deuse und ihr Partner fast jeden Abend auf die Suche nach einem Restaurant mit "Ausnahmeöffnungszeiten" begeben.

Ein weiteres Negativerlebnis ist die Nationalstraße. Abseits der großen Straßen gibt es häufiger dschungelartige Wege, die man nur als Fußpilger noch bewandern könnte. Deshalb ist die Nationalstraße manchmal die einzige Alternative, um nach Santiago de Compostela zu kommen. Der Lärm, den die LKWs verursachen, ist dabei unerträglich und man muss aufpassen, dass man nicht von unaufmerksamen Autofahrern überfahren wird. Die Landschaft entlang der Küstenroute ist aber wunderschön.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen