CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
Metamorphosis
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,99 €+ 3,00 € Versandkosten

am 28. Oktober 2010
IRON BUTTERFLY - Metamorphosis

Was soll ich weiter dazu sagen. Einfach nur Klasse! Seventies - Rockmusik wie es nicht viel schöner sein kann. Sänger der auch singen kann, Gitarren zum niederknien und ne groovige Rhytmusabteilung.

Kaufen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 16. Juni 2011
...war "Metamorphosis" und die Band löste sich ohnehin kurz nach Veröffentlichung auf. Der Gitarrist Eric Brann war 1970 ausgestiegen und durch Mike Pinera (g) und Larry "Rhino" Reinhardt (g) ersetzt worden, die teilweise sehr gute, zweistimmige Guitar-Lines in die Songs brachten. Der Keyboarder Doug Ingle hatte außerdem hier seine etwas dünn klingende "Vox Continental-Organ" durch eine satte "Hammond B-3" ersetzt, die zu den beiden Gitarristen einen deutlich härteren Rock-Sound beisteuerte.

Die LP (Platz 16 Billboard Charts) war damals bei uns so schnell aus dem Katalog gestrichen, dass ich die nur noch um 1973 gebraucht auf einem Flohmarkt fand. Und das Album ist keineswegs schlecht, wie es in den Kritiken oft wegkommt. Aber wahrscheinlich wurde Iron Butterfly damals nur an dem Mega-Seller In a Gadda Da Vida (3d-Cover) gemessen, den die Band aber nie wiederholen konnte.

Die besten Songs finde ich persönlich,"Free Flight/New Day", die Rocker "Stone Believer" und "Easy Rider" sowie den langen Rock- Blues-Jam "Butterfly Bleu" (13 Min.), der richtig in die Jamzeit des Jahres 1971 passt. Starker Gesang von Mike Pinera mit schönen Melodylines und bestes Zusammenspiel der beiden Gibson-Guitars und Hammond-Organ. Wenn die noch Zeit gehabt hätten, vielleicht wären noch einige gute Alben in dieser Besetzung erschienen. War aber leider nicht so.
Lee Dorman (b) und Larry Reinhardt (g) gründeten mit Rod Evans (ex-Deep Purple, voc) und Bobby Caldwell (ex-Johnny Winter And, dr) die Rockband "Captain Beyond" und "Iron Butterfly" war bis 1975 erst einmal Geschichte.

"Metamorphosis" ist ein richtig gutes Rock-Album, das damals sehr gut in die Zeit der frühen 70er passte. Leider war es zu Unrecht immer unterbewertet. Für gute **** reicht es für mich allemal!
Videos dieser Besetzung gibt es gute auf YT, wo man interessanterweise auch sehen kann, dass die "Guitar-Talk-Box" keine Erfindung von Peter Frampton war, der den Effekt erfolgreich auf seinem Live-Klassiker Frampton Comes Alive (Deluxe Edition) einsetzte. Auch Mike Pinera benutzte das Gerät schon auf dem Song "Butterfly Bleu". War mir aber auch bis jetzt nicht bekannt.
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2010
Metamorphosis von Iron Butterfly ist eine Platte, die ich mir immer wieder gerne mit Genuß anhöre. Beim Kauf der LP (1972) war die Beat-Club-Sendung mit Iron Butterfly bereits gesendet worden. Das lange Stück "Butterfly bleu" hat zwar nicht das Format von In-A-Gadda-Da-Vida, hört sich jedoch sehr stimmig im Gesamtzusammenhang an. Mein Tip: Platte immer ganz hören. Das Zusammenspiel der beiden Gitarristen ist toll, Stimme und Orgel von Doug Ingle sowieso. Ein Hit unter den Alben der Siebziger Jahre. Anspieltip: Easy Rider.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2001
Seit ihrer Gründung 1967 in Los Angeles wandelte IRON BUTTERFLY als Quartett unentwegt über psychedelisch angehauchte Rockmuster.
Im dritten Jahr ihres Bestehens kündigte sich ein erster Personalwechsel an. Michael Pinera und Lawrence Reinhardt ersetzten Erik Branns. Beide, handwerklich gediegene Gitarristen, waren wegen Ihres abwechslungsreichen Zusammenspiels eine klangliche Bereicherung der Band. Die so veränderte Formation spielte 1970 ihre vierte LP "METAMORPHOSIS" ein.
Im Zeitfenster der Hippy- und Easy- Rider- Kultur eingebettet, etablierte sich das konzeptionell gut durchgearbeitete Album sogar unter den ersten 20 Plätzen der damaligen Charts.
Ihre stilistische Wandlung zum Besseren kam mindestens ein Jahre zu spät. Sie waren nicht mehr zeitkonform. Der Anschlusstreffer an ihren Welterfolg "IN- A- GADDA- DA-VIDA" gelang den eisernen Schmetterlingen nicht mehr.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2012
Neben in A Gadda Da VIda, ist dies das beste Werk eine3r legendären Musikgruppe,, die Musikgeschichte geschrieben hat.
Experimentell, gewagt und gelungen. So was kann man heute nicht mehr hören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Original Album Series
11,99 €
In-A-Gadda-Da-Vida
6,99 €
Live In Sweden 1971
16,99 €
Heavy
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken