Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Millionär: Der Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: als mängelexemplar gekennzeichnet
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Millionär: Der Roman Taschenbuch – 7. November 2008

4.3 von 5 Sternen 452 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,49
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,40 EUR 0,53
71 neu ab EUR 8,40 59 gebraucht ab EUR 0,53

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Millionär: Der Roman
  • +
  • Vollidiot: Der Roman
  • +
  • Resturlaub: Das Zweitbuch
Gesamtpreis: EUR 24,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Tommy Jaud kann keine gängigen Romane schreiben. Das mag daran liegen, dass der „Headwriter für die Sat.1-Wochenshow und Creative Producer der Kultsendung Ladykracher“ (Klappentext) vor allem als Headwriter und Creative Producer eben solcher Sendungen tätig ist. Jauds Romane sind Feuerwerke an Gags, die von einer Handlung spärlich zusammen gehalten werden. Ihr Witz liegt oft in der sprachlichen Nuance. Sprich: Jauds Romane muss man hören, denn sie sind literarisierte Comedy.

Deshalb können Leser für die Hörbücher zu Jauds Bestsellern wie Vollidiot oder Resturlaub rund um den nervigen, aber auch mal schreiend, mal peinlich komischen Simon nur dankbar sein. Das gilt vor allem auch für Millionär, in dem der medienerprobte Simon arbeitslos geworden ist -- wenn man den Umstand, dass er immer wieder mal in einem zum „Büro“ umfunktionierten Kölner Internetcafé verschwindet, um Beschwerdebriefe an Pringels und Lever Sunlicht zu schreiben (um so an Gratisprodukte, aber auch an menschlichen Kontakt zu kommen). Diesmal kämpft er gegen unerträgliche Kirchturmglocken und ebenso unerträgliche Übermieterinnentussies, für deren Vertreibung er auf die Schnelle eine Million Euro benötigt. Also braucht Simon eine umwerfende Geschäftsidee...

Das Beste an Millionär aber ist, dass Christoph Maria Herbst, der Held von Stromberg, Jauds Comedy-Roman-Hörbuch liest (in dem, wie durch Zufall, Stromberg zu Simons Lieblingsserien gehört). Denn er weiß, was Jaud akustisch meinte, als er es niederschrieb. So ist Millionär ein umwerfend komisches (und nur selten albernes) Hörerlebnis über den alltäglichen Wahnsinn unserer Medienwirklichkeit. Lieber hören als lesen! -- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Aus dem Redaktionsbüro "imh-service.de"

Der Comedy-Roman „Millionär" ist das dritte Werk des Autors Tommy Jaud, der bereits mit „Vollidiot" und „Resturlaub" Bestseller geschrieben hat. Seine Romane muss man hören, denn sie zeichnen sich vor allem durch ihren sprachlichen, teilweise dialektalen Witz aus.

Erneut liest der Schauspieler Christoph Maria Herbst. Er versteht es, den Zuhörer bei Laune zu halten. Dabei ist er lebendig, pointiert und kann stimmlich die verschiedenen Figuren sehr gut charakterisieren. So wird durch seine Interpretation die nervtötende Nachbarin des Protagonisten Simon Peters, bekannt aus „Vollidiot", noch viel besser vorstellbar. Simon will diese „Hummertussie" unbedingt loswerden, doch dafür muss er das Haus, in dem er wohnt, kaufen. Was der arbeitslose „Nörgler vom Dienst“ aber mal eben braucht, sind 1 Million Euro, und das innerhalb von 14 Tagen. Eine geniale Geschäftsidee, mit der er auf einen Schlag Millionär werden kann, ist nötig.

Wieder schafft es Tommy Jaud, einen ironisch-komischen und bissigen Blick auf den Alltag zu werfen und dabei mit Simon Peters einen Helden zu schaffen. Das Hörbuch ist mit Christoph Maria Herbst hervorragend umgesetzt und bringt den Zuhörer mehr als einmal zum lauten Lachen. - Juliane Sesse und Björn Akstinat / IMH -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Über den Inhalt ist alles geschrieben. Eine große Gefahr für Autoren, deren Werke auch als Hörbücher herausgegeben werden, besteht in der Auswahl des Sprechers durch seinen Verlag. Gute Sprecher sind knapp - und damit teuer. Schlechte Sprecher kosten weniger, machen dafür den Erfolg des Hörbuchs ggf. zunichte.

Die Kunst besteht ferner darin, einen passenden Sprecher für den jeweiligen Autor bzw. sein Werk zu finden. Das will sagen, selbst wenn Gert Westphal, Rolf Boysen oder Will Quadflieg unangezweifelt zu den Besten gehören, was an Sprechern auf dem deutschen Hörbuchmarkt für Weltliteratur zur Verfügung steht, wäre jeder von ihnen gleichwohl eine Fehlbesetzung für Bücher von Tommy Jaud gewesen.

Eine bessere Wahl als Christoph Maria Herbst für Jauds Kunstfigur Simon Peters hätte der Verlag nicht treffen können! Herbst übernimmt alle Rollen, weibliche wie männliche und persifliert diese so gekonnt, zudem noch vortrefflich bei Bedarf in Kölscher Mundart, dass das Hören dieser CDs im Auto eigentlich verboten werden müsste ...

Fazit: Wenn schon Jaud, dann nur als Hörbuch mit Christoph Maria Herbst.
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Vollidiot", der Teil vor "Millionär" brachte mich schon zum Lachen, doch die erste Hälfte von "Millionär" steigerte das noch einmal.
Mit klasse Sarkasmus, Witz und Ironie poltert Simon Peters durch sein zurzeit ungeregeltes Leben, bis er auf die Geschäftsidee schlechthin kommt.
Und ich schreibe bewusst "erste Hälfte", weil die Geschichte in der zweiten Hälfte stark beschleunigt und eine Story durchrast, welche so, in der Kürze nicht passieren kann - denke ich. Zufall über Zufall - jeder dabei voraussehbar - und eine glückliche Wendung nach der anderen - natürlich auch alles reiner (voraussehbarer) Zufall -, dass es schon fast anfängt langweilig zu werden.

Der anfängliche Humor wirkt irgendwann aufgesetzt und drängt sich stellenweise auf. Die Erfolgsstory von Simon Peters wird durch die zweite Hälfte des Buchs gedroschen, und *bums* isser Millionär - und die Story zu Ende.
Ähh.....toll. Geld, Haus, Freundin - Ende. Naja.

Trotzdem schön zu lesen, kurzweilig und durchaus amüsant. :)
Schön, dass man zum Teil eigene Sichtweisen entdeckt und an mancher Stelle sagt: "Recht hat er."
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Roman "Millionär" von Tommy Jaud ist 2007 erschienen und ist eine Fortsetzung von "Vollidiot". Wie auch der Vorgängerroman handelt "Millionär" von Simon Peters.

Nachdem Simon Peters seinen Job beim T-Punkt verloren hat, muss er sich in Köln eine neue Wohnung suchen, sein Auto verkaufen und lebt von Hartz IV. Von einem Internetcafé aus schreibt er zahlreiche Beschwerde-E-Mails an Unternehmen und erhält dadurch Gratispackungen von vielen Produkten. Zu der Kundenberaterin Annabelle entwickelt er Zuneigung. Bei seinem Vermieter beschwert er sich über die Bauarbeiten am Haus, im oberen Stockwerk entsteht ein Penthouse, in das Johanna Stähler, die Geschäftsführerin bei EMI Europe, einzieht, mit der er sich nicht versteht. Simon beschließt Millionär zu werden, um seinem Vermieter das gesamte Haus abzukaufen. Um das nötige Kapital zu besorgen, kommt er auf die Idee, eine Internetseite zu starten, die verspricht, Personen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Der an Ebay erinnernde Slogan "3…2…1…Keins!" macht die Medien und schließlich auch Ebay auf seine Idee aufmerksam. Ebay kauft ihm die Internetseite für 4 Millionen Euro ab und Simon kann tatsächlich das Haus bezahlen. Leider war sein ganzes Unternehmen umsonst, da die Mieterin Johanna Stähler sowieso auszieht und nach Litauen versetzt wird. Letztendlich findet er raus, dass Annabelle wieder in Köln wohnt und besucht sie.

Der Roman ist in einem sehr umgangssprachlichen Stil geschrieben, die Story ist sehr amüsant und lesenswert. Das Buch ist zwar dick, aber aufgrund der einfachen Sprache durchaus an einem Wochenende durchzulesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch bereits zwei Mal gelesen und ich finde, es ist perfekt, um schlechte Laune wegzulesen.
Über den Inhalt zu schreiben, finde ich doof, weil man den Stil entweder mag oder eben nicht.
Ich finde es großartig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hab das Hörbuch ,genial gesprochen von Christoph Maria Herbst, schon vor längerer Zeit allein und doch immer wieder aktuell mit Freunden gemeinsam gehört.

Es hat erstens seine Aktualität nie verloren, aber besonders nicht seine absolute intelligente , auf den Punkt gebrachte, pikante und unterhaltsame , was soll ich sagen, besondere, authentische Note.

Wenn Sie lachen und berührt werden möchten, gleichzeitig das Gefühl haben möchten, es spricht Ihnen jemand aus dem Herzen, lesen oder hören sie es.
Ich weiß, wovon ich spreche. Inzwischen wohnen unsere Kinder seit ein paar Jahren in Köln und ich kann mir von vielen Lebenssituationen persönlich ein Bild machen.

Unsere Kinder leben gern in Köln und unsere Enkelkinder werden hier groß. Trotzdem ist in dieser Stadt und in diesem Umfeld ganz viel gewöhnungsbedürftig.

Absolute , wenn es gäbe, 6-Sterne-Empfehlung , zum Hören und besonders zum Lesen !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden