Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
113
4,3 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 6. Februar 2011
Message in a bottle ist mehr als ein Liebesfilm.

Dieser Film ist gigantisch. Kaum ein anderer Film schafft es so brilliant den Zuseher mit Bildern, Musik, Haupt- und Side-stories so zu umgarnen, dass man nach dem Abspann des Filmes es für Stunden nicht schafft, sich mit auch nur einem anderen Thema ernsthaft zu befassen.

Wem es daher nicht nach brutale Action-Unterhaltung aus ist, bekommt mit " Message in a bottle " genau das richtige Wunschprogramm.

Bild & Ton:

Mit Message in a bottle präsentiert Universum Film wieder eine Blu-ray, die qualitativ auf Anhieb überzeugen kann. Gegenüber der DVD zeigt sich eine deutliche Bildverbesserung. Der Film lässt keine künstlich wirkenden Verfremdungen von Farben und Kontrast erkennen, sondern wirkt mit seiner warmen Farbgebung und dem hohen Kontrast sehr plastisch. Sowohl Nahaufnahmen als auch Panorama-Bilder lassen jedes feinste Detail sauber erkennen. Der Film bietet einen sehr guten DTS-HD 5.1 Ton, der gerade während der Musik-Szenen sehr eindrucksvoll klingt!

Fazit:

Eine absolute Top Blu-ray die Bild- und Tontechnisch ganz locker 5 Sterne verdient - Ich kann diesen Film nur weiterempfehlen!
22 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2011
Diese Liebesgeschichte basiert auf den Roman von Nicholas Sparks` "Weit wie das Meer".

Ich habe selten einen Film gesehen, der so gefühlvoll und ergreifend ist.
Hier stimmt einfach alles: Von den Schauspielern, zu den Kulissen und zur Geschichte. In keinem Moment hat man das Gefühl eine typische Hollywoodklitsche zu schauen. Ganz im Gegenteil.

Unbedingt anschauen und auch seinen eigenen Gefühlen freien Lauf lassen - Bei diesem Film greift man nämlich öfter in die Tempobox.

Wenn mir sonst das Buch besser gefällt wie die Verfilmung, so ist es hier genau umgekehrt. Großartig!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Großartige - und große! - Darsteller greifen in der von Luis Mandoki nach einem Drehbuch von Gerald Di Pego 1999 gedrehten, anrührenden Liebesgeschichte "Message in a Bottle" zart, aber unwiderstehlich durch unsere schützenden Hüllen und kehren das Innerste nach außen. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Roman von Nicholas Sparks.

Journalistin Theresa (Robin Wright Penn, 33) gräbt nach dem "Absender" einer leidenschaftlichen Flaschenpost und lernt den Bootsbauer Garret (Kevin Costner, 44) kennen, der mit seinem Vater (Paul Newman, 74) in einem Fischerdorf in den Outer Banks von North-Carolina lebt. Kann sich die zarte Liebe gegen die kulturellen Unterschiede und vor allem gegen die Schatten der Vergangenheit behaupten?

Man glaubt kaum, was geschieht, wenn so viel unwiderstehlicher Charme, wie ihn Costner und Newman verströmen können, zusammenkommen. Aber auch vorzüglich besetzte Nebendarsteller wie Robbie Coltrane (49), der mit entspannenden Scherzen den liebevollen Chef Theresas gibt, ziehen den Zuschauer in den Bann der Geschichte.

Der Flair des pittoresken Küstenstädtchens, die Atmosphäre des traditionsbehafteten Segelhafens und Garrets wunderschönes Boot "Catherine" faszinieren mit malerischen Bildern.

Wahrscheinlich der schönste Film dieses Genres, sicher aber einer der wenigen, denen es gelingt, die nahe Grenze zum Peinlichen nie zu überschreiten. Lediglich die Sturmszenen hätte man sich etwas realistischer vorstellen können - aber der Etat von rund 30 Millionen Dollar war wohl mit den Gagen der berühmten Stars schon ziemlich strapaziert.

Im Original lief der Film 131 Minuten im Format 2,35:1 auf 35 mm Film, DTS|DD|SDDS (IMDB). Die Laufzeit der DVD beträgt 125 Minuten. Deutsch und Englisch sind in DD 5.1 wählbar. Das Bonusmaterial kann sich sehen lassen: Das "Making Of" ist deutsch synchronisiert. Es gibt Biografien der Crew, den Videoclip "Only Lonely" und für Verspielte das interaktive Feature "Öffne die Flaschenpost": Dabei sind im Menü Flaschensymbole versteckt, welche Aufnahmen der Dreharbeiten (in Englisch) enthalten. Die 2000er DVD liefert den Film sogar im Original-Format

Beim Ton beschränken sich die Surround-Effekte im Wesentlichen auf Meeresrauschen, Hintergrundmusik und Gewitterdonner. Die Lautstärke wurde sorgfältig ausbalanciert, so dass Korrekturen während des Anschauens nicht erforderlich sind - eine sehr gelungene Abmischung.

In ansprechender Konfektion bietet die DVD von Universum Film also einen wunderschönen und herzergreifenden Film, der - meisterhaft fotografiert und gespielt - ganz sicher niemanden unberührt lassen wird.

film-jury 5* A0869 © 5.2.2012eg Genre: Drama | Romanze
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2012
Dieser Film berührt, bestürzt und fasziniert zugleich. Unterstrichen durch einen überaus stimmigen Soundtrack und unglaublich schöne Bilder in leuchtenden, warmen Farben.
Romantisch, ohne kitschig zu erscheinen. Zurückhaltend und doch deutlich. Ein Fest für die Seele. Leider ohne glückliches Ende. Trotzdem verdient er alle Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2007
Dieser Film, der auf einem Roman von Nicholas Sparks beruht, ist ergreifend schön.
Kevin Costner, Robin Wright-Penn und Paul Newman spielen mit so viel Gefühl, dass man ihnen alles abkauft.

Die Briefe aus der Flaschenpost gehören zu den schönsten Briefen und Worten, die ich jemals gehört habe!!!

Die Geschichte wird schön und leise erzählt und Kevin Costner ist für mich seit diesem Film einfach der arme noch immer an seiner großen Liebe hängende Witwer, weil er es mit soviel liebe fürs Detail glaubhaft verkörpert und auch RObin Wright-Penn, wie sie sich in diesem kleinen Dorf bewegt, durch Costners Haus streift und wie sie versucht, alles in sich aufzusaugen und zu begreifen....ein wahres Wunder Schauspielkunst!
Selbst Paul Newman geht wieder tief in sich und lockert mit gelegentlichen Sprüchen an der richtigen Stelle die Stimmung immer wieder einmal auf.
Am beeindruckensten außer dieser Kulisse sind diese vielen ruhigen Gespräche, die immer vom Rauschen des Meeres untermalt sind.

Dieser Film erzählt von einer großen Liebe, die einfach nicht zu überwinden ist...und gerade das macht es zu der großen Liebe...ein wunderschöner Filme über den Versuch, zurecht zu kommen, wenn der wichtigste Mensch im Leben von uns gegangen ist....
Hinzu kommt noch das Alkoholproblem des Vaters, die Streitigkeit mit den Schwiegereltern und das überwinden alter Probleme mit dem besten Freund/Schwager...

Großes gefühlvolles Kino, in dem man untergeht wie ein kleines Boot im großen Sturm....im Sturm der Emotionen und ganz großen Gefühle!

5 Sterne für diesen Film, der die Herstellung von Taschentüchern noch für mehrere Jahrzehnte sichert...
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2003
geht dieser wunderschöne Film wenn Du gefühlvoll bist und Dich nach der Sentimentalität sehnst die man heute kaum noch offen zur Schau trägt. Leider!
Hier wurde die Geschichte zweier Menschen verfilmt die noch über ein wahrhaft tiefes Seelenleben verfügen.
Ein Film geprägt von Landschaftsbildern die alleine gereicht hätten um den Zuschauer anzusprechen, dazu eine Story die jedes Herz erwärmen sollte.
Kevin Costner einmal mehr in einer herausragenden Rolle zu sehen.
Seit langer Zeit saß ich zum ersten Mal nach Ende eines Filmes noch eine ganze Weile still vor dem schwarzen Bildschirm und ließ das gerade gesehene auf mich wirken. Tränen in den Augen, Glück im Herzen bei dem Gedanken das es vielleicht wirklich noch Menschen gibt die zu solch tiefen Gefühlen fähig sind.
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2016
Traurige Geschichte über zwei gestrandete Seelen, die sich kurz treffen und dann wieder auseinander driften.
Am besten gefällt mir Paul Newman als Vater von Kevin Costner.
(Letzterer wie immer ohne Mimik und erschreckend maulfaul)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2015
Theresa spannt ein paar Tage aus u. geht am Meer entlang joggen u. fndet eine Flaschenpost, die Ihr Leben verändern soll...
Als Sie den Brief in der Flaschenpost liest u. Ihren Kollegen in der Chicago Tribune vorliest u. Ihrem Chef zeigt, veröffentlich dieser einen
Artikel in der nächsten Ausgabe u. ab da an, ist der Brief ein Selbstläufer.. (anschauen und selber beurteilen.)

Diesem Film gebe ich fünf Punkte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. Januar 2011
Eine Flaschenpost, die jeden Menschen anrührt, der die Botschaft liest. Gefunden hat sie Theresa und das Ganze entwickelt sein Eigenleben, als ihr Chef bei der Zeitung die Flaschenpost veröffentlicht. Sie recherchiert los, um den Verfasser des Briefes ausfindig zu machen und findet ihn schließlich in Person von Garret.
Alles kommt, wie es kommen muss, zwischen den beiden knistert es, sie kommen sich näher und es entwickelt sich eine Love-Story. Doch auch an Dramatik fehlt es nicht: Zunächst nachdem Garret heraus findet, dass sie die Flaschenpost gefunden hat und schließlich in den letzten Szenen. Das Ende ist nichts für Happy-End-Verfechter, die heulende Zuschauerin wird aber zumindest durch einen Audio-Kommentar wieder etwas aufgefangen.
Nicholas Sparks in der Romanvorlage und auch der Film greifen ein Thema auf, das wahrscheinlich die Sehnsucht eine jeden Menschen trifft: Eine Liebe, die stärker ist als der Tod.
"Message in a Bottle" ist ein toller, ans Herz gehender Film, der jedes Frauenherz in eine Gefühlsexplosion zerfallen lässt. Taschentücher bereit legen, ist Pflicht! Schöne Bilder und Kulissen, die Musik erinnert manchmal an die guten alten Trotzkopf-Filme und die Schauspieler bieten überzeugende Leistungen - insbesondere Paul Newman als mürrisch-liebevoller Vater ist herrlich!
- Eine anrührende Liebesgeschichte, bei der man mitgelitten haben muss!

Die DVD bietet neben dem Hauptfilm ein ansehnliches Zusatzmaterial zu Cast & Crew, verschiedenen Trailern, dem Making of und einem Videoclip, wie man es nicht häufig findet. Auch hierfür volle Sternenzahl!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2007
Die Journalistin Theresa vom Chicago Tribune findet am Strand von Cap Cod eine Flaschenpost. Diese enthält eine wunderschöne Liebeserklärung von einem Mann an eine Frau. Ihr Chef veröffentlicht den Brief kurzerhand in der Zeitung und auf grund dessen tauchen zwei weitere Briefe dieser Art in der Redaktion auf. Durch gute Recherche wird der Schreiber des Briefes ausfindig gemacht und Theresa fährt ihn nach North Carolina besuchen.

Sie trifft den introvertierten Witwer Garret an, der noch immer um seine Frau trauert. Früher hat Garret Segelschiffe gebaut, aber das ist ihm jetzt nicht mehr wichtig. Zudem befindet sich Garret seit Jahren im Streit mit den Verwandten seiner verstorbenen Frau. Nur sein Vater hält zu ihm.

Die Annäherung zwischen Theresa und Garret erfolgt langsam. Sie muss abreisen und sich wieder um ihren Sohn und ihren Beruf kümmern. Garret reist nach Chicago. Doch die Annäherung scheint nicht zu gelingen, Garret kann nicht loslassen. Wieder in North Carolina baut er das begonnene Segelschiff zu ende. Bei der Jungfernfahrt hilft er einer in Seenot geratenen Familie und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. Für Theresa bleibt ein wunderschöner Abschiedsbrief.

Der Film erzählt die stillromantische Trauer eines Mannes um seine verstorbene Frau. Ein neuer Partner steht bereit, doch der alte Lebensabschnitt ist für ihn noch nicht abgeschlossen. Es bleibt bei dem Versuch darüber nachzudenken. Das Leben schreibt das letzte Kapitel. Sehr schöner gefühlsbetonter Film.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken