Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,39
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Message to Love - The Isle of Wight Festival

3.4 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jimi Hendrix, The Who, Free, Tiny Tim, John Sebastian
  • Regisseur(e): Murray Lerner
  • Format: PAL, DVD-Video
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Repertoire Sales & Distribution
  • Erscheinungstermin: 12. März 2001
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00004TLKD
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 152.865 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Twenty-five years ago, half a million flower children set sail for the Isle of Wight in search of peace, love and understanding. Amidst the chaos of

Blickpunkt: Film

Dokumentarfilm über das legendäre Festival, das das Ende der Hippie-Ära einläutete. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
The Isle of Wight Festival (Castle/VCL/MAWA)
Es gilt als das britische Woodstock und verlief doch weniger friedlich als das Original. Die Dokumentation über das große Hippie-Festival von 1970 ist geprägt vom Konflikt zwischen Besuchern und Veranstaltern. Streitpunkt: Das liebe Geld. Während die einen - getreu dem Hippieideal - freien Eintritt verlangten, um ihre Bands sehen zu können, argumentierten die Macher mit monetären Notwendigkeiten. Und so sind immer wieder Tumulte zu beobachten, im Zuge derer beispielsweise die irritierte Joni Mitchell ihren Set unterbricht, um beschwichtigend auf die Menge einzuwirken.
Doch Musik wurde auch noch präsentiert - und zwar vom Feinsten. Die Rocklegenden gaben sich quasi die Klinke in die Hand. Jimi Hendrix - mit fünf Stücken im Film vertreten - gab sein letztes Konzert auf britischem Boden. Auch Jim Morrison - hier schon bärtig und korpulent - hatte nicht mehr allzu lange zu leben. Die Woodstockveteranen Ten Years After und The Who teilten die Bühne mit aufstrebenden Supergruppen wie Emerson, Lake and Palmer. Ein musikalisches Highlight dieser DVD ist die Liveversion von Nights in white Satin der Moody Blues. Interessant der Auftritt von Taste mit dem jungen Rory Gallagher.
Mit vier zusätzlichen Songs macht die reine Musiklaufzeit immerhin 90 Minuten der zweistündigen Dokumentation aus. Und der Clou des Ganzen: Alle Stücke sind direkt anzusteuern und hintereinanderweg zu betrachten. Nicht nur das: Sie sind sogar geordnet nach Interpreten abzuspielen. Da haben die DVD-Macher eine richtig gute Idee gehabt. Bild und Ton sind für ihre mehr als 30 Jahre gut aufbereitet, der Sound sogar in Dolby Digital 5.1.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
.
Der Titel, wegen dem ich die DVD bestellt habe, ist zur Hälfte brutal abgeschnitten:

Ten Years After "I Can't Keep from Crying".

Ich kenne die Aufnahme noch aus der Zeit, als ich mit dem Kassettenrekorder
vom Radio aufgenommen habe. Auch andere Aufnahmen dieser Nummer weisen einen
ersten, langsamen Teil auf.

So kann man mit Musik nicht umgehen! Das ist Barbarei!
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
und man merkt auch, was die Filmemacher hier nachmachen wollten. Für meine Begriffe etwas zuviel Interviews der Macher, Bühnenansagen, wütende Fans am Zaun. So wie 'Woodstock' das Aufflammen der Flower Power Piece Bewegung zeigt, wird hier schon ihr Niedergang spürbar. Historisch gesehen natürlich tolle Performances, die aber leider immer wieder unterbrochen werden und auch auf meist ein Stück pro Gruppe beschränkt ist.
Die DVD Qualität ist 'angesichts des Alters' nicht schlecht, aber natürlich auch keine 'Offenbarung'.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dass dieses Festival das Ende der Hippie-Ära einläutete, weiß der Interessierte zu Genüge - das darf denn auch durchaus in den Interviews deutlich werden. Leider geht es in dem Film eigentlich nur darum, genau das wieder und wieder zu zeigen - dass da auch noch zum Teil großartige Musik gemacht wurde, fällt ziemlich hinten rüber...Man erwartet mit Recht eine Konzertdoku und dann wird nicht ein Stück wird komplett ausgespielt - was soll das?
Was heute möglich ist zeigen die Monterey- und Woodstockfilme - tonnenweise mehr (erweiterte) Musikaufnahmen, erstklassiger Sound und Bildbearbeitung. Hier absolut nichts davon. Das Ding ist eigentlich nur für Leute mit geschichtlichem Interesse geeignet und für die, die den Hippie-Traum schon immer scheitern sehen wollten. Schade selbst um die 7,99 €, die ich bezahlt habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich habe die Isle of Wight DVD dieses Jahr zu weihnachten erhalten und war sehr gespannt, ob sie an Woodstock rankommt. Auf der DVD beginnt mit einigen Auftritten von Jimi Hendrix. Hier zeigt er sein ganzes Können auf der Gitarre und übertrifft seinen Woodstock Auftritt bei Weitem( Sein letzter Auftritt in England!!!). Ähnlich gut sind die Auftritte von Moody Blues, Joni Mitchell und ELP. Von dem Auftritt der Doors war ich jedoch sehr entäuscht. Überhaupt kein Groove, kein Solo bei When the Music is over und beide Stücke nicht ausgespielt. Die restlichen Auftritte sind wie bei Woodstock gut und bringen den Festival Flair direkt ins Wohnzimmer. Dazwischen sind schöne Bilder über das Festival untermalt von Zwischenstücken wie Desolation Row. Im großen und ganzen ist es jedoch nur für Fans zu empfehlen, die Woodstock liebten. Hier wurden zu viele Stücke nicht ganz ausgespielt oder auch nur kurz angespielt. Und da der Auftriit der Doors wirklich total daneben ist gibt es nur 3 Sterne.
Anspieltips: Leonard Cohen, Moddy Blues(!), Free, Jimi Hendrix
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden