Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Mit der Hexe durchs Jahr - Sommer Gebundene Ausgabe – 19. März 2014

3.7 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 19. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00 EUR 9,00
5 neu ab EUR 5,00 1 gebraucht ab EUR 9,00

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Ob Hobbykoch oder Küchenchef: Lassen Sie sich von unserer Kochwelt inspirieren: Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Wie alle Kochbücher dieser Reihe von Otus ist auch dieses Buch wie immer sehr schön gestaltet.

Leider werden auch in diesem Buch (wie schon in "Mit der Hexe durchs Jahr - Frühling") viele Fertigzutaten für die Rezepte verwendet. Meine Meinung nach ist dadurch der Charme der Bücher nicht mehr derselbe.

Bspw. in der Hexenküche, Teufelsküche oder so, werden bestimmte Zutaten in einem eigenen Rezept erklärt, wie der Aperitiv Lumina (Teufelsküche) in dem Ingwersirup verwendet wird. Die Herstellung des Sirup ist dann auf der nächsten Seite beschrieben.

Bei diesem Exemplar werden z.B. Fertig Miniknödel von Pfanni, diverse Kräuter- und Suppenmischungen von Knorr und noch andere Fixpackungen verwendet, das ist meiner Meinung nach ein absolutes No-Go. Sollte dies weiter der Fall sein, werde ich künftig diese Bücher nicht mehr kaufen. Bisher habe ich alle der Bücher und sammle diese, aber diese Beiden neuen Bücher mit der Hexe durchs Jahr sind nicht mehr so besonders.

Wegen der Optik gebe ich 3 Punkte... der Inhalt ist aber keine 2 Punkte mehr wert. Es enthält nette Rezeptideen, die allerdings mit frischen Produkten und Kräutern umgestetzt werden sollten und nicht mit einer FIxtüte. Ich hoffe, der Verlag ändert das wieder.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Für Freytags Illustrationen gibt's von mir wie für alle andere Bücher aus der Reihe volle 5 Sterne. Die sind sehr schön. Aber der Text?
Vorneweg, folgende Rezension ist als Satire anzusehn, ich will keinem auf den Schlips treten oder auf den Scheiterhaufen verbannen...
Nun...der erste Teil des Buchs befasst sich mit dem dasein als Hexe, wobei ich den leisen Verdacht habe, dass der Teil aus einem größeren Werk herausgerupft wurde. Da wird über Räucherkräuter geschrieben (wie die aussehn und wann und wo die zu finden sind wäre vielleicht hilfreich? Eine kurze botanische Beschreibung?) Ein paar Rituale sind dabei und sogar über den Kräutergarten der Hexe. Aha, aha, als Hexe hat man also nen Kräutergarten und es werden gängige Küchenkräuter beschrieben. Soweit so gut. Warum werden dann im Rezeptteil dann lauter Fixprodukte verwendet? Warscheinlich ist Generation Ei-fon bereits zu doof zum Kartoffelschälen und der erwähnte Kräutergarten schon nach 3 Tagen eingegangen weshalb moderne Hexe dann doch lieber auf Fixprodukte zurückgreift... Oder der Mieter darunter hat sich beschwert warum es auf seinen Kopf regnet, wer weiß... Aber ich versuchs mal anders zu erklären. Laut der katholischen Kirche sind Hexen ja mit dem Teufel im Bunde. Und laut einigen Verschwörungstheoretikern die gesamte Werbebranche. Körnerfressern und Ernährungsaposteln zufolge die Großkonzerne der Lebensmittelindustrie ebenso. DAS würde dieses Machwerk erklären...
Nun, ich wird mir Herbst und Winter trotzdem zulegen, weil die Bilder schön sind.
Ich hoffe nur dass die anderen Bücher aus der Reihe die noch folgen wieder Rezepte ohne Convenience-Produkte und Werbung enthalten. Wäre schade drum...
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich besitze aus der Jahreskreis-Reihe bereits "...FRÜHLING" - und verweise auch auf meine Rezension zu diesem Buch...
Das ist insofern wesentlich, als dass auch der "SOMMER" vergleichbare Defizite aufweist. Vor allem muss ich nun nach intensiveren Lesen einer Vor-Rezensentin Recht geben - es gibt tatsächlich inhaltlich eklatante Fehler zum Jahreskreis, insbesondere seinen Festen. In beiden Büchern ! So ist es besser, diese Bücher als phantasievollen kulinarischen Wegweiser durch die Jahreszeiten zu verstehen (...wobei das Saisonale doch schon recht verwischt ist...).
Die Gesamtgestaltung auch dieses Buches, seine grafische Aufmachung, die Bilder der Herausgeber, einige Texte und die Rezeptgestaltung/-Auswahl sind sehr ansprechend. Das passt wieder.
In meiner Konsequenz werde ich trotzdem auf die beiden kommenden Ausgaben (Herbst u. Winter) warten...
Ich bleibe aber auch bei meiner Meinung: MAN(N) sollte das Schreiben von Büchern über und für Hexen dann auch konsequent den HEXEN (!) überlassen...oder sich zumindest so gut mit ihnen stellen, dass man von ihnen etwas lernen darf...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
*
Die ersten 20-30 Seiten passen noch zum angegebenenThema in der Beschreibung (wenn auch im Buch sehr oberflächlich erklärt).

Doch der Rest des Buches besteht nur aus Rezepten, die zur Jahreszeit passen. Es ist eigentlich nichts weiter als ein erweitertes Kochbuch, was aus der Artikelbeschreibung allerdings NICHT ersichtlich ist. Wenn es als solches deklariert worden wäre, wäre es ja in Ordnung gewesen. Schwache Andeutungen in die Richtung gelten nicht. Man muß schon richtig anzeigen, daß es sich hier um ein Kochbuch handelt. Ansonsten ist es eine Mogelpackung. Ich fühle mich etwas in die Irre geführt. Hatte bei der Beschreibung was Anderes erwartet.

Die Rezepte kann ich teilweise benutzen (ich ernähre mich vegan und viele Rezepte hier sind es auch, bzw. können veganisiert werden). Allerdings gibt es hier auch käufliche Firmen-Fertigprodukte in den Zutatenlisten. Das ist für eine frische/möglichst unverarbeitete Ernährung nicht so gut.

Empfehlenswert nur für Leser, die einen ersten Einblick in heidnische Jahreszeiten-Mystik haben wollen, ein bisschen Kräuterkunde erfahren möchten und ansonsten nur saisonal kochen wollen.

Doch für alle drei Themenpunkte gibt es weit ausführlichere Bücher auf dem Markt. Einige davon habe ich auch bereits gelesen und daraus mehr Wissen herausgeholt, als es hier der Fall ist. Daher ist das Buch hier für mich praktisch fast nutzlos (und die restlichen drei Pendants auch).
Ich bin ziemlich enttäuscht.
Der zweite Stern ist für die schöne visuelle Ausarbeitung des Buches.

Immerhin sind die Bücher günstig (ich habe für alle vier zusammen 20 € bezahlt).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden