Facebook Twitter Pinterest
EUR 24,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch concerts_shows_movies. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 24,95 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Mighty - Gemeinsam sind sie stark

4.7 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 24,95
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch concerts_shows_movies. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Mighty - Gemeinsam sind sie stark
  • +
  • Materialien zur Unterrichtspraxis - Rodman Philbrick: Freak
  • +
  • Freak (Ravensburger Taschenbücher)
Gesamtpreis: EUR 36,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Sharon Stone, Gillian Anderson, Harry Dean Stanton, Gena Rowlands, Kieran Culkin
  • Regisseur(e): Peter Chelsom
  • Komponist: Trevor Jones
  • Künstler: Bruce Carwardine, Caroline Hanania, Harvey Weinstein, John de Borman, Martin Walsh, Jane Startz, Charles Leavitt, Don Carmody, Marie-Sylvie Deveau, Dennis Davenport, Simon Fields, Bob Weinstein, Julie Goldstein
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: WVG Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 24. Januar 2005
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005Y0UN
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.119 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Kevin, ein kleiner Einstein mit überbrodelnder Phantasie, einem losen Mundwerk, aber auch einer fortschreitenden Behinderung, zieht mit seiner alleinerziehenden und hingebungsvollen Mutter in die Nachbarschaft von Max. Der ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Riesenbaby - der 13jährige leidet unter verschiedenen Ängsten und paßt nirgends so richtig hinein. Schon bald schließt das ungleiche Paar Freundschaft. Wenn Max den kleinen Kevin auf seinen Schultern trägt, werden sie zu einer Person, zu einem tapferen Ritter namens "The Mighty". Und ganz wie die Edelmänner zur Zeit des Königs Artus ziehen sie aus, um aus Unrecht Recht zu machen, Drachen zu töten und Prinzessinen zu befreien. Und so erleben sie das größte Abenteuer ihres Lebens...

Amazon.de

In einem Auf und Ab zwischen besten Absichten und wenig einfallsreichen Ausschwenkungen in die Rührseligkeit ist The Mighty -- Gemeinsam sind sie stark immer noch sehenswert. Kieran Culkin spielt Kevin, einen todkranken, aber mutigen Jungen, der Freundschaft mit dem gesunden Analphabeten und Außenseiter Maxwell (Eldon Henson) schließt. Sie stellen fest, dass sie gemeinsam stärker und mutiger sind als alleine.

Die zahlreichen Gelegenheiten, bei denen sie mit ihren Gegenspielern und den Erinnerungen an ihre bösen Väter konfrontiert werden, sind von Regisseur Peter Chelsom -- einem äußerst originellen Filmemacher, der auch den wunderbaren Film Funny Bones gedreht hat -- sehr gut umgesetzt. Zur Besetzung der Erwachsenen gehören unter anderem Sharon Stone als engelhafte Mutter, die allen die Show stiehlt, auch wenn sie es gar nicht beabsichtigt und Gillian Anderson in einer nicht sehr glaubwürdigen Nebenrolle.

Chelsoms Geschmacksverirrungen fallen nicht allzu sehr ins Gewicht -- am Nervigsten sind die Szenen mit imaginären Auftritten von Rittern aus der Zeit des König Artus -- auch wenn man einwerfen könnte, dass eine Entführung des einen Jungen, um die Loyalität der Kinder zueinander zu betonen, als dramaturgisches Mittel an Kitsch grenzt. Alles in allem kann man über diese Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft aber lachen und weinen und die sensiblen Darbietungen von Chelsoms jungen Schauspielern sind bewundernswert. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
"The Mighty" ist einfach ein wahnsinnig toller Film ! Er handelt von Max, der zwar einen starken Körper hat, wie ein Athlet, der aber durch ein traumatisches Erlebnis in der Vergangenheit sehr ruhig und gehemmt ist und davon überzeugt ist dumm zu sein. Das reden ihm jedenfalls fiese Mitschüler ein. Denn dumm IST er eigentlich nicht. Doch davon wird ihn erst sein bester Freund Kevin überzeugen ;-). Und da wären wir auch schon bei Kevin Dillon (eine Filmfigur, die ich unheimlich gerne mag !!). Kevin hat das Morquio-Syndrom. Kurz erklärt bedeutet das, das durch Stoffwechselfehler (die hier näher zu erklären zu lange dauern würde ;-) ) seine Knochen nicht mehr wachsen. Und da seine inneren Organe weiterwachsen wie bei jedem, hat das natürlich schlimme Folgen , wie sich jeder denken kann. Kevin ist also körperlich sehr gehandicapped. Er kann z.B. nur an Krücken gehen und das nur mühsam. Aber das hier ist KEIN Film der nur trändendrückermässig Mitleid erregen soll. Im Gegenteil. Kevin ist ein Prachtkerl - blitzgescheit, das Herz am rechten Fleck und mutig wie eine ganze Armee (wie ich ohne zu übertreiben sagen möchte *g*). Das Schicksal bringt Kevin und Max zusammen und bald darauf freunden sich die beiden "Aussenseiter" an. Und ihre Freundschaft geht so tief das sie beide ihre Talente und Fähigkeiten verbinden und zusammen zu "Freak dem Mächtigen" werden. Max trägt Kevin auf den Schultern, er ist Kevins fehlende Körperkraft und Gesundheit - und Kevin ist Max`Gewitztheit und Denken. Durch Kevin wird Max lockerer und selbstbewusster und letztendlich auch von seinem Trauma befreit. Wie das geschieht und welches schlimme Erlebnis Max verarbeiten muß, das will ich hier nicht verraten.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Max haust im Kellerzimmer seiner Großeltern. Sein mieser Vater sitzt im Knast, seine Mutter ist ermordet worden. Max ist ein monströser Plumpsack mit wenig Grips in der Birne, der für seine Mitschüler ein idealer Fußabtreter ist. Sein neuer Nachbar Kevin ist eine verkrüppelte Intelligenzbestie mit frechem Mundwerk, die Max Nachhilfe geben soll. Beide für sich allein genommen sind hilflose Außenseiter. Aber als Max bei einer Feuerwerksshow auf die Idee kommt, Kevin auf seine breiten Schultern zu hieven, ist ein unschlagbares Duo mit Herz, Hirn und Muckis geboren, das sich ritterliches Handeln auf die Fahne geschrieben hat und es mit dem Rest der Welt aufnehmen kann.

Mal schäumt es über vor Lebensfreude - mal drückt die Träne im Auge. "The Mighty" ist ein großes, unter der Haut wühlendes Stück Leinwandpoesie. Prominent besetzt in den Nebenrollen (Sharon Stone, Gena Rowlands, Harry Dean Stanton, Meat Loaf), glänzt die ergreifende Literaturverfilmung durch weniger populäre Namen in den Hauptrollen: Elden Henson und Kieran Culkin (der Mittlere der drei schauspielernden Culkin-Brüder) agieren in ihren Rollen trotzdem so professionell, als würden sie den ganzen Tag nichts anderes machen. Zuerst war allerdings der 98 cm große Ian Michael Smith für die Rolle des Kevin vorgesehen, doch weil der erst 10 war, wurde er nicht genommen. Dafür bekam er die Hauptrolle des kleinen Helden im ebenso anrührenden Außenseiterdrama "Simon Birch", wo er den blitzgescheiten Kleinwüchsigen, für den Gott einen Plan hat, perfekt verkörperte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Endlich mal ein Film, an / in dem alles stimmt: Klasse Geschichte, hervorragende Darsteller, überwältigender Soundtrack (der sich auch getrennt vom Film genießen lässt und das nicht nur weil Sting [!] das Titellied "Freak the Mighty" geschrieben hat und singt).
Die Geschichte zweier Außenseiter, die in ihrer Gemeinsamkeit ihre Stärke erkennen und mit Mut und Tapferkeit für das Gute kämpfen - wie die Ritter der Tafelrunde - , wird nie kitschig und bleibt bis zum traurig-schönen Ende durch und durch ehrlich.
Wem Film und Musik noch nicht reichen, dem sei noch der gut geschriebene Roman "Freak" von Rodman Philbrick ans Herz gelegt, der bildete die Vorlage zum Drehbuch.
Dieser Film ist eines der vielen Beispiele, warum bei wenig Werbung und Publicity selbst überragende Filme im Kino durchfallen
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
also, ich bin nun mittlerweile an dieses sinnlose hollywood-kino gewöhnt, wo aus spaß umgebracht wird, eigentlich ist das auch nicht immer das schlechteste...
Den Film The Mighty jedoch, sehe ich in einem ganz anderem Licht. Er lag in einem Heft als DVD mitbei, und ich dachte mir, ach, gucken wir uns den doch einfach mal an, so schlecht kann er nicht sein, und ich war geplätet, der Film riß mich sofort mit in eine einzigartige welt, die hier geschaffen wurde, dieses Thema wurde selten im Kino angesprochen, also ein neuer Einfall, der so brilliant in die Tat umgesetz wurde, das ich am Ende fast heulen musste.
Die Freundschaft wurde dermaßen gut dargestellt, das ich wundere, warum man auf den meisten Kritikseiten keine Kritik findet, wobei es eigentlich nicht so schwer erscheint eine Kritik zu erstellen.
Darstellerisch brilliant,
handlungsmäßig übertrieben gut
Also alles in einem :
Einer der filme, die sich nicht verstecken müssen, nur weil sie keine besonders prominenten Leute vorzeigen, brilliant.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden