Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 6,99
  • Statt: EUR 8,30
  • Sie sparen: EUR 1,31 (16%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
A Million Suns: An Across... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

A Million Suns: An Across the Universe Novel (Englisch) Taschenbuch – 21. November 2012

4.6 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 4,17 EUR 3,78
78 neu ab EUR 4,17 10 gebraucht ab EUR 3,78
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • A Million Suns: An Across the Universe Novel
  • +
  • Shades of Earth: An Across the Universe Novel
  • +
  • Across the Universe
Gesamtpreis: EUR 22,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

PRAISE FOR A MILLION SUNS:

"A fast-paced, action-packed follow-up . . . that explores not only the nature of authority and loyalty but fear of the unknown and fulfilling one's personal destiny. --LA Times

"Setting and plot are the heart and soul of this ripping space thriller, and they're unforgettable." --Kirkus Reviews, starred review

"Revis just might make straight-up sci-fi cool again." --Booklist

PRAISE FOR THE ACROSS THE UNIVERSE TRILOGY:

"Entirely original, deeply compelling, and totally unputdownable--I've found a new favorite!" —Carrie Ryan, New York Times bestselling author of The Forest of Hands and Teeth"A murder mystery, a budding romance, and a dystopian world gracefully integrated into a sci-fi novel that blows away all expectation." —Melissa Marr, New York Times bestselling author of Wicked Lovely"A horrifying and deliciously claustrophobic masterpiece that's part sci-fi, part dystopian, and entirely brilliant." —Kiersten White, New York Times bestselling author of Paranormalcy and Supernaturally

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Beth Revis is the author of the New York Times bestselling Across the Universe series. Shades of Earth, the third book in the trilogy, will be published in Spring 2013. Beth lives in rural North Carolina with her husband and dog, and believes space is nowhere near the final frontier.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Fortsetzung von 'Across the Universe' (Vorsicht, diese Rezension enthält Spoiler zu Teil 1)

Elder trägt nun die Verantwortung für die Godspeed und die Menschen an Bord. Als eine der ersten Neuerungen setzt er die Droge 'Phydus' ab, die den Arbeitern ins Trinkwasser gemischt worden war, und die aus ihnen zombiehafte, folgsame Arbeiter machte. Die Folge sind Depressionen und Aufstände, die den Frieden an Bord zerstören. Elder steht nun vor der Wahl, den Führungsstil von Eldest zu kopieren oder seinen eigenen Weg zu gehen und den Menschen ihren freien Willen zu geben, auch wenn dies zu Gewalt und Toten führt.

Gemeinsam mit Amy verfolgt er schnitzeljadgartige Hinweise, die ihnen hinterlassen worden waren und die die Vergangenheit der Godspeed klären sollen. Sie stossen auf unglaubliche Enthüllungen

Wie schon der erste Teil ist auch die Fortsetzung alternierend aus Amys und Elders Sicht erzählt und extrem spannend mit sehr überraschenden Wendungen. Das Ende läßt mich ungeduldig auf Teil 3 wartend zurück. Ich kann kaum abwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

Die Verbindung von Dystopie und Science Fiction hat mir sehr gefallen und die Entwicklung der Gesellschaft an Bord der Godspeed sowie die moralischen Fragen regen zum Nachdenken an.

Endlich mal ein zweiter Teil einer Trilogie, der die Spannung des ersten Teils halten kann und weit mehr ist als Füllmaterial zwischen dem ersten Teil und dem großen Finale in Teil 3.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Achtung, enthält Spoiler für Band 1, "Across the Universe" (dt. "Godspeed")

"You’ve given us all the chance to think, to choose for ourselves what we want.“ His voice is quiet, almost a whisper. “I respect that. But you’ve got to realize that maybe, when we’ve had a chance to think about it, we’re not going to choose you as our leader."

Nachdem Elder das Geheimnis um die Droge Phydus entdeckt und den Menschen an Bord der Godspeed ihren freien Willen wiedergegeben hat, sieht er sich mit der nächsten grausamen Entdeckung konfrontiert: das Raumschiff hängt nicht nur Jahrzehnte hinter dem Zeitplan bis zur Erreichung des neuen Planeten zurück; es bewegt sich seit geraumer Zeit gar nicht mehr! Der Planet Centauri-Erde scheint unerreichbar, eine Meuterei an Bord ist kaum noch zu verhindern. Doch dann entdeckt Amy, dass Orion geheimnisvolle Botschaften für sie hinterlassen hat. Botschaften, die Amy zu einer folgenschweren Entscheidung zwingen…

-------

Viele zweite Teile einer Buchreihe haben ein schweres Los zu tragen, weil sie mit dem ersten Teil nicht mithalten können. Beth Revis aber zeigt mit „A Million Suns“, dass eine Fortsetzung sogar noch besser sein kann als ihr Vorgänger. Ihr denkt, ihr kennt alle Geheimnisse der Godspeed? Dieser Teil wird euch eines Besseren belehren!

Der erste Band hat uns an Bord der Godspeed geführt, einem Raumschiff, das auf dem Weg nach Centauri-Erde ist, um den Menschen einen neuen Lebensraum zu erobern. Amy, die eigentlich wie ihre Eltern bis zur Ankunft eingefroren bleiben sollte, wurde frühzeitig von Elder geweckt und in eine völlig fremde Welt geworfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diese Rezension enthält massive Spoiler!

Der erste Teil hätte von mir noch 4-5 Sterne erhalten, dieser nun nur noch 3. Warum?

Beth Revis will auf Biegen und Brechen einen Mystery-Thriller voller Geheimnisse und Verschwörungen konstruieren. Auf was diese Schnitzeljagd wohl hinausläuft, war selbst mir schnell klar. Und ich bin normalerweise die Letzte, die weiß, wer der Mörder ist. Hinzu kommt, dass dass die Auswirkungen von Elders neuem/demokratischen Führungssytil zu wenig Raum bekommen. Freier Wille vs. Dikatatur. Das hat Potenzial und hätte mehr Tiefe verdient. Aber dafür ist das Buch dann vielleicht auch zu kurz. Stattdessen hängt Revis im YA-Genre fest und widmet ganze Kapitel dem Herzschmerz zwischen Amy und Elder. Hier erkennt man dann auch den Unterschied zwischen YA und (guter)Sci-Fi. Einige wissenschaftliche Hintergrundinfos wären ja wirklich nicht schlecht gewesen. Aggressive Lebensform, schön und gut, aber was bedeutet das im Detail? Es gibt ja nun wirklich einen Unterschied zwischen millimetergroßen Skorpions-Alien und Transformer-Aliens. Wie soll das Schiff noch weitere Generationen überleben, wenn schon Kapitel vorher erklärt wird, dass die Böden nicht mehr fruchtbar sind und kaum noch Ertrag bringen? Alles bleibt so schwammig und ungenau.

Was mich am meisten gestört hat, war die Naivität der beiden Protagonisten. Vor allem Amy verhält sich stellenweise wie ein kleines Kind. Ich will jetzt meine Eltern aufwecken. Ich will, dass Orion stirbt. Sehr nervig. Null Einsicht in die Lage von 2000 Mitreisenden. Aber das passt ja gut zu den anderen Charakteren, die machen ja auch alle, was sie wollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen