Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Mit Geistern reden: Wie m... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Mit Geistern reden: Wie man sie erkennt, ihnen entgegentritt und sie erlöst Taschenbuch – 2. März 2009

3.9 von 5 Sternen 55 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2. März 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 4,48
66 neu ab EUR 8,95 12 gebraucht ab EUR 4,48

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Mit Geistern reden: Wie man sie erkennt, ihnen entgegentritt und sie erlöst
  • +
  • Geister sind unter uns: Die Wahrheit über die ewigen Begleiter der Menschheit
  • +
  • Die Weite zwischen Himmel und Erde. Entdecken Sie Ihre übersinnlichen Fähigkeiten
Gesamtpreis: EUR 25,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mary Ann Winkowski, geboren und aufgewachsen in Cleveland, Ohio, ist eine weltbekannte Expertin auf dem Gebiet der paranormalen Phänomene. Ihre Erlebnisse mit Geistererscheinungen bilden die Grundlage für die TV-Erfolgsserie „Ghost Whisperer“.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Seit mehr als fünfundzwanzig Jahren beschäftige ich mich beruflich damit, mit Geistern zu kommunizieren, doch das einzige Mal, dass ich von einem »Geisterjäger« gehört habe, war, als ich Dan Aykroyd in dem Film Ghostbusters mit grünem Schleim kämpfen sah. Im Laufe der Jahre habe ich viele Leute kennengelernt, die vorgaben, sie wären ebenso in der Lage, ungebetene Spukwesen zu verscheuchen. Solchen Behauptungen stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber und bediene mich einer äußerst unwissenschaftlichen Methode, um sie zu überprüfen. Weshalb unwissenschaftlich?, werden Sie sich jetzt vielleicht fragen. Bis zum heutigen Tag ist es der Wissenschaft unmöglich, mit ihrem begrenzten Instrumentarium die Existenz von Geistern und Gespenstern eindeutig zu beweisen. Ihr Beitrag beschränkt sich auf die Messung von Temperaturschwankungen, Energiespitzen und dem Nachweis von Leuchtobjekten. Wenn also diese Personen behaupten, sie könnten mit Geistern kommunizieren, verlange ich Beweise. Das können bestimmte Namen, biografische Details oder andere Informationen sein, an die sie unmöglich mithilfe des Internets oder sonstiger Quellen gelangt sein können.
Auch Mary Ann begegnete ich anfangs mit einer gehörigen Portion Skepsis und gewohnt scharfer Intuition. War sie eine Hochstaplerin oder besaß sie wirklich Informationen, die sie unmöglich auf anderem Wege hätte bekommen können? Übte sie ihre Tätigkeit mit Integrität und Verantwortungsbewusstsein aus? Griff sie auf Apparate wie Nachtsichtgeräte oder gar »Geisterfallen« im Stile eines Dan Aykroyd zurück?
Mary Ann war völlig anders, als ich erwartet hatte. Sie fiel nicht in Trance oder tanzte herum und sang dabei uralte Ritualgebete. Ihre ganze Ausrüstung waren ein Notizblock und ein Stift. Sie war ... normal. Sehr normal sogar. Statt Dan Aykroyd hatte ich eine bezaubernde Hausfrau aus dem mittleren Westen der Vereinigten Staaten vor mir, die man sich eher beim Kuchenbacken als auf der Jagd nach gespenstischen Phantomen vorstellt. Verstehen Sie mich nicht falsch: Nur weil sie so sympathisch und nett wirkt, lässt sie sich von niemandem für dumm verkaufen. Ihre -äußerst wirksamen - Waffen sind ihr Verstand und ihre Fähigkeiten. Sie kann einen erdgebundenen Geist mit einem einzigen strengen Blick zur Räson bringen und ins Licht schicken.
In Film und Fernsehen nehmen Geister so unterschiedliche Formen wie weiße Bettlaken, Nebelschwaden und wandelnde Leichen an, die nichts anderes zu tun haben, als hilflose Menschen anzufallen und ihnen einen gehörigen Schrecken einzujagen. Die Medien wollen uns glauben machen, dass erdgebundene Geister grässliche, widerwärtige Ungeheuer sind, die überdies an schwerem Gedächtnisverlust leiden. Auch sind sie meist dämonischer Natur oder hegen zumindest böse Absichten. All diese Eigenschaften besitzen sie nur, um dem Publikum möglichst effektiv Angst einzujagen. Mit der Wirklichkeit hat das nicht viel zu tun. Zugegeben, auch in der realen Welt trifft man manchmal auf unerfahrene oder zornige Geister, doch vergessen Sie eines nicht: Geister sind nicht mehr und nicht weniger Menschen, die gestorben sind. Welchen Grund hätten sie, sich grauenerregende Masken aufzusetzen oder in Bettlaken gehüllt umherzuwandeln?
Ich habe Mary Ann oft bei ihrer Arbeit zusehen dürfen. Meiner Erfahrung nach erinnern sich Geister sehr wohl an den Zeitpunkt ihrer Geburt und ihres Todes, wissen, wo sie begraben liegen, erinnern sich an ihre diesseitigen Arbeitsstellen und Hobbys und haben die Schwelle zum Jenseits noch nicht überquert, weil sie hier auf Erden noch eine dringende Aufgabe zu erledigen haben, die physische Welt mit ihren Sinneseindrücken vermissen oder einfach Angst vor dem haben, was sie in der nächsten Welt erwarten wird. Nicht zuletzt sind viele einfach sehr neugierig - ohne ihre Körper und die Gesetze der physikalischen Welt können sie ja ungehindert überall herumschnüffeln.
Die Tatsache, dass sich erdgebundene Geister ziemlich deutlich von denen unterscheiden, mit denen ich gewöhnlich kommuniziere, finde ich äußerst interessant und faszinierend. »Meine« Geister sind bereits übergetreten und kehren noch einmal zurück, um eine letzte Botschaft der Liebe, der Vergebung oder auch der Reue zu übermitteln. Aber noch nie hat ein Geist mit mir Kontakt aufgenommen, weil er hier in unserer physischen Welt gefangen war oder sich so stark danach gesehnt hätte. Sie sind glücklich, da wo sie sind, und wollen ihre Lieben wissen lassen, dass sie noch immer Teil ihres Lebens sind und ihnen jetzt mit spirituellen Mitteln zur Seite stehen können. Diejenigen, die aufgrund ihrer Gier, Habsucht oder Angst an die Erde gebunden sind, sind Verlorene zwischen Raum und Zeit. Sie wollen den anderen Menschen nicht helfen, sondern verfolgen im Gegenteil weiterhin ihre diesseitigen Interessen und Leidenschaften. Sie berauben uns unserer Energie und stiften Unfrieden, was uns wütend macht. Diese Wut nutzen sie, um weiter in dieser Welt bleiben zu können. Sobald ein Geist ins Jenseits übertritt, kann er zu einem Lichtkörper werden (der eine Kopie des physischen Körpers ist), mit dem er uns besuchen und unser Leben zum Positiven hin verändern kann. Ich habe sogar beobachtet, wie diese Lichtwesen versuchten, erdgebundenen Geistern zu helfen. Wenn diese Geister bereit dazu sind, werden sie auf sie hören und ebenfalls ins Licht gehen. Doch es ist äußerst schwierig, einen erdgebundenen Geist von der spirituellen Dimension aus zu erreichen - dazu sind diese Geister viel zu sehr an unser Diesseits gebunden.
Mary Anns Arbeit kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Sie hilft nicht nur den Lebenden, sondern auch vielen verärgerten, missmutigen Geistern, die sich oft alleingelassen fühlen und der Meinung sind, dass dies der Normalzustand wäre, sobald man seine sterbliche Hülle verlassen hat. Sie befreit sie aus der Dunkelheit und führt sie zu einem neuen Leben, von dem sie gar nicht wussten, dass es überhaupt existiert. Interessanterweise gibt es hier eine Entsprechung zu manchen noch lebenden Mitmenschen, die sich allzu sehr an physische Dinge wie Macht, Habsucht, Hass, Religion etc. klammern. Sobald sie sich von diesen Ideologien und Glaubenssystemen befreit und sich der Liebe, dem Mitgefühl und der Freude widmen, erkennen sie auch die wahre Natur ihres Geistes. Wenn sie sich als die einzigartigen spirituellen Wesen, die sie sind, akzeptiert haben, genießen sie eine nie gekannte Geistesfreiheit. Auch sie tragen jenen Funken des göttlichen Lichts in sich, das man Liebe nennt.
Wir sind spirituelle Wesen, für die diese Welt nur eine Zwischenstation darstellt, in der man lernen kann, Liebe zu schenken. Ich hoffe, dass Sie das nicht vergessen, wenn Sie einst Ihre körperliche Hülle hinter sich lassen. Jenseits der Schwelle wartet ein schönerer Ort auf Sie, und Sie müssen sich nicht an diese Welt klammern, Unruhe stiften und Ihre Nachbarn erschrecken.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Die Autorin ist jemand, der erdgebundene Geister (Tote, die sich nicht vom Diesseits trennen können, wofür es verschiedene Gründe gibt) sehen und auch mit ihnen kommunizieren kann, so seltsam sich das auch anhört.

Angefangen bei der Schilderung ihres eigenen Lebens und wie sie erkannte, welche Gabe sie hat, führt sie den Leser in hochinteressante Bereiche, die Berichte umfassen, wo und wie sie bei anderen Menschen geholfen hat, deren Geister aus Haus und Hof loszuwerden. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie sich solche Geister bemerkbar machen, was sie alles in Unordnung bringen können, welche gesundheitlichen Probleme sich bei den Lebenden einstellen können, die mit so einem Geist "zusammenwohnen", ohne es zu wissen und was überhaupt die Beweggründe für diese Geister sind, sich an Lebende (egal, ob an frühere Verwandte oder an Fremde) zu klammern.

Vom weißen Licht haben sicher viele schon gehört und daß es erscheinen soll, wenn man auf die Andere Seite geht. Mary Ann Winkowski erzählt, wie sie die Geister bewegt, endlich hindurchzugehen, damit die Lebenden wieder ihre Ruhe haben und auch, wie man es selbst visualisiert, um Schutzübungen für sich und andere zu machen.

Daß Geister auch bei ihrer eigenen Beerdigung dabei sein sollen fand ich ebenfalls interessant. Wenn man ihr glauben kann hat sie die Verstorbenen dort selbst viele Male "gesehen".

Zum Schluß erläutert die Autorin noch anschaulich, wie man erkennt, daß man nicht allein ist, wie man die Aufmerksamkeit erdgebundener Geister erregt (die immer so viel Energie wie möglich brauchen, um sich bemerkbar zu machen) und auch, wie man sie vertreibt, sofern man von ihnen belästigt wird.

Alles in allem eine zwar ernste, aber auch vergnügliche Lektüre, die auch dazu beiträgt, sich nicht vor dem irdischen Tod zu fürchten.
Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lesemotte VINE-PRODUKTTESTER am 18. Mai 2010
Verifizierter Kauf
Der Titel ist etwas irreführend, man könnte fast den Eindruck gewinnen das jedermann nach der Lektüre dieses Buches befähigt ist mit Geistern zu reden und sie auch zu erlösen.
Da ist er Originaltitel schon eher angebracht "When Ghosts Speak" denn ins Deutsche übersetzt bedeutet das ja Wenn Geister sprechen. Manchmal wäre es nicht schlecht wenn man den Titel auch aus dem Amerikanischen direkt übernehmen würde.

Mary Ann Winkowski kann schon seit frühester Kindheit nicht nur mit Geistern sprechen sondern sie auch sehen. Sie ist "The Real Ghost Whisperer". Und nicht nur das, auf ihrem Talent beruht ebendiese Serie aus Hollywood. Sie beschreibt Aufgrund welcher Umstände es zu der Idee für diese Serie kam, wie sie das erste mal auf die Hauptdarstellerin Jennifer Love Hewitt traf und wie sie den Drehbuchautoren und Schauspielern hilfreich zur Seite steht. Ab und zu schickt sie die Geister die dort wandeln ins Licht.

Auf oft Humorvolle und Sensible Weise bringt sie uns Laien ihre Begabung näher und erzählt Begebenheiten aus ihrer über 50 Jährigen Erfahrung. Es ist mit Sicherheit etwas unheimlich das wir ständig von Geistern umgeben sind. Das uns der vor Jahren verstorbene Vormieter unserer Wohnung beim Duschen beobachtet oder alle unsere Geheimnisse kennt. Aber lt. Frau Winkowski gibt es ja mehr als genug Anzeichen für das Vorhandensein eines ständigen unsichtbaren Begleiters. In den letzten Kapiteln beschreibt sie dann zwar nicht wie man sie erlösen kann, aber wie man es bewerkstelligt ihnen die benötigte Energie zu kappen, wodurch sie dann evtl. zum Nachbarn weiterziehen wo sie dann weiterspuken können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Mary Winkowski erzählt in diesem Buch, wie sie bereits als kleines Kind ihre ersten Erfahrungen mit erdgebundenen Geistern machte. Von ihrer Großmutter wurde sie dabei in ihrer Gabe unterstützt. Insgesamt berichtet sie auf nüchterne und anschauliche Weise von ihren vielfältigen Erfahrungen im Laufe ihres Lebens mit erdgebundenen Geistern auf Beerdigungen, in Häusern, in Theatern usw. als auch in der Zusammenarbeit mit der Polizei. Mary Winkowski zählt auch die Gründe auf, warum Menschen nach ihrem Tod nicht ins Licht gehen möchten sondern als Geister auf der Erde bleiben. Sie wirkte auch als Beraterin bei dem Film "Ghostbusters" mit. Am Ende ihres Buches beschreibt sie Anzeichen, die darauf schließen lassen, dass man es in seiner Umgebung mit einem erdgebundenen Geist oder mehreren zu tun hat und was man dagegen tun kann.
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
alles schön und gut, aber wenn man dieses buch liest und woran man sie erkennt, könnte man paranoid werden. angeblich werden geister genau so deutlich wie menschen gesehen, das ist aber nicht möglich, sonst würden andere menschen sie auch sehen. dann wird behauptet, geister ernähren sich von menschlicher energie sonst sterben sie. ich dachte, geister sind schon tot? die merkmale entsprechen den normalen krankheiten, bei kindern viel halsschmerzen und infektionskrankheiten, was ich für normal halte, da bei kindern das imunsystem noch nicht voll entwickelt ist, bei erwachsenen, na ja, ich würde sagen, jede frau in den wechseljahren kennt das. geister können menschen nicht berühren oder ihnen etwas antun, zum beispiel mit einem messer auf menschen einstechen oder ihn eine treppe hinunterschupsen, auf der anderen seite können sie aber einen schwimmflügel lösen, der ja auch aus materie besteht, damit die frau ertrinkt.
alles in allem, unterhaltungswert, aber man sollte das buch kritisch lesen, daher nur zwei sterne.
4 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen