flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball longss17



am 27. April 2014
Wer Fan von System of a Down ist kommt bei diesem Album auf seine Kosten. Umso öfter ich es gehört habe, umso besser gefällt es mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Meiner Meinung nach eines der besten Alben. Einfach spitze! Anders kann man es nicht sagen: Der Kauf hat sich gelohnt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Kann man nur empfehlen. Sehr gute Musik. Bis auf 1-2 Liedern eine gute CD. Würde ich immer wieder Kaufen. Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Das ist einfach mein Liebllingsalbum von System of a Down. schon älter aber immer noch cool. Ich verbinde viele schöne Erinnerungen damit und ich würde es mir jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2017
Gemeinsam mit dem Album Toxicity habe ich mir auch das Album Mezmerize 2005 (!!) gekauft und bin noch immer stark (auch nach mehr als 10 Jahren) vom Stil der Band begeistert. Auch dieses Album befindet sich immer zugriffsbereit im Wandregal und gehört zu meinem Pflichthörprogramm. Starke und melodisch hochwertige Klänge.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Das die CD neu war, bzw, wie neu war und keine Mängel hervortraten bin ich mit dem Produkt voll zu frieden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2005
Das neue Werk der Exil-Armenier ist wieder ein dermaßen originelles Stück Musik, dass der gewöhnliche Rockhörer nur den Kopf schütteln kann. Wo andere mit der vollen Kanne auf einem einfallslosen Riff herumhämmern, brechen sie einfach ab und bringen gitarristische Glanzleistungen zu Gehör, die direkt von der Konzertgitarre auf die elektrische transportiert zu sein scheinen. Folkloristisches, Bossa Nova, Jahrmarktgeklingel und Metal vereinen sich hier zu einer haarsträubenden Mischung, die nicht ohne zappaeskes Augenzwinkern zu einem fast undefinierbaren Gericht verbraten werden.
Diese Beschreibung würde jede andere Rockband womöglich verletzen - für System Of A Down, die in keine der gängigen Schubladen passen wollen, heißt sie: Ziel ein weiteres Mal erreicht, Hörer völlig aus dem Häuschen gebracht.
Sie sind Musikclowns, Metaller und hochkarätige Instrumentalisten in einem, was eigentlich nur heißt, dass sie alle Qualitäten vereinigen, die von jeher hohe Kunst ausgemacht haben: Humor, Aggressivität und Raffinesse.
Die Songs sind alle klasse und können ohne Überspringen in einem durchgehört werden. Wer entweder Gitarrengetöse oder aber melodisches Geklimper bevorzugt, wird dem einen oder anderen Track mehr oder weniger Sympathie entgegenbringen, doch das ist wirklich nur noch Geschmackssache. Erste Sahne!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2005
Eine gute Band zeichnet sich dadurch aus, dass man mehrere Platten von ihnen haben kann, ohne dass Redundanz entsteht. Ein sehr gute Band ist eine, deren Alben man blind kaufen kann. Und eine Ausnahmeband ist eine, die den Blindkauf auch noch stets mit einem Volltreffer belohnen kann. System Of A Down sind so eine Ausnahmeband. Und sie haben ja zudem noch einen besonders schweren Stand, denn was sie auf ihren bisher erschienen drei Releases schon in eine Tonne geschmissen und zu ihrem unglaublichen Soundcocktail zusammengeschüttelt haben, reicht aus um Horden von Bands da draußen mit den meist fehlenden zündenden Ideen zu versorgen. Die spannende Frage war also: können SOAD da noch einen draufsetzen? Ihrem scheinbar grenzenlosen Kosmos noch neue Aspekte abgewinnen?
Die Antwort bleibt einem die Band zuerst schuldig, stattdessen antworten sie mit einer Power, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen könnte. "BYOB", "Revenga" und "Cigaro" fahren in Teilen ein derartiges Metal-Brett, wie man es selbst auf ihrem ungestümen Debüt noch nicht gehört hatte. Fiesestes Geschrei, Doublebass. Allergrößten Respekt sowieso vor Schlagzeug-Monster John Dolmayan, vor dem 95% aller Drummer auf die Knie fallen müßten. Allerdings wartet auch jeder Song mit wunderschönen Melodien, den schon zum Trademark avancierten langgezogenen zweistimmigen Gesangslinien von Serj und Daron und tonnenweise Groove auf. Radio/Video kommt wieder mit freundlichen Folklore-Elementen um die Ecke, wie man es schon von "Peephole" vom Erstling kannte, allerdings nicht in diesem Harmoniereichtum. Und dann schließlich, ist "Question!" jener Song, der einen dann endgültig sprachlos macht, weil man sowas noch nie gehört hat. Eine rhythmisch schräge wunderschöne Strophenmelodie, getragen von Akustikgitarren und Flamenco-Handclaps, der dann in einen wahren Monolithen von einem Refrain mündet. Schon dieser Song rechtfertigt den Kaufpreis. Ein weiteres "Aha!" entlockt einem "Old School Hollywood", bei dem fiepsende Synthies und Vocoderstimmen mit der Instrumentalgewalt rangeln. Und die abschließende Ballade "Lost in Hollywood", bei der System Of A Down mal auf Stilwechseleskapaden verzichten und sich die wunderschönen Melodielinien entfalten lassen. Wirkt akut nicht so stark wie seinerzeit "Aerials", wächst aber mit der Zeit zu einer ähnlichen Größe heran.
Einziger Wermutstropfen des Albums ist nur, dass die überbordende Kreativität Daron Malakians (zuständig für Gitarre, alle Kompositionen, viele Texte und auch immer mehr Gesang) den Frontmann Serj Tankian ein wenig zurückgedrängt hat, denn dessen Texte sind eindeutig die faszinierenderen und vielschichtigeren. Auch Darons Gesang kippt manchmal ins Nervige, etwa bei "Old School Hollywood"- den Vocal-Weirdo hat Serj einfach besser drauf. Und wenn Herr Tankian mal bei der Musik mit anpackt, dann kommt doch glatt ein "Question!" heraus.
Nichtsdestotrotz eine Götterplatte einer Ausnahmeband, die kein Zweifel daran läßt, dass auch das im September erscheinende "Hypnotize" ein Fest der Ideen, der Vielfalt, der Skills und des absoluten Wahnsinns wird. Und am Ende wieder die Frage: Wo wollen die eigentlich noch hin?
0Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2006
System of a down gehören für mich zu den größten Bands der Metall Szene.

Von Gitarren bis Gesang ist alles bis aufs kleinste Detail perfektioniert. Harte einschlagende Riffs die im Klang nicht hätten besser sein können sind bei System of a down Programm. Beeindruckend ist auch der Gesang bei System of a down. Eine Stimme wie die des Sängers hatte ich vorher noch nie gehört und passt ausgezeichnet in das Bild der Band. Was andere vieleicht als "monotones rumgetrampel" bezeichnen würden halte ich für herausragende Metal Kunst. Für Fans der Rock Musik kann ich System of a down, insbesondere Mezmerize, jedem ans Herz legen. Eine Band wie diese wird es nicht so schnelll wiedergeben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2005
Hier meine wichtgsten Punkte zu diesem Album:
- Gutes Album im alten SOAD-Stil, aber auch Neues dabei....für mich B.Y.O.B. der eindeutig beste Track.
- Es wird mehr Wert auf Gesang gelegt als auf den letzten Alben, aber den "System-Metal" bei dem man abgehen kann, wird man nicht vermissen.
- Ein kurzes Album (ca. 36 Minuten)aber das fällt nicht zu sehr ins Gewicht
Mit Mezmerize gibt System ein gutes Comeback, aber man muss ganz klar sagen dass das Album nicht an Toxicity rankommt. Man kann nur hoffen das dieser erste gute Part mit dem zweiten später sein Highlight findet.
Für System-Fans wie mich ein Muss !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

B.Y.O.B. (Explicit)
1,29 €
Chop Suey!
1,29 €
Toxicity
8,49 €
Hypnotize [Explicit]
8,39 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken