Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Miss Emergency, Band 2: D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Rechnung mit ausgew. MwSt. Leichte Gebrauchsspuren.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Miss Emergency, Band 2: Diagnose Herzklopfen Broschiert – 18. Mai 2012

4.2 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,61
66 neu ab EUR 9,95 14 gebraucht ab EUR 0,61

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Miss Emergency, Band 2: Diagnose Herzklopfen
  • +
  • Miss Emergency: Liebe auf Rezept
  • +
  • Miss Emergency, Band 4: Operation Glücksstern
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und verschiedene Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie „Doctor's Diary“ (Chefautor: Bora Dagtekin).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Da ich bereits den ersten Band mit Spannung verfolgt habe, konnte ich mit dem zweiten nicht lange warten. Schon gar nicht nach DEM Ende.
Jetzt haben sich Lena und Dr. Thalheim also geküsst. Aber wie geht es weiter? Das fragt sich zu Anfang des Buches auch Lena. Und ihre naive Art, die eher zu einem 16-jährigen Teenager gepasst hätte, hat mich zu Anfang doch ziemlich abgeschreckt. Ganze Absätze bestehen aus Fragen: Mag er mich? Was ist da überhaupt passiert? Willst du das? Wann werde ich ihn wiedersehen?.... In einer Tour. Und dann ist sie so blind, dass sie noch nicht mal darüber nachdenkt, was so eine Beziehung für Folgen haben könnte.
Das hat mir den Wiedereinstieg ein bisschen erschwert und manchmal konnte ich nur den Kopf schütteln. Nach und nach findet Lena dann jedoch auf den Boden der Tatsachen zurück und ab da konnte ich die Krankenhausatmosphäre wieder genießen.
Bereits in Band 1 spielte Lenas Privatleben eine Rolle, doch im Folgeteil ist dieser Bereich fast gleichgestellt mit dem Klinikanteil. Dr. Thalheim ist ein schwieriger Zeitgenosse und ungefähr jedes zweite Kapitel hat die Beziehung einen anderen Status. Er kann nicht, dann will er doch wieder, dann entscheidet er sich doch wieder dagegen…
Zu alledem ist Lenas neue Oberärztin in der Chirurgie alles andere, als freundlich. Dr. Thiersch ist nachtragend, scheinbar gefühllos und abweisend. Lena hat es schwer, mit ihr warm zu werden und kippt gleich bei ihrer ersten OP um.
Außerdem war in diesem Teil der ein oder andere Logikfehler zu finden – die fiese Schwester Klara aus Band eins hieß nun auf einmal im Wechsel Karla.
Besonders gemocht habe ich wieder Ruben, den blauhaarigen Kantinenkoch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der erste Teil hat mir schon wirklich gut gefallen und ich habe ihn in zwei Tagen durchgehabt aber der zweite Teil... hach... der war noch schöner, noch unterhaltsamer und noch spannender als der vorige.

Beim lesen wünscht man sich insgeheim auch einen Dr. Tahlheim zu haben oder zu mindestens die Aufmerksamkeit vom Sunyboy Stadionsarzt. Die Charaktere sind so toll gewählt und einige kann man sich so gut vorstellen das es fast schade ist, das sie schon wieder die Station verlassen muss am Ende des Buches.

Es war ein tolles ( wenn auch leider zu kurzes ) Lesevergnügen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
"Miss Emergency - Diagnose Herzklopfen" ist eine grandiose Fortsetzung von "Hilfe, ich bin Arzt".
Das Buch ist humorvoll, romantisch und traurig.
Empfehlen würde ich allerdings, das Buch nicht in der Öffentlichkeit zu lesen. Peinliches Grinsen und dummes Gekicher vorprogrammiert.

Das Cover gefällt mir leider nicht so gut, wie das des ersten Bandes. Die Farben harmonieren nicht und wer auch immer der Kerl ist, er gefällt mir ganz und gar nicht. Ich wäre stark für ein Bild von meinem Kopf-Dr.Thalheim!
Zum Inhalt passt es aber super und das ist ja die Hauptsache.
Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, allen voran Lena. Die größte Entwicklung macht sie allerdings während dieses Buches durch. Am Anfang ist sie noch die witzige, gut gelaunte Launa und schwebt auf Wolke sieben. Sie wird aber immer nachdenklicher und ruhiger, ist nicht mehr die Lena, die sie war, was sie schließlich auch selbst merkt. (Und was sie zu einer Entscheidung bringt, für dich ich sie gerne mit ihrem Glückskulli bewerfen würde)
Auch Lenas Freundinnen Isa und Jenny haben sich verändert, beide im positiven Sinn. Bei Jenny dauert es eine Weile, aber gegen Ende des Buches lernt man sie von einer ganz neuen Seite kennen.
Isa ist wesentlich selbstbewusster als im ersten Band und nicht mehr ganz so ängstlich und schüchtern, weshalb sie mir deutlich besser gefällt.
So.
Jetzt.
Dr. Thalheim. Tobias.
Ich schwanke zwischen "Oh mein Gott, der Typ ist absolut göttlich" und "Dieser Kerl ist ein riesen Arsch".
Und zwar nicht nur jetzt, sondern das ganze Buch über. Meine Meinung ändert sich ständig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Kurzbeschreibung:
Chirurgie - ich komme! Mit gezücktem Skalpell und einer gehörigen Portion Schmetterlingen im Bauch will Lena den Operationssaal erobern. Eigentlich kein Problem für die weltbeste Ärztin! Doch sie wird schon ungeduldig erwartet: von der taffen Oberärztin Dr. Thiersch, die keine weibliche Konkurrenz duldet - und einer fiesen Bypassoperation ... Die neue Krankenhausserie mit Herzklopfen-Garantie.

Meinung:
Nachdem mir ja beim Auftaktband der Reihe das gewisse Etwas für einen wirklich überzeugenden Roman gefehlt hatte, aber durchaus gewisses Potential vorhanden war, wollte ich nun der Fortsetzung noch eine Chance geben.

Aber nun muss ich sagen, dass ich eigentlich fast meine Rezension von Teil 1 auch für Teil 2 übernehmen könnte.

Protagonistin und Ich-Erzählerin Lena ist mir immer noch ganz sympathisch. Sie hat eine nette und menschliche Art, mit der ich mich gut anfreunden konnte. Sie ist ganz besonders auf das Wohl ihrer Patienten bedacht, steht zu ihren Freudinnen und in Sachen Liebe und Arbeit hat sie viele nachvollziehbare Zweifel, aber auch den Mut sich wieder aufzurappeln.

Auch von ihren beiden Mitbewohnerinnen Isa und Jenny erfährt man wieder einiges. Sie sind auf jeden Fall auch gute Freundinnen und haben immer noch das Herz am rechten Fleck, aber sonst haben sie dieses Mal eher etwas an Sympathie verloren. Vor allem Jennys Art mit den Männern zu spielen ging mir schon etwas auf die Nerven und erst recht, als sie dann die Retourkutsche dafür bekommt und am Boden zerstört ist.

Die Liebesgeschichte ist eher etwas verstohlen und einseitig, aber passt doch ganz gut in die Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen