Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,53
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Mini-Verlag. Selbstverlag, Publishing on Demand, Verlagsgründung, Buchherstellung, Buchmarketing, Buchhandel, Direktvertrieb Broschiert – 1. August 2005

4.4 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. August 2005
EUR 19,95 EUR 2,53
4 neu ab EUR 19,95 9 gebraucht ab EUR 2,53

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Launchpad
Neu: Amazon Launchpad
Entdecken Sie jetzt einzigartige Produkte und Innovationen von den talentiersten Start-Ups. Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Top-Empfehlung vom Journalisten-Magazin Insight
Nutzfaktor 10

Wenn es ein Schlagwort gibt, das die Printszene der neunziger Jahre beherrscht wie kein anderes, dann ist dies "Nutzwert". In Zeitungen und Magazinen erblühen Mehrwert-kasten-Landschaften, und auch der Buchmarkt wird klar von Sach- und Nutzwert-Titeln dominiert: Wer heute Bestseller schreiben will, der läßt die Lyrik links liegen. Dementsprechend schwierig ist es für alle unverbesserlichen, von der Muse geküßten Möchtergern-Autoren, einen Verlag zu finden. Spätestens dann, wenn die Portokosten für den Versand des Manuskriptes die Druckkosten im Falle einer Veröffentlichung übersteigen, kann (und sollte?) man den Selbstverlag andenken.

Es sei ein mühseliges Geschäft und verspricht keine Reichtümer, schreibt Manfred Plinke in seinem Buch Mini-Verlag. Selbstverlegen.Ein Ratgeber für Verlagsgründer - und er muß es ja wissen. Das 119-Seiten-Bändchen ist im Autorenhaus--Verlag Plinke erschienen, was zweierlei beweist: Erstens, daß auch selbstverlegte Bücher nicht unbedingt immer Ergüsse verhinderter Dichterfürsten sein müssen, und zweitens, daß man mit einem Mini-Verlag durchaus Erfolg haben kann. Von den ökonomischen und rechtlichen Fragen der Verlagsgründung über den Titelschutz, die ISBN-Forma-litäten, über Kostenkalkulation (mit konkreten Beispielen!), über Sponso-ringmüglichkeiten, die PR-Arbeit bis hin zu Vertriebsformen läßt der Autor kein Thema aus. Ganz im Geist der Neunziger bieten die Artikel und Kapitel Mehrwert pur, indem sie die Erfahrungsberichte mit (wirklich!) nützlichen Adressen, Literaturhin-weisen und Tips verbinden. Gelungen! Am Ende steht dann die Erkenntnis, daß man sich zum Klein- oder Selbstverlag nicht unbedingt aus Not entscheidet: Es ist schwer vorzustellen, daß Plinke nicht auch einen großen Verlag gefunden hätte. Aus: Insight, Neue Medien, Märkte, Macher (Frank Patalong) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Autorenkommentar

Ein Buch wie dieses hätte ich selbst gern zur Hand gehabt, als ich vor Jahren unseren Verlag anmeldete. Es gab so viel zu bedenken, so viele Fragen. Daraus entstand 1998 die erste Auflage dieses Ratgebers für (mutige) Mini-Verleger. Seitdem wird mit jeder neuen Auflage der Inhalt aktualisiert und um weitere Themen ergänzt.

Weil uns viele Quereinsteiger auch um Rat fragten, was die Buchgestaltung angeht, haben wir einen erfahrenen Verlagshersteller, Jens-Sören Mann, um Mitarbeit gebeten. In dem neuen Kapitel »Wie ein Buch entsteht« gibt er praktische Anleitung und wertvolle Tipps für Satz, Gestaltung und Herstellung von Büchern.

Aus Ein-Buch-Verlagen können auch Verlage mit einem kleinen Buchprogramm werden. Professioneller Verkauf und Vertrieb wird dann besonders wichtig. Deshalb wird das Verlagsmarketing in dieser wiederum erweiterten Ausgabe mit praxisnahen Beispielen und verkaufsbezogenen Anschriften behandelt.

Viele Erfahrungen stammen von Mini-Verlegern, die ihr Know-how hier gerne in Erfahrungsberichten und praktischen Beispielen weitergeben.

Mit zahlreichen Checklisten, Mustern und Abbildungen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Buch ist ein Ratgeber für Autoren und Verlagsgründer, der Autor will offenbar sowohl Quereinsteiger aus ganz anderen Branchen ansprechen, als auch Selbstverleger.
Die Bandbreite des Informationsbedarfs dieser beiden Zielgruppen sind gut abgedeckt - vom Selbstverlag des Ein-Buch-Verlags über die Book-on-Demand-Selbstverleger bis zum Kleinverlag mit Fachbuchprogramm oder Belletristik-Büchern. Die Berichte aus der Praxis der verschieden Kleinverlage sind sehr unterschiedlich und gut gewählt.
Große Klasse das gfanze Kapitel zur Buchherstellung, dazu wurde offenbar ein Profi hinzugezogen. Der ganze Ablauf wird gut dargestellt, bis hin zu praktischen Tipps in der Zusammenarbeit mit Druckereien und sogar ein Anfrageformular, damit alle Details enthalten sind, die man für eine Entscheidung benötigt.
Der zweite große Teil ist das Thema Marketing - angefangen von den verschiedenen Buchtypen, den Programmen, der Preisgestaltung und dem schwierigen Thema Verttrieb über Buchhandel und Barsortimente. Eine Übersicht zeigt die üblichen Buchhandelskonditionen und ein Rechnungsmuster.
Der Direktvertrieb gewinnt nach Meinung des Autors immer mehr an Bedeutung - da kann man anderer Auffassung sein, aber wer diesen Weg beschreiten will findet auch dazu Informationen.
Einige wichtige, wenn auch nicht erschöpfende Theme sind zum Urheber- und Verlagsrecht abgedruckt - mehr ein Überblick als eine umfassende Information.
Das Wörterbuch ist schon fast ein Glossar, sehr hilfreiuch, die Checkliste in 50 Schritten zum Buch ist eher für den Selbstverleger als den Profi gedacht.
Wer sich als Verlagskaufmann weiterbilden will, sollte besser ein Spezial-Seminar, wie sie in München angeboten werden, besuchen. Ansonsten: Empfehlenswert.
Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Nach dem gründlichen Lesen des Buches bin ich gespalten. Als Druckfachmann finde ich im Bereich Buchproduktion oder Druckverfahren Schwächen. So stimmt es z.B. die Aussage: "Farbseiten im Buchblock sind nicht üblich" heute nicht mehr. Zum einen sind viele Buchblöcke mit Farbbildern versehen, zum andern sind die Preise für Farbdruck in den letzten Jahren fast auf das Niveau des Einfarbendrucks gesunken.

Denkt man aber daran, dass das Buch für Laien geschrieben wurde, so kann ich es trotzdem vorbehaltslos empfehlen. Es ist eine durchdachte Einführung in das Verlagswesen. Das Buch zeigt auf, worüber man sich Gedanken machen sollte und wo man welche Information bekommt. Hat man die grundlegenden Entscheidungen einmal gefällt, gilt es so oder so zu den einzelnen Themen genauere Informatione einzuholen.
Kommentar 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. Mai 2005
Format: Taschenbuch
Schade, dass ich erst jetzt auf dieses nützliche Buch gestoßen bin - ich hätte mir so manchen Umweg erspart. Es gibt so viele Fragen, angefangen damit, ob man überhaupt einen Verlag gründen sollte bis hin zu Fragen der Buchherstellung und natürlich des Vertriebs.
Das Kapitel über Buchproduktion - vom Satz bis zur Kontrolle - ist fundiert und auch für Querseinsteiger verständlich geschrieben.
Über das Marketing, unsere große Sorge, schreibt der Autor aus eigener Erfahrung, deshalb manchmal ernüchternd realistisch, aber auch hier wieder mit vielen ganz praktischen Tipps und Adressen versehen.
Ich finde es verdienstvoll, dass der Autor sein Wissen weitergibt und mit zahlreichen Checklisten versehen ein Praktiker-Handbuch geschaffen hat.
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
7., überarbeitete u. ergänzte Auflage September 2009

Darin zu lesen ist vom "im letzten Herbst nobelpreisbefeuerten Günter-Grass-Boom". Zur Erinnerung: Den Nobelpreis für Literatur erhielt Günter Grass vor zehn Jahren! Die Mehrwertsteuer wird mit 16% angegeben. Von teuren Bankspesen ins europäische Ausland ist die Rede (die EU-Überweisung ist kostenlos). Die Adressangaben in den Info-Teilen sind veraltet, teilweise liegen die Umzüge bereits einige Jahre zurück. Peinlich!

Ein "praktischer Leitfaden für die Verlagsarbeit", wie im Vorwort angekündigt, ist es leider nicht. Geeignet ist das Buch zur Einführung: Es gibt die notwendigen Begriffe an die Hand, vermittelt einen Überblick und zeigt die Komplexität einer Neugründung ebenso auf wie die schwierige finanzielle Situation.

Für mich ist es ein Fehlkauf und zu teuer bezahlt. Dass der Buchrücken des Broschurs nach einmal Lesen bereits abgegriffen ist sowie das Buch ohne Folienverschweißung leicht verschmutzt und bestoßen ankam, vermittelt in Verbindung mit den obengenannten Mängeln den Eindruck, als hätte hier die Gewinnmaximierung zu sehr im Vordergrund gestanden. Der Autor widerspricht sich damit selbst, weist er doch im Buch immer wieder auf die Bedeutung von Qualität und angemessener Preisgestaltung hin.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Der Kundenkreis ist klar: Autoren, die ihr Buch nicht verlegt bekommen und nun planen, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Über diesen Einstieg dann möglicherweise einen Betrieb mit mehreren Büchern verschiedener Autoren machen. Ergo werden hier die ganz fundamentalen Dinge angesprochen, wie man ein Buch überhaupt macht, welche Rechtsform man wählt für seine Firma, was es ungefähr kostet. Das Buch macht einerseits Mut, weil klar wird, dass es nicht unbedingt viel Geld kostet, seinen eigenen Laden aufzuziehen, andererseits rät es zur Vorsicht, weil an allen Ecken und Enden Arbeit wartet, viel Arbeit. Die "50 Punkte zum eigenen Verlag" sind eben wirklich 50 Punkte, die abgearbeitet werden wollen. Insgesamt lesenswert, nach dem Studium des Buches weiß man, ob man sich einen Miniverlag wirklich antun will, oder lieber doch nicht.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen