Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Mission ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Mission

4.4 von 5 Sternen 55 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,49
EUR 7,74 EUR 3,18
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Mission
  • +
  • The Mission
Gesamtpreis: EUR 17,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Robert De Niro, Jeremy Irons, Ray McAnally, Aidan Quinn, Cherie Lunghi
  • Regisseur(e): Roland Joffé
  • Komponist: Ennio Morricone
  • Künstler: Chris Menges, Fernando Ghia, Susie Figgis, Robert Bolt, Stuart Craig, Jim Clark, Enrico Sabbatini, Clive Winter, Juliet Taylor, David Puttnam
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (HPSR), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 2. Dezember 2010
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 55 Kundenrezensionen
  • ASIN: B003MDHNWA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.645 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Robert de Niro und Jeremy Irons in dem preisgekrönten Film über den verzweifelten Überlebenskampf einer südamerikanischen Missionsstation.
Sklaven und Priester in einer brennenden Welt. 1750, tief im Dschungel Südamerikas. Zwei völlig unterschiedliche Männer - der rebellische Jesuitenpater Gabriel und der skrupellose Sklavenjäger Mendoza - bemühen sich gemeinsam um die Missionierung der Eingeborenen. Nach Jahren zähen Ringens stehen sie sich in einem dramatischen Kampf um die Freiheit der Indianer gegenüber. Einer glaubt an die Macht des Gebets. Einer glaubt an die Macht seines Schwerts.

Amazon.de

Roland Joffé (Killing Fields - Schreiendes Land) führt Regie bei diesem Versuch, ein David-Lean-Epos zu drehen, ohne David Leans Sinn für emotionale Proportionen zu haben. Leans wichtigster Mann beim Drehbuchschreiben, Robert Bolt, schrieb Mission. Die Geschichte erzählt von einem Jesuiten (Jeremy Irons), der als Missionar eine Kirche im feindlichen Dschungel Brasiliens aufbaut und dann seine Arbeit durch die Gier und die politischen Kräfte seiner Vorgesetzten bedroht sieht. Robert De Niro ist effektiv als abgebrühter Soldat, der seinen eigenen Bruder umbringt und sich dann an den von Irons gespielten Charakter wendet, der seine Buße und Umwandlung zum Geistlichen überwachen soll. Die narrativen und dramatischen Kräfte, die in diesem Film am Werk sind, könnten kraftvoller und aufrührender sein, als sie wirklich sind. Das Problem ist, dass Joffé selbst von der Geschichte zu weit entfernt ist, um dem Zuschauer einen Zugang dazu zu verschaffen. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ein Meisterwerk. Ein Film, wie er nur alle paar Jahre geschaffen wird. Seine Handlung lebt nicht nur von dem großartigen Drehbuch von Robert Bolt (1924-1995), sondern auch von den superben Darstellern, allen voran Jeremy Irons und Robert de Niro, den gegensätzlichen Hauptprotagonisten des Films. Aber auch Aidan Quinn und Liam Neeson machen in ihren Nebenrollen eine gute Figur. Jeder Cineast, der solche Filmepen liebt, kennt den Plot, weshalb ich hierzu nichts Weiteres schreibe, außer: ein bildgewaltiges menschliches Drama vor der sagenhaften Naturkulisse Südamerikas, ergreifend und bestürzend zugleich, das das politische Agieren des römisch-katholischen Jesuitenordens in keinem guten Licht zeigt und erzählt, wie die damaligen Kolonialherren, ob Spanier und Portugiesen, mit den Ureinwohnern umgesprungen sind. Ein trauriges Kapitel Kolonialgeschichte.

Die erste DVD-Ausgabe des Films besorgte EuroVideo: falsches Bildformat (nur 1,85:1), kein englischer Originalton, keine Extras - also eine für dieses Epos völlig unzureichende DVD-Ausgabe, die keinen Cineasten zufrieden stellen konnte.

Mit der Neuauflage von Kinowelt wird das nun endlich anders. Das 2 DVD-Set kommt in einem wunderschön aufgemachten Digipak im Schuber daher, gut verarbeitet, mit einem informativen, 16-seitigen Booklet. Ein brillantes Bild im Format 2.35:1 verwöhnt die Augen, der englische Originalton ist selbstverständlich vorhanden (deutsch und englisch Dolby Digital 5.1). Der aufschlussreiche Audiokommentar von Regisseur Roland Joffé hat deutsche Untertitel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Allein die Hinführung zum Thema ist genial: die Annäherung des Missionars (Jemeny Irons) an die Eingeborenen mit Hilfe einer Flöte. Die himmlische Musik von Ennio Morricone verleiht dem spannenden Abenteuer zusätzlichen Glanz. Die Hauptrollen sind mit Weltstars besetzt. Wir erhalten eine aufregende Geschichtsstunde über die Missionierung in Südamerika im 18. Jahrhundert. Es geht um Macht und Einfluss, Missionsarbeit und Versklavung. Vier Gruppierungen versuchen auf Kosten der Indios ihr politisches Süppchen zu kochen: Spanien, Portugal, die katholische Kirche und der Jesuitenorden kämpfen gegen einander um territoriale Herrschaftsansprüche. Intensiviert wird die Handlung durch die exemplarische Darstellung von Einzelschicksalen. Da gibt es den missionierenden Jesuitenpater und den zum Orden übergetretenen früheren Sklavenhändler (Robert deNiro), der sich dem Befehl seiner Vorgesetzten widersetzt und seinem Gewissen folgt. Beeindruckend wie die finale Auseinandersetzung ohne Dialoge auskommt und nur durch ausdrucksstarke Bilder in Szene gesetzt ist. Bei dem Massaker gibt es keine wirklichen Sieger oder Besiegte. Alle verlieren ' viele davon auch noch ihr Leben.
1 Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Was den Film angeht, gibt es zu dem bereits gesagten kaum etwas hinzuzufügen: opulentes Kino, bei dem Story, Schauspiel, Musik und Bilder aus einem Guss sind.
Aber gerade bei den Bildern fängt bei dieser DVD das Elend schon an. Das ganze kommt daher wie ein schlechter Mitschnitt einer heruntergenudelten Kinokopie, im Bahnhofskino mit der Videokamera abgefilmt: bleiche Farben, übersteuerte Lichter, unscharfe Konturen, Fusseln, Staub, Kratzer. Dazu kommt ein schlechtes Encoding; die Bilder ähneln machmal mehr einem Mosaik.
Und warum muß der im CinemaScope-Format aufgenommene Film ins 16:9-Format herunterkastriert werden? Der Bildaufbau bricht dabei zusammen und damit die gesamte Wirkung dieses wunderbaren Films.
Fazit: rausgeschmissenes Geld für diese DVD-Version. Die Abzüge gibt es allein für die minderwertige technische Qualität dieser Ausgabe.
Hoffentlich wird dieser Film noch einmal in einer würdigeren Fassung herausgebracht.
Kommentar 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieser Film hat alles um in die Geschichte als Kulturgut einzugehen: die Aufnahmen, die Geschichte, die Schauspieler, die Kostüme und einen phantatischen Soundtrack. Der Gegensatz zwischen Musik und Handlung schafft es den Zuschauer zu packen und in diesen Film versinken zu lassen - menschenverachtende Taten begleitet von traumhaft sakralen Klängen reissen mit und rühren an (egal ob Christ, Atheist etc.). Die Menschlichkeit und das Machtspiel von Institutionen wurde noch nie so ergreifend inszeniert. Ich lese solche Rezensionen eigentlich selbst nicht gerne, aber "Ehre wem Ehre gebührt". Viel Spaß damit!
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich habe diesen Film in den letzten 5 Jahren ca. 10 mal gesehen und werde ihn mir bestimmt auch noch mal so oft ansehen. Warum ? Weil dieser Film alles beinhaltet, was ein guter Film haben muss. Er erzählt eine authentische Geschichte, zeigt tolle Bilder des Urwaldes, wird von einer hervorragenden und ergreifenden Musik begleitet, die den gesamten Film "umspült" und die Bilder perfekt unterstützt und ist nicht zuletzt politisch sowie geschichtlich höchst interessant und aktuell. Dabei reicht es nicht aus, den Film als einen Teil der europäischen (Spanisch / Portugiesischen) Kolonialgeschichte zu begreifen. Der Film geht vor allem politisch viel tiefer. Er handelt im Kern von der (katholischen) Kirche, die im Territorialstreit zwischen den Portugiesen und Spaniern vermitteln muss. Vordergründig geht es dabei um die Bewertung der Sklaverei in den eroberten Gebieten. Tatsächlich aber muss der angereiste päpstliche Gesandte sich für die Macht (daher den Erhalt des Jesuitenordens, der durch die in Frankreich aufstrebenden antiklerikalen Kräfte bedroht ist und denen eine Parteinahme der Kirche nur sehr gelegen käme) oder für die Ureinwohner und die sie unterstützenden Jesuitenpriester entscheiden. Dieser Konflikt durchzieht den gesamten Film und findet am Ende seinen meisterlichen Höhepunkt. Spannung Herz und Verstand vereinen diesen Film vom Anfang bis zum Ende.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden