Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
EUR 29,99 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 18 auf Lager Verkauft von hotshotrecordsmailorder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von theyandi
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: BITTE LESEN: ALTERSÜBLICHE GEBRAUCHSSPUREN.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mirage [Vinyl LP]

4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 29,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 26. Juni 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 29,99
EUR 29,99 EUR 26,98
Nur noch 18 auf Lager
Verkauf und Versand durch hotshotrecordsmailorder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
1 gebraucht ab EUR 26,98

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Vinyl (26. Juni 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mig Music (Cargo Records)
  • ASIN: B0023P7ZW6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 343.365 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Velvet Voyage
  2. Crystal Lake


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...hat man sich dabei gedacht für die Ausgabe von Revisited Records eine andere Version von "Velevet Voyage" zu nehmen. Die Stimmfragmente die in den ersten 10 Minuten auftauchen gibt es in dieser Fassung nicht und dann wird die Düsternis der Orginalversion mit ein paar zusätzlichen fröhlichen Synthie Klängen aufgepeppt.
AuA! Diese Version hätte man gerne als Bonus nehmen können. Aber wer die Orginalversion kennt der fühlt sich betrogen. Das Orginal ist immer noch Kult. Für diesen Betrug gibt es 3 Sterne abzug.

Was mir unverständlich ist, das man Klaus Schulze als Dilletanten bezeichnet. Seine Musik entsteht zwar beim Komponieren. Aber Klaus hat unter anderem Harmonielehre studiert. Er kennt sich mit Noten und Harmonien aus und beherscht dieses Fach wie kein anderer. Das er manchmal einfach nur drauf los spielt und dabei dennoch dem Muster der musikalischem Gesetze auch in komplexen verwobenen Mehrfachrhytmen folgen kann. Daran erkennt man sein Genie.
Alleine schon was er auf seinen ersten beiden Platten aus seinem nicht vorhandenem Equipment raus geholt hat sagt ja schon alles.

Ich persönlich mag Klaus nur bis zur 14 CD (Trancefer). Alles was danach kam gefällt mir persönlich nicht.
Was vernutlich daran liegt das ich ein Fan analoger Elektronik bin. Digitale Elektronik hat einen anderen Sound mit dem ich nichts anfangen kann. Von daher bleibt Klaus Schulze mein Meister in seiner analogen Phase.

Mirage nimmt eine Sonderstellung in seinen Alben ein. "Velvet Voyage". Zumindest in der Orginalversion um die man auf der RR Ausgabe betrogen wird gehört zu meinen absoluten Lieblingsstücken. ich höre es im Sommer wie im Winter.
Mitlerweile seit 1978. Als ich mir die LP gekauft hatte. Zum Glück befindet sich auf älteren CD Ausgaben auch noch die Orginalversion der Erstveröffentlichung.
2 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. Dezember 1999
Format: Audio CD
Klaus Schulze - zunächst Mitglied der Anfänge von Tangerine Dream suchte nach dem ersten Album dieser Formation neue Wege um seine eigene musikalische Kreativität widerspruchslos ausleben zu können. Klaus Schulze - dieser Name bürgt für Musik von höchster Qualität. Selten gibt es einen Musiker, der mit derart viel technischem Aufwand produziert und das komplette Spektrum der verfügbaren Hilfsmittel besitzt und auch anzuwenden versteht. Klaus Schulze - man kann ihn musikalisch nicht einordnen, zu sehr hat er sich weiterentwickelt: Nach seinen ersten sehr experimentell angelegten Alben prägte er Musik, die man bis heute mit "Berliner Schule" umschreibt, lange; episch (teils minimalistisch) angelegte Sequenzer-Stücke, dann stürzte er sich in die weite Welt der bis dahin unentdeckten Möglichkeiten die die Digitaltechnik eröffnete, spaltete seinen musikalischen Lebensweg auf, fuhr eine "klassische Schiene", auf der Opern und konzertante Stücke entstanden, einen rhythmischen Weg, auf dem er Trance und Teckno lebte, eine Ambient-Reihe usw. usf. Wenn die jährliche Wahl der Schulze-Fans nach beliebtestem Album, beliebtestem Titel stattfindet, ist in beiden Kategorien das Album "Mirage" mit dem Stück "Crystal Lake" auf dem ersten Platz zu finden. Mit diesem Stück ist Schulze ein absolutes Meisterwerk gelungen. Gideon Kremer (der Geiger), urteilte subjektiv nach dem Album über Schulze er sei der beste Komponist dieses Jahrhunderts. Entsprechend stark fällt dazu das zweite Stück des ALbums "Velvet Voyage" ab, obwohl auch das eines der besten von Schulze ist.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist wirklich schön zu sehen, wie sich die Musik von Klaus Schulze entwickelt. Ich selber bin der Meinung das Schulze das Vorzeigeobjekt, der Mozart, der Guru der Elektronischen Musik ist. Schön ist es deshalb auch das fast alle Platten wiederveröffentlicht werden. "Mirage" ist auch mit von der Partie. Wie soll es auch anders seien. Es ist nämlich einer seiner besten Platten.
Klaus Schulze meinte einmal seine Musik sei Picture Music. Eine Musik die erst im Kopfe des Menschen wirkt. Eine bildliche Kollage an Klängen. Der Untertitel der CD lautet „Eine elektronische Winterlandschaft". Der Winter ist dunkel, grau und es hängen Nebeldecken über unserer Landschaft. Aber teilweise gibt es auch schöne Tage, die eine gewisse Wärme mit sich tragen. Und genau diese Tage werden hier klanglich umgesetzt.
Der erste Titel "Velvet Voyage" ist sehr effektreich, viele wunderschöne synthetische Klangflächen mit teilweise glockenartigen Sequencerläufen.
Der Titel "Crystal Lake" beginnt ähnlich wie "Velvet Voyage", wirkt sich dann schnell aber zu einem minimalen, schwebenden und ruhigen Klangbild aus. "Crystal Lake" gilt bei vielen als bestes Schulze Stück.
Der Bonustrack der Neuauflage "In cosa crede chi non crede?" klingt dann schon wieder an die Anfänge Klaus Schulzes. Die Orgel ertönt zum Beginn. Es sind schärfere, weniger geschmeidige Klänge zu erhören.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren