Facebook Twitter Pinterest
1 neu ab EUR 189,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Microsoft Outlook 2013 - 1PC (Product Key Card ohne Datenträger)

Plattform : Windows 8, Windows 7
3.0 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
Product Key Card ohne Datenträger
  • Diese Software kann ausschließlich über www.office.com in Verbindung mit einem Microsoft-Konto installiert werden.
  • Sie erhalten beim Kauf dieser Software ausschließlich eine Support ID (Product Key).
  • Mit einem Amazon-Download entfällt die Versandzeit und Ihre Support ID wird direkt in Ihrer persönlichen Amazon Games- & Software-Bibliothek angezeigt.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie während des Aktivierungsprozesses die Sprache Ihrer Office Version per Dropdown-Menü nur einmalig festlegen können.
  • Nur für Aktivierung in West- und Mitteleuropa einschließlich der europäischen Union bestimmt.
1 neu ab EUR 189,90

Hinweise und Aktionen

Plattform: Product Key Card ohne Datenträger
  • Haben Sie Fragen zu dieser Microsoft Office Edition? Besuchen Sie das Office FAQ für Office 2013 und 365.


System-Anforderungen

Plattform: Product Key Card ohne Datenträger
  • Plattform: Windows 8 / 7
  • Medium: Lizenz
  • Artikelanzahl: 1

Produktinformation

Plattform: Product Key Card ohne Datenträger
  • Größe und/oder Gewicht: 11,2 x 14,7 x 2 cm
  • ASIN: B00A754ONC
  • Erscheinungsdatum: 29. Januar 2013
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.598 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Plattform:Product Key Card ohne Datenträger

Microsoft Outlook 2013 - 1PC (Product Key Card ohne Datenträger)

Microsoft Outlook 2013

Mit Outlook können Sie Ihren Arbeitsalltag noch einfacher und produktiver gestalten. Outlook ist Ihre Schaltzentrale für die gesamte Kommunikation sowie für sämtliche Termine und Aufgaben – und zugleich fungiert es als Ihr Wissensspeicher, damit Sie Ihre Arbeit rasch erledigen können. Mit Outlook können Sie E-Mails und Dateien über all Ihre E-Mail-Konten versenden sowie Nachrichten und Anhänge nach benötigten Informationen durchsuchen. Zudem bietet das neue Outlook nahtlos integrierte Social-Funktionen: Dank erweiterter Verknüpfungen, zum Beispiel mit Facebook, können Sie so von einem zentralen Ort auf eine größere Zahl Ihrer Kontakte zugreifen

Highlights

  • Kommunizieren Sie, wann und wo Sie möchten: Verbinden Sie sich schnell mit den Personen und Gruppen, die für Sie wichtig sind und verpassen Sie keine Neuigkeiten dank nahtlos integrierter Social-Funktionen.
  • Organisieren Sie sich effektiv: Bannen Sie die Flut an E-Mails und Terminen: Die neuen Outlook-Werkzeuge helfen Ihnen, stets den Überblick zu behalten. Lassen Sie sich direkt in Ihrem aktuellen Arbeitsbereich eine kurze Vorschau auf Ihren Kalender, einen Termin oder die Informationen zu einem Empfänger anzeigen.
  • Finden Sie alles, was Sie brauchen: In Outlook finden Sie wichtige Informationen im Handumdrehen auf, sodass Sie schneller die richtigen Entscheidungen treffen können.
  • Outlook warnt Sie, wenn die angekündigte Anlage in der Mail, die Sie senden wollen, fehlt.
Zielgruppe

Ideal für Freiberufler, Selbständige, kleinere Unternehmen und Privathaushalte

Lizenzen & Systemvoraussetzungen

  • Lizenz für einen PC.
  • Systemvoraussetzungen: Microsoft-Konto • Internetzugriff (möglicherweise gebührenpflichtig) • für einige Funktionen sind möglicherweise zusätzliche Hardwarekomponenten oder Dienste erforderlich • Windows 7 oder Windows 8, nur 32- oder 64-Bit-Betriebssystem


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Plattform: Product Key Card ohne Datenträger
Seid Jahren arbeite ich mit Outlook. Nun bekam ich über meinen Arbeitgeber eine vergünstigte Lizenz für die 2013 Version. Glücklicherweise wird in der Fa. aber mit Outlook 2010 gearbeitet. Im Outlook 2013 erkenne ich keinerlei Verbesserungen, aber eine ganz Reihe von Verschlechterungen, so dass ich auf einen Stern abwerten muss.Hier nur einige Beispiele.

- Es wurde schon geschildert, dass die Aufgabenleiste nur noch die Termine des aktuellen Tages zeigt. Das ist ist ein no go, zumal ich häufig am Tage mal schnell die Termine der nächsten Tage brauche. Was bisher auf einen Blick klar war, muss nun mühsam "erklickt" werden. Individuelle Einstellmöglichkeit = Fehlanzeige. Microsoft diktiert was ich sehen darf und was ich aufwändig erklicken muss.

- automatisch senden/empfangen hat bisher einwandfrei funtioniert. Nicht bei 2013. Hier muss jedes mal manuell die entsprechende Schaltfläche geklickt werden. Alle Einstellungsversuche blieben bisher ohne Erfolg.

-Importieren/exportieren. Da ich meine geschäftlichen Kalender mit meinem privaten syncronisieren will, dass aber auf unterschiedlichen Rechnern, importiere ich die Termine in eine Excel-Tabelle und spiele diese zu Hause auf Outlook. Klappt bisher schnell und problemlos. Nicht so in 2013, da in 2013 nun nur noch "duch Trennzeichen getrennte Werte" und pst-Dateien angeboten werden. Alle anderen bisherigen Möglichkeiten sind in Outlook 2013 verschwunden.

- "Design": das neue Design ist zwar Geschmacksache für meinen aber absolut misslungen. Von Design kann man eigentlich gar nicht sprechen, es wirkt wie der Rohentwurf einer Seite. Individuelle Einstellmöglichkeiten fast völlige Fehlanzeige.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Plattform: Product Key Card ohne Datenträger Verifizierter Kauf
Ich nutze seit Jahren auch privat Outlook und bin treu geblieben, obwohl (nach m. E.) Outlook nicht die beste Wahl für E-Mails per IMAP-Server ist. Nun ist mein alter Rechner abgeraucht, und ich mußte auf dem neuen Laptop wohl oder über jetzt Outlook 2013 kaufen, da Windows 8/Office 2010 mit Outlook 2007 nicht supported wird.
Nun habe ich Outlook 2013, und das Ganze stellt für mich einen massiven Rückschritt dar. Die neue Oberfläche, das Importieren von PST-Files und so weiter wurde bereits von anderen entsprechend als "unzureichend" dargestellt. Was für mich aber wirklich MANGELHAFT ist, daß ich meine Kontakte aus dem alten Outlook nicht in das Outlook 2013 importieren kann. Gemäß der Microsoft Outlook Support Seite ist das immer noch ein Bug, der von Microsoft nicht ausgeräumt wurde, und mit dem auch andere Nutzer bereits kämpfen.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Plattform: Product Key Card ohne Datenträger
Eins vorweg, ich bin seit Jahren Outlooknutzer und zufrieden. Momentan habe ich Outlook 2010. Ich hatte beabsichtigt Outlook 2013 zu erwerben, habe es vorher über Microsoft Office365 Website getestet.
Mir ist sofort etwas aufgefallen, was mich veranlasst hat, doch lieber bei Outlook 2010 zu verbleiben:
In Outlook 2010 wird über das Register E-Mail oder Kontakte auf der rechten Navigationsseite die Termin und Aufgabenansicht angeboten und entsprechend der aktuelle Kalendermonat permanent angezeigt. Diese Monatsansicht kann auf Folgemonate erweitert werden. Termine und Aufgaben sind als Vorschau für mehrere Tage sofort ersichtlich, zudem werden die Termine im entsprechenden Kalendermonat fett unterlegt. Dies Ansicht ist sehr gut, da in dieser Seitenansicht auf einem Blick alles ersichtlich ist.

In Outlook 2013 gibt es dies nur noch in reduzierter Form. Die Kalendervorschau gibt es nur noch für den aktuellen Monat, eine Vorschau für den Folgemonat oder 3. Monat ist nicht mehr möglich. Die Terminvorschau ist nur noch für den aktuellen Tag möglich. Die bisherige hervorragende Fettunterlegung im Kalender, gibt es nicht mehr.

Für mich war dies Grund vorerst bei Outlook 2010 zu verbleiben. Hoffentlich wird in einer späteren Updateversion die Vorschauansicht analog Outlook 2010 wieder hergestellt.

Mein Tipp: Vorher das Programm über die Microsoft Office Webseite, Office 365home testen!!
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Plattform: Product Key Card ohne Datenträger
Bisher arbeite ich mit Outlook 2010, gut das ich Outlook 2013 ausprobieren durfte. Das Design für Tablet ist mäßig, eine Integration auf Metrooberfläche fand gar nicht statt. Ich finde das neue Design auch nicht wesentlich besser oder funktioneller. Was mich aber nur noch verzweifelt den Kopf schütteln lässt, ist die Einbindung eines IMAP Emailkontos. Sind eine Emailkontos ist die Verfügbarkeit auf einem Server. Bei der Einrichtung konnte Outlook nicht automatisch die Serverkonfiguration bei mir abfragen (die Konkurrenz Thunderbird schon, also manuell an Werk. Und dann patzte Outlook, erkannte die Ordner auf dem Server nicht richtig. Das war in Outlook 2010 kein Problem, man konnte manuell diesen Fehler korrigieren und z.B. den Ordner für gesendete Objekte auf dem Server eintragen. Nicht in Outlook 2013, hier Sieg die Automatik, wenn es nicht richtig gefunden wurde, wird einfach auf dem Rechner ein Ordner angelegt, der natürlich nicht synchronisiert wird und damit z.B. gesendet Emails nicht auf dem Server verfügbar sind. Das ist doch aber der Sinn von IMAP. Es wirkt wie ein letzter Notnagel vor dem Datenverlust.
Und nun die Lösung, die M$ vorschlägt - tata - man solle doch die Ordner auf dem Server umbenennen. Englisch. Dagegen haben sehr viele Provider etwas, soviel Rechte werden oft nicht eingeräumt.
Ergo ist dann etwas anderes nicht möglich. Peinlich für Outlook 2013, aufgerufen für über 100€. Ich wünsche mir eine intensive Schamphase bei Microsoft für dieses Produkt. Und warum hängen andere so sklavisch an diesem Programm und unterstützen andere Lösungen nicht? Z.B. Apple mit seiner iCloud-Lösung für Windows?
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden

Plattform: Product Key Card ohne Datenträger