Facebook Twitter Pinterest
EUR 8,68 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von -uniqueplace-

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,70
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: books-store
In den Einkaufswagen
EUR 8,71
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: moviemars-amerika
In den Einkaufswagen
EUR 9,06
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,90

The Metal Opera Pt.II

5.0 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,68
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 18. November 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 8,68
EUR 8,68 EUR 7,50
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch -uniqueplace-. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
35 neu ab EUR 8,68 4 gebraucht ab EUR 7,50

Herbst-Angebote-Woche: Musik-Schnäppchen
Tolle Tagesdeals und Blitzangebote. Jetzt Entdecken.

Hinweise und Aktionen


Avantasia-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Metal Opera Pt.II
  • +
  • The Metal Opera
  • +
  • Mystery Of Time
Gesamtpreis: EUR 37,66
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. November 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Afm Records (Soulfood)
  • ASIN: B000267THY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.188 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
14:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:02
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
6:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Dakster79 VINE-PRODUKTTESTER am 8. Oktober 2008
Format: Audio CD
Sechs Jahre ist es jetzt her, seit EDGUYs Tobias Sammet mit dem ersten Teil seines AVANTASIA All- Star Projekts die Metal Szene gehörig durcheinanderwirbelte. Nicht wenige sprachen schon vom "Keeper of the seven keys" des neuen Jahrtausends. Nun steht der zweite Teil in den Regalen und die Spannung vor dem ersten Hören stieg nicht nur bei mir ins Unermessliche. Nach dem ersten Hördurchgang war ich noch etwas irritiert, aufgrund der Vielschichtigkeit des Albums, aber nach und nach zeigte auch das neue Material seine unglaubliche Klasse. Das bedeutet nicht nur, dass der Hörer sich die Zeit für die Reise durchs Land der Zwerge, Elfen und Mönche nehmen sollte, sondern auch eine mehr als gelungene Abwechslung vom "Truelala"- Einheitsbrei.

Die Reise beginnt mit dem fast fünfzehnminütigen "The Seven Angels", dass jedem Metaller, durch die drei geschickt verwobenen Spannungsbögen und dem unwiderstehlichen Refrain, die Tränen in die Augen treibt. Michael Kiske (Ex-HELLOWEEN), André Matos ( Ex-ANGRA / SHAMAN), Oliver Hartmann (AT VANCE), Kai Hansen (GAMMA RAY) und natürlich Tobi himself liefern nicht nur hier eine grandiose Gesangsleistung ab. Mit "No Return" und "The Looking Glass" folgen zwei sehr gute Mitsinghymnen, bevor mit "In Quest For" ein Duett zwischen MAGNUMS Bob Catley und Tobias für offene Münder sorgt. Die Ballade zeigt eindeutig, was für ein Potential in dem Songwriter Tobias Sammet steckt. Einfach genial. Danach folgt dann der Beweis, dass Urmenschen auch schon Metal gehört haben müssen. Der härteste Song der Scheibe "The Final Sacrifice", mit einem Gesangsduell zwischen VIRGIN STEELEs David DeFeis (Der Mann ist Kult!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Grewe am 12. Februar 2007
Format: Audio CD
Ich muss zugeben das ich eher zufällig auf Avantasia getroffen bin, aber schon nach den ersten 30 sekunden war ich hin und weg!!! das hier ist mal richtig gute Musik , mit vielen verschiedenen Schwerpunkten innerhalb der songs, aber alle haben einen gigantischen Sound, das muss man lieben.

Normalerweise stehen Iron Maiden Hammerfall, Judas priest, nightwish etc bei mir auf dem programm, aber Avantasia kann hier mühelos mithalten.

Erzählen kann man natürlich viel, einfach reinhören und die Qualität wird jeden überzeugen!!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sascha H. TOP 500 REZENSENT am 20. Juli 2014
Format: Audio CD
Wenn man bedenkt, dass Tobias Sammet den ersten Teil vor gerade mal etwas mehr als einem Jahr veröffentlicht hat und zwischendurch mit seiner Stammband EDGUY noch ein weiteres Album namens "Mandrake" rausgeschmissen hat, verdient es wirklich Hochachtung was er hier mit "The Metal Opera Part II" ablieferte. Wieder einmal sammelte er eine Menge namhafter Musiker wie GAMMA RAY Gitarrist Henjo Richter, RHAPSODY Drummer Alex Holzwarth, EDGUYs Jens Ludwig, Eric Singer von KISS, STRATOVARIUS Mastermind Timo Tolkki sowie HELLOWEEN Basser Markus Großkopf um sich um die Geschichte des Novizen Gabriel vom ersten Album fort zu setzen. Dachte man bereits beim Debut, dass Tobias mit AVANTASIA ein unglaubliches Werk geschaffen hat, so wird man hier nun beim 2ten Teil erneut verblüfft. Den Anfang macht dabei mit über 15 Minuten Spielzeit das zugleich längste Stück "The seven Angels", wo sich die Sangesgötter Michael Kiske (Ex-HELLOWEEN), André Matos ( Ex-ANGRA / SHAMAN), Oliver Hartmann (AT VANCE), Kai Hansen (GAMMA RAY) und natürlich Tobias höchstpersönlich eine wahre Sangesschlacht liefern. Nach kurzem, ruhigen Intro beginnt dann das viertelstündige Epos um gleich nach bester QUEEN Bombast Manier in die Vollen zu gehen! Den ganzen Song über hinweg erinnert mich das Stück im ersten Teil allerdings eher an GAMMA RAYs "Land of the Free" und HELLOWEEN zu "Keeper of the seven Keys II" Zeiten, wobei im zweiten Teil mehr die QUEEN, MEAT LOAF und Musical Einflüsse wie z.B. "Tanz der Vampire" heraus zu hören sind!.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Musik ist ja immer Geschmackssache, ich finde jedoch das Metal Pera Pt. 2 ein genialer Anschluss an The Metal Opera Pt. 1 ist. In Quest for ist mein absolutes Lieblingslied daraus, aber auch alle anderen Songs sind einfach super schön.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
ich war durchaus positiv überrascht, was Herr Sammet an Ideen auf diese CD gepresst hat - Kompli-
ment! Die Songs überzeugen mit durchdachten Arrangements, guten Gitarrenriffs und schönen Melodien.
Manchmal sind die etwas leierigen Gesangseinlagen von Sammet etwas überzogen und nerven, aber es sind eine Reihe guter Sänger am Start und auch Tobias Sammet kann es anders. Insgesamt betrachtet
ist es eine sehr gute CD, die Laune macht, sie wieder aufzulegen. Die Produktion und die Ab-mischung ist gelungen, das CD-Cover ist Genre-typisch etwas an Fantasy-Bilder angelehnt, aber O.K.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren