Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Minnesota Winter: Eine Li... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Minnesota Winter: Eine Liebe in der Wildnis Gebundene Ausgabe – 9. September 2013

4.4 von 5 Sternen 55 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 18,99 EUR 2,74
69 neu ab EUR 18,99 7 gebraucht ab EUR 2,74

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Minnesota Winter: Eine Liebe in der Wildnis
  • +
  • Der Wolf am Fenster: Eine Weihnachtsgeschichte
  • +
  • Wolfsküsse: Mein Leben unter Wölfen
Gesamtpreis: EUR 38,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elli H. Radinger , geb. 1951, absolvierte 1990 ein Ethologiepraktikum in Wolf Park und gründete gemeinsam mit Günther Bloch die »Gesellschaft zum Schutz der Wölfe«. Zahlreiche Publikationen zum Thema Wölfe. Einen Großteil des Jahres lebt und arbeitet die Wolfsexpertin im amerikanischen Yellowstone-Nationalpark in Wyoming. Im Aufbau Taschenbuch liegen ihre Romane „Wolfsküsse“, „Minnesota Winter“ und „Der Wolf am Fenster. Eine Weihnachtsgeschichte“ vor. Mehr zur Autorin unter www.elli-radinger.de.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Elli Radinger hat einen Traum und verliebt sich in einen Mann, der diesen Traum für sich schon verwirklicht hat: er lebt in einer Blockhütte in der Wildnis von Minnesota, fast völlig ausserhalb der Zivilisation. Sie folgt ihm dorthin und obwohl von Anfang an Risse im Bild der perfekten Zweisamkeit entstehen, ist es doch für eine gewisse Zeit tatsächlich die Erfüllung ihres Lebenstraums: Einssein mit der Natur und phantastische Tierbeobachtungen, wie sie nur ganz wenigen zuteil werden, denen der Zugang zu einer unberührten Wildnis geschenkt wird.

Das Leben mit Greg in der Einsamkeit führt sie oft an ihre körperlichen Grenzen, aber sie lernt, damit umzugehen. Nicht umgehen kann sie mit Gregs radikalen Ansichten über Partnerschaft, Religion und die Aspekte des Lebens in der Zivilisation. Sie verdrängt das und verschiebt Problemlösungen auf später, immer ausgesöhnt mit wunderbaren Erlebnissen in der Natur. Besonders die Begegnungen mit Wölfen geben ihr innere Stärke und Sicherheit.
Es ist ein langer Weg, bis sie erkennt, dass zwar das Leben in der Wildnis ihrem Traum entspräche, dass aber die Liebe, die sie dort hinführte, nicht von Bestand sein kann.

Wir lernen hier den Weg einer Frau kennen, die sich eingestehen muss, dass Kompromisse nicht einseitig sein können und dass eine ausweglose Situation, die die Aufgabe der eigenen Identität erfordert hätte, nur schnell und konsequent beendet werden kann.
Im Ausloten der eigenen Grenzen findet sie die Quintessenz ihres Traums, der ihr für ihr weiteres Leben den Weg weisen wird.
Ein wunderbares Buch, humorvoll und spannend, aber leider viel zu schnell zu Ende - ich wäre gern noch länger mit Elli in der Wildnis geblieben, diesmal vielleicht in einer cabin mit Hund und mit Wölfen vor Tür.....
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein, wie ich finde, sehr persönliches Buch. Hut ab, so offen offen über die eigenen Gefühle und Grenzen zu schreiben.

Die Autorin ist wirklich einen harten Weg gegangen, um zu erkennen, dass das Leben in der Wildnis für sie immer einen wichtigen Platz in ihrem Leben einnehmen wird, aber auch um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass dies nicht um jeden Preis sein kann. Sie schildert wortgewandt und bewegend, dass sie dabei einige Verletzungen erleben musste, körperlich und leider auch emotional.

Als Außenstehende hätte ich ihr oft sagen können "Elli, lass die Finger davon!!!". Wahrscheinlich hätte sie nicht auf mich gehört, denn "wo die Liebe (oder vermeintliche Liebe) hinfällt", da neigen wir Frauen (und auch Männer) oftmals zu Blind- und Taubheit ;-)

Das Buch hat mich von Anfang an gefessselt und ich hätte es gerne, ohne es aus der Hand zu legen, in einem Zug durchgelesen. Andererseits wurde ich aber zum Ende hin immer langsamer bzw. habe es mir ganz genau eingeteilt, weil ich so gerne noch weiter gelesen hätte ... eine schöne, packende Geschichte ... und zum Schluss konnte ich mir die Tränen nicht verkneifen *schnief*.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von sabatayn76 TOP 50 REZENSENT am 13. Juli 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Inhalt:
Elli Radinger träumt von einem Leben in der Wildnis und reist nach Ely, um dort einen ihr relativ unbekannten Mann zu treffen und mit ihm in einer Blockhütte 'in the middle of nowhere' zu leben.

Sie trifft auf Bären und Wölfe, lebt in großer Abgeschiedenheit, doch wird sie auch bald an ihre körperlichen und emotionalen Grenzen gebracht, und das Leben in der Wildnis und mit dem Aussteiger Greg wird eine große Herausforderung.

Mein Eindruck:
Ich träume zwar nicht von einem Leben in der Wildnis, und ich kenne Nordamerika nicht, aber es handelt sich um eine Region, die ich gerne eines Tages bereisen möchte. Aus diesem Grunde habe ich mich sehr auf die Lektüre gefreut, zumal ich bereits ein Buch der Autorin über Wolfsangriffe gelesen hatte, welches mir gut gefallen hatte.

'Minnesota Winter' liest sich sehr schnell und flüssig, ist in einfacher Sprache geschrieben und stets unterhaltsam. Sprachlich war es mir bisweilen zu blumig oder gar zu schnulzig, vor allem wenn die Autorin über ihr Liebesleben schreibt (was sie häufig tut) oder wenn es um Emotionen oder Romantik geht. Ihren Traummann Greg fand ich zu schwarz/weiß geschildert, Alltagstätigkeiten wie das Tragen einer Teetasse ins Wohnzimmer oder das Anschalten des Lichts waren für meine Begriffe unnötig detailliert.

Die Schilderungen der Wildnis haben mir sehr gut gefallen. Sie machen große Lust darauf, ein Abenteuer zu wagen, nach Nordamerika zu reisen, die Wildnis kennen zu lernen.

Mein Resümee:
Ein unterhaltsames Buch mit Schönheitsfehlern.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dieses Buch war mir auf der Frankfurter Buchmesse ins Auge gefallen und hat mir sofort zugesagt. Das Thema klang spannend und humorvoll. Dieser Roman ist autobiographisch, was mir beim Lesen allerdings nicht so bewusst war. Die Person Elli war für mich schon ein wenig suspekt. Ich konnte mich irgendwie nicht richtig mit ihr anfreunden. Sie ist widersprüchlich für mich, einerseits das scheue Reh, dass sich nur allein in der Hütte wäscht und andererseits, die allseits bereite Nymphe, die nackt in den See springt oder sich in Felsspalten mit Greg vergnügt. Für mich wirkte der ganze Roman etwas holprig und ich merkte deutlich, dass Frau Radinger meist Sachbücher schreibt. Das ganze wirkte, trotz großer Liebe und ziemlich irrationalen Handlungen aufgrund der Sehnsucht, doch emotionslos. Die Schilderungen von Greg, ließen bei mir kein direktes Bild dieses Mannes entstehen. Er war mir allerdings mit seiner ganzen Art unheimlich und unsympathisch und ich wüsste, dieser Mann würde mich kein zweites Mal sehen. Aber die Autorin hat das damals wohl anders gesehen. Ihr Schilderung der Ereignisse wirkte allerdings für mich relativ lieblos und herunter gerattert wie einen Lebenslauf. Also so war zumindest mein Empfinden.
Interessant hingegen fand ich die Schilderung des autarken Lebens in der Wildnis, auch wenn das nichts für mich wäre. Dafür das Frau Radinger so auf Wölfe fixiert war, kam dieses Thema doch ein wenig zu kurz für mich. Den größten Teil der Beschreibungen nahmen sportliche Aktivitäten ein.
Also mich konnte dieser Roman leider nicht überzeugen oder fesseln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen