Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Mini Shopaholic: Ein Shopaholic-Roman 6 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood) von [Kinsella, Sophie]
Anzeige für Kindle-App

Mini Shopaholic: Ein Shopaholic-Roman 6 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood) Kindle Edition

3.8 von 5 Sternen 121 Kundenrezensionen
Buch 6 von 8 in Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood (Reihe in 8 Bänden)
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Unterhaltung in wunderbarer Vollendung: eine liebenswerte Heldin, seitenweise Spaß und die enorm wohltuende Gewissheit, dass wir hemmungslosen Shopaholics nicht allein auf der Welt sind.“ (Sunday Independent)

»Sophie Kinsella ist die Königin der romantischen Komödie! Ihre Figuren haben genau die richtige Dosis liebenswerter Schrullen.« (New York Post)

"Der Garant für leichte, aber umso spritzigere Unterhaltung." (Love Letter)

Kurzbeschreibung

Schnäppchen – Schnuller – Shoppingtüten!


Becky Brandon, geborene Bloomwood, hatte sich ihr Dasein als Mutter leichter vorgestellt. Die zweijährige Minnie ist tatsächlich ein sehr lebhaftes, willensstarkes Kind – man könnte sie auch als Teufelsbraten bezeichnen. Ihr Lieblingswort ist »Meins!«, und eine Vorliebe für Markenartikel ist nicht zu übersehen. Woher sie das nur hat? Becky jedenfalls kauft angesichts der Krise nur noch das Notwendigste – Handtaschen, Schuhe, Spielsachen für Minnie ... auch die Firma ihres Mannes leidet unter der Wirtschaftslage, und um Luke aufzuheitern, plant Becky heimlich eine Party zu dessen Geburtstag. Inzwischen soll die aus dem Fernsehen bekannte »Nanny Sue« aus Minnie einen Gemüse liebenden Wonneproppen machen. Kann das alles gutgehen?



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1291 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten
  • Verlag: Manhattan (8. September 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005ISU0R2
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 121 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #9.516 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Etwas skeptisch begann ich die ersten Seiten zu lesen, da die bisherigen Rezensionen durchwachsen waren und ich den Verdacht hatte, dass sich die Figur "Becky" mittlerweile abgenutzt hat und in ihrer Naivität vielleicht mittlerweile sogar nervt.

Aber bereits nach wenigen Seiten musste ich feststellen, dass dem nicht so ist.
Natürlich ist Becky naiv, sie ist shopping-süchtig und kommt auf die kuriosesten Ideen. So war sie in all den Büchern und deshalb mochten wir sie so.
Wie langweilig wäre es, jetzt von einer gereiften Person zu lesen?

Nichts da. Auch in diesem Buch übertreffen Beckys Einfälle wieder alles, was man sich so vorstellen kann. Ob es darum geht, für ihren Luke eine Geburtstagsparty zu organisieren, die schrullige Nanny für ihre Tochter auszusuchen oder trotz Wirtschaftskrise als Modeberaterin das Geschäft dennoch anzukurbeln.
Becky kommt auf die irrwitzigsten Ideen, die ich an dieser Stelle auf keinen Fall vorweg nehmen will.

Sophie Kinsella hat mit "Becky" eine Figur geschaffen, die schräger kaum sein könnte und in ihrer Art doch sehr liebenswert ist und bleibt.

Ich jedenfalls hoffe, dass uns Becky auch als Oma noch erhalten bleibt und dass sie nie wirklich erwachsen wird.
1 Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Leider kann ich mich den vielen positiven Meinungen leider nicht anschließen. So sehr ich die anderen Shopaholic-Romane verschlungen habe, "Mini Shopaholic" gefällt mir überhaupt nicht. Mir fehlt es an einer interessanten Handlung.
Die Ausrichtung einer Geburtstagsfeier und ein verzogenes Gör - ich hatte mir wesentlich mehr versprochen. Eine Geburtstagsfeier - wie banal und einfallslos.
Beckys Art ist überzogen und unrealistisch. Bisher konnte ich darüber lachen, und Becky war auf ihre Art dennoch charmant und witzig. In "Mini Shopaholic" nervt mich Becky mit ihrer Art. Es wird noch hanebüchener, noch überzogener.
Ich kann keine Leseempfehlung geben, bisher ihr schlechtester Roman.
2 Kommentare 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Wie eh und je kann Becky in verschiedenen Läden/Kaufhausabteilungen nicht vorbeigehen. Dabei denkt sie nicht nur an sich, nein mit Minnie erobert sie die Spielzeuggeschäfte und bringt ihr dabei das große "Finanzwesen" bei, indem sie ihr Taschengeld gibt, was aber längst schon ausgereizt ist, aber sie ihr trotzdem neues Spielzeug genehmigt.
Jedoch auch Minnie scheint ein richtiger Wildfang zu sein, nicht immer das zu machen, was ihre Eltern wollen. Somit dauert es nicht lange, bis Minnie in verschiedenen Geschäften Hausverbot hat.
Plötzlich gibt es eine Finanzkrise und es heißt nur noch sparen. Becky versucht sich dran zu halten, allerdings hindert sie nix daran, eine riesen Überraschungsparty für Luke zu organisieren...

Vorab gesagt, ich bin riesiger Kinsella-Fan. Nur leider muss ich für mich dieses Buch leider als kleine Enttäuschung einstecken. Ich habe dieses Buch mehrfach weggelegt und irgendwann wieder angefangen. Mir fehlte der Reiz, der in den vorherigen Büchern da war. Vieles fand ich etwas zu überzogen. Leider war für mich erst gegen Ende der Reiz des Buches wieder entfacht, wo auch langsam der bisherige Kinsella-Stil da war. Endlich hatte ich mal ab und zu wieder Stückchen zum Lachen (deshalb 3 Sterne, sonst wären es nur zwei geworden). Auch fand ich, das fast der Hauptkern des Buches sich um die Party für Luke gedreht hat und weniger um Minnie, was ich eigentlich auf Grund des Titels gehofft hatte, schade. Bisschen viele Zufälle sind aufeinander getroffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Obwohl ich großer Shopaholic Fan bin, und alle Bücher über Becky verschlungen habe, bin ich von diesem sehr enttäuscht.
Teilweise hab ich beim lesen auch die Geduld mit der kleinen Minni und vorallem mit der Hauptfigur verloren. Ein Kind das in jedem Geschäft Hausverbot hat ist nicht normal.
Naja, davon abgesehen ist das Verhalten von Becky völlig unmöglich und ziemlich nervig. Nur ein kleines Beispiel: Um die Geburtstagsparty für ihren Mann geheim zuhalten riskiert sie das seine Sekreterien gekündigt wird.
In den früheren Büchern hat Becky noch mit viel Charme und Witz die schwierigen Situationen gemeistert. Jetzt lügt sie nur noch und nimmt das Unglück anderer in kauf nur um selber gut dazustehen und ihre Pläne zu verwirklichen.
Schade das die sympatische Haupffigur in diesem Buch zur Nervensäge wurde!
5 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Immer eine Spur zu viel, immer eine Priese zu übertrieben: Die Hauptfigur ist mir mit ihrer unfähigen Art und ihrem verzogenen Blag regelrecht auf die Nerven gegangen. Wenn man dachte "So, nu reicht aber wirklich" wurde alles immer noch einmal übertrieben und getopt, und noch einmal, und nocheinmal. Die Storry ist flach, die Figur nervt mit Ihrer weltfremden überheblichen Art...da les ich lieber Kerstin Gier und lache über die Müttermaffia... Spart euch die Zeit, dieses Buch ist sie nicht wert!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover