Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Midnight in Paris ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 10,33
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Midnight in Paris

4.3 von 5 Sternen 163 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,99
EUR 2,98 EUR 0,99
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Midnight in Paris
  • +
  • To Rome with Love
  • +
  • Magic in the Moonlight
Gesamtpreis: EUR 17,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Owen Wilson, Rachel McAdams, Marion Cotillard, Tom Hiddleston, Adrien Brody
  • Künstler: Sonia Grande, Javier Méndez, Darius Khondji, Anne Seibel, Woody Allen, Alisa Lepselter, Letty Aronson, Jaume Roures, Stephen Tenenbaum
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 3.0), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 3.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 16. Dezember 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 163 Kundenrezensionen
  • ASIN: B005SNF1KS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.054 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Gil und seine Verlobte Inez verbringen ihren Urlaub in Paris. Während Gil, angetan von der Kunst und der Schriftstellerszene der zwanziger Jahre, von Paris schwärmt, kann Inez dem nichts abgewinnen. Eines Nachts um Punkt Mitternacht geschieht etwas Magisches: Gil, der alleine durch die Straßen wandert, wird von einer LImousine eingesamment und direkt in die Roaring Twenties transportiert. Danach ist nichts mehr, wie es war ...

Amazon.de

Gil Pender ist ein erfolgreicher Drehbuchautor, der in Paris versucht, sein erstes Buch zu vollenden: Er will endlich etwas von bleibendem literarischen Wert schaffen. Allerdings leidet er akut an einer Schreibblockade, da er tagsüber mit seiner Verlobten Inez und deren angeberischen College-Freund Paul auf touristischen Pfaden wandelt und die Abende mit ihren versnobbten Eltern verbringen muss, die nicht unbedingt begeistert von ihrem Schwiegersohn in spe sind. Als Gil es eines Abends vorzieht, allein durch die malerischen Straßen Paris’ zu spazieren anstatt mit Inez und Paul tanzen zu gehen, passiert etwas Magisches: Genau um Mitternacht fährt eine alte Limousine vor, deren Insassen ihn vergnügt auffordern einzusteigen. Spontan lässt sich Gil auf das Abenteuer ein, das ihn auf wundersame Weise ins Paris der 20er Jahre führt, wo er F. Scott Fitzgerald, Ernest Hemingway, Pablo Picasso, Cole Porter und andere Künstlergrößen der damaligen Zeit trifft.

Paris ist seine eigene Kunstform, lässt Woody Allen Gil Pender, sein diesmaliges Alter Ego sagen. In dem kalten, grausamen, sinnlosen Universum existiert Paris, dessen Lichter man sogar vom Weltall aus sieht, schwärmt Gil, der am liebsten gleich ganz in die Stadt seiner Träume übersiedeln möchte. Für ihn sind die 20er Jahre das Goldene Zeitalter schlechthin, in dem die Kreativität und die Kunst noch lebendig waren. Angeleitet von Gertrude Stein nimmt er das Schreiben wieder auf und erkennt, dass sein bisheriges Leben mit Inez so nicht weiter gehen kann. Da begegnet er Adriana, Picassos bildhübscher Freundin, die lieber in der Belle Epoque leben würde, ihrem Goldenen Zeitalter, wo die beiden bei einer weiteren magischen Reise auf Lautrec, Gauguin und Degas treffen, die ihrerseits wiederum der Renaissance nachtrauern. Gil erkennt, dass das Goldene Zeitalter für jeden etwas anderes ist. Letztlich muss man sich aber von der Illusion lösen, dass in der Vergangenheit alles schöner und besser war, wenn man im Leben etwas vollbringen will, oder wie es Gil formuliert: Die Gegenwart ist vielleicht etwas unbefriedigend, aber so ist eben das Leben. Aus den Dialogen hört man Woody Allen sprechen, wie er leibt und lebt. In seinem 42. Kinofilm nähert sich der Altmeister noch einmal Klassikern wie Purple Rose of Cairo oder Stardust Memories an. Es macht einfach nur Spaß, den intelligenten, witzigen Dialogen zuzuhören und sich in die romantische Märchenwelt Paris’ entführen zu lassen. Es gibt herrliche Oneliner und die obligatorische Diskussion über die Angst vorm Tod darf natürlich auch nicht fehlen. Owen Wilson, Marion Cotillard, Rachel McAdams, Michael Sheen brillieren in einer bezaubernden Liebesklärung an Paris und das Leben. -- Ellen Große


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Gute Frage. Aber ganz ehrlich: Die Antwort auf seine Frage wird den amerikanischen Drehbuchautor Gil Pender(Owen Wilson) komplett um den Verstand bringen. Er ist mit seiner Verlobten Inez(Rachel McAdams) nach Paris gefahren, um die Hochzeit vorzubereiten. Klar, dass auch Inez wohlhabende Upper-Class Eltern dabei sind. Schon allein mit denen hat Gil ein Problem, als aber auch noch Inez alter Bekannter, der oberschlaue Pedant Paul(Michael Sheen) mit seiner Frau auftaucht, hat Gil die Nase voll. Er macht sich allein auf den Weg und erkundet Paris bei Nacht. Gil ist ein absoluter Fan vom Paris der 20er Jahre, und er hofft diesen Zauber in den Gassen der Stadt zu finden...

Ja...und dann kommt ein altes Peugeot Taxi vorgefahren. Und plötzlich ist Gil auf einer Feier von Jean Cocteau. Dort muss er feststellen, dass sein Mitfahrer aus dem Taxi niemand anders als John Fitzgerald(Tom Hiddleston) ist und der Typ am Klavier, der sieht doch tatsächlich wie Cole Porter aus. Gil ist sprachlos. Das wird auch nicht besser, als er Hemingway(Corey Stoll) trifft und der ihn mit Gertrude Stein(Kathy Bates) bekannt macht. Gil arbeitet gerade an einem Roman; da bietet es sich doch an, dass Getrude mal einen Blick ins Manuskript wirft. Vorher aber muss er unbedingt die bildschöne Adriana(Marion Cottillard) ansprechen, die mit ihrem Freund Picasso bei Gertrude zu Besuch ist.
Dann ist Gil wieder in der Gegenwart. Hat er geträumt? Nein, er glaubt fest an das Erlebte. Allerdings hält ihn Inez für verrückt. Aber Inez Eltern glauben ohnehin, dass Gil nicht richtig tickt.
Also macht sich Gil um Mitternacht wieder auf den Weg in die 20er. Er begegnet Dali(Adrien Brody), Bunuel, Matisse und T.S. Eliot. Aber er hat nur Augen für Adriana.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 92 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein wunderbarer Film!! Endlich einmal ein Film den man von der ersten bis zur letzten Minute geniessen kann. Eine wunderbare Hommage an das Paris der 1920er Jahre mit seinen bedeutenden Künstlersalons und gleichzeitig eine großartige Persiflage auf die vielen lieblosen Pseudogelehrten unserer Zeit. Ein junger amerikanischer Drehbuchautor kommt mit seiner Verlobten und deren Eltern nach Paris um dort seinen ersten Roman zu vollenden. Während seine Zukünftige mit den zufällig auch in Paris verweilenden Bekannten von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzt um dort ihr Halbwissen aufzubessern, beginnt unser Protagonist eine verträumte Reise zu seinen künstlerischen Wurzeln.
Sehr zu empfehlen!!!!
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich war geradezu verblüfft, plötzlich in einem Märchen für Erwachsene gelandet zu sein. Der Übergang geschah zunächst so unmerklich und gelungen, daß einem keine Gelegenheit gegeben wurde, sich dagegen zu stemmen. Und das war herrlich.
Der Ausbruch aus dem Vorhersehbaren, die Erweiterung der Innenwelt, die Entfachung von Begeisterung und Fantasie springt nicht nur auf Protagonisten sondern fast zwangsläufig auf den Zuschauer über. Zumindest beim offenherzigem.

Nein, nein, die Zeiten, in denen ein Märchen einem etwas sagen kann, sind noch lange nicht vorbei. Wenn man denn erzählen kann. Wie Woody Allen hier.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Da wird der Drehbuchschreiber Gil im Jahr 2004 in das Paris der 1920er versetzt. Er trifft Hemmingway, Gertrude Stein, Picasso und dessen Freundin Adriana, auch Dali und Degas. Wundervolle Nostalgie, nur Hemmingway weiß natürlich nichts mit dem Begriff "Nostalgie" anzufangen. Und dann sind die Zuschauer immer wieder amüsierte Besserwisser: Gil rät einem damals noch unbekannten Regisseur, einen Film über eine geschlossenen Gesellschaft zu machen. Kein Wunder, Gil der Drehbuchschreiber kennt den Film. Und wir kennen den Film doch auch. So logisch und konkret hat Woody Allan die Fahrt zurück in die Zukunft gestaltet. Picassos Adriana, die der Protagonist getrofffen und geküsst hat, fährt mit ihm noch weiter bis ins 19. Jahrhundert und will dort für immer bleiben, also nicht mehr zurück in die Zukunft. Das klingt dann schon wieder plausibel. Im Grunde ist alles logisch, nur eben woodylogisch. Und das alles glänzt im Kontrast zum zeitgenössischen Kulturgebrabbel über Prominente und Künstler wie Picasso und Co. Carla Bruni ist eine damals noch wenig prominente Fremdenführerin, die eine Brücke aus den goldenen Zeiten in die Gegenwart baut. Dazu Farben und Klänge, die jeder, der Paris liebt, am Morgen, Mittag und um Mitternacht wieder erleben kann. Eine einzigartige DVD.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Owen Wilson versucht als Gil Pender, seiner Schaffenskrise Herr zu werden, indem er Inspiration im nächtlichen Paris sucht, was seiner Verlobten nur ein verständnisloses Kopfschütteln entlockt. Eines Nachts wird Schlag Mitternacht die Tür einer altertümlichen Limousine geöffnet, und Gil findet sich in Gesellschaft einiger literarischer Persönlichkeiten wieder, die er seit langem verehrt. Von nun an geht es jede Nacht zur Geisterstunde zu einem Ausflug in die Zeit berühmter Schriftsteller, Maler und ihrer Musen ...

Woody Allen gelngt es mit diesem Film, Sehnsüchte zu wecken, den Zuschauer aber auch wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen, denn: Nostalgie gehört zu unserem Leben, aber sie darf nicht unseren Blick für die Gegenwart trüben.

Übrigens: Der eine oder andere meint vielleicht beim Anschauen der DVD, sein Fernseher ist defekt. Der Film wurde bewusst teilweise in Sepia-Farben gedreht, um die Sequenzen aus der Vergangenheit optisch sichtbar zu machen. Dafür wurde auf Spezialeffekte verzichtet. Dafür brillieren Künstler wie Owen Wilson Kathy Bates durch eine darstellerische Glanzleistung in dieser hinreißenden Komödie.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden