Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Mein Nachbar Urs: Geschichten aus der Kleinstadt von [Capus, Alex]
Anzeige für Kindle-App

Mein Nachbar Urs: Geschichten aus der Kleinstadt Kindle Edition

3.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 129 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Seine bezaubernden Geschichten sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer großen Menschenkenntnis.«
Daniel Jäger, lesen-oder-vorlesen.de 28.12.2015

»Ein unterhaltsames, kurzweiliges, witziges Buch rund um Alex Capus' Leben mit seinen fünf Nachbarn namens Urs.«
Sandra Matteotti, denkzeiten.com 26.11.2015

Kurzbeschreibung

Alex Capus lebt in Olten in der Schweiz, der liebenswertesten Kleinstadt des Universums. Das Leben dort ist übersichtlich und friedfertig – wären da nicht die Nachbarn. Capus hat fünf Nachbarn, die alle Urs heißen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber einer will nicht, dass man über ihn schreibt. An milden Sommerabenden trifft Capus sich mit ihnen und lässt sich die Welt erklären. Manchmal hat Capus genug von seinen fünf Ursen. Dann kann es passieren, dass er einen Nachmittag mit Prinz Charles verbringt. Voller Humor und Feingefühl, gutmütig und gnadenlos zugleich, hält Alex Capus einer ganz gewöhnlichen Kleinstadt den Spiegel vor. Seine bezaubernden Geschichten sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer unerschöpflichen Menschenkenntnis.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 303 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 129 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 6 (24. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IHZG9V4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #53.519 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Alex Capus beschreibt in 17 Anekdoten neben eigenen Lebenserfahrungen auch das Leben in einer Kleinstadt. Er hält seinen Mitmenschen aber nicht selbstgerecht den Spiegel vor, sondern sieht vor allen Dingen auch selbst mal hinein!

Auch das nachbarschaftliche Zusammenleben wird dabei so herrlich auf's Korn genommen, das sich der Leser richtig amüsieren kann, oder sich gar wiederfindet in den Geschichten!
Hinter jeder dieser Erzählung steckt aber auch eine kleine Spur Ernsthaftigkeit, der Autor legt den Finger in die Wunde, erzählt dabei nie langweilig, nie boshaft, aber immer unterhaltsam!

Ich war richtig enttäuscht, als ich das Buch ausgelesen hatte! Ganz sicher kann man diese Erzählungen nach einiger Zeit wieder lesen und wird zwischen den Zeilen nochmal etwas Neues herausfinden!

Ein erfrischend witziges Buch, sehr flüssig und klug geschrieben, mit einem Schuss Ernsthaftigkeit und überraschenden Gedankengängen. Eine Lektüre, die wunderbar unterhält und Lust auf mehr macht! Zudem endlich auch einmal wieder ein hochwertig hergestelltes Buch, festes Papier und schön gebunden!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Alex Capus wohnt mit seiner Familie in der Kleinstadt Olten (Schweiz), und das auch sehr gerne. Er erzählt von seinen fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber jener Sechste möchte nicht, dass über ihn geschrieben wird. Die Nachbarn treffen sich am Gartenzaun und reden über Gott und die Welt. Das Buch ist eine Sammlung von Kolumnen.

Erster Eindruck: Ein auffälliges, grasgrünes Cover mit einem defekten Gartenzaun vor einem Busch. Erst auf den zweiten Blick fallen mir die gelben Augen zwischen den Staketen auf. Ein Zeichen, dass der Nachbar ennet des Zauns eben alles sieht? Oder doch nur eine harmlose Katze?

Dies ist mein erstes Buch von Alex Capus. Natürlich ist mir als Schweizerin sein Name ein Begriff, aber bisher hatte ich eben noch kein Buch von ihm gelesen. Als ich ihn kürzlich an einer Buchmesse bei einer Gesprächsrunde gehört hatte, haben mir sein Humor und seine Art, Dinge zu beschreiben oder zu hinterfragen, sehr gefallen. Also musste sofort eines seiner Bücher her.

Da das Buch eine Sammlung von Kolumnen ist, lässt sich dies auch sehr gut in kleinen Häppchen lesen, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. In diesen Kolumnen geht es z.B. um
- die Frage, wieso die bessergestellten Leute jeweils im Westen einer Stadt wohnen, egal ob London, Paris oder eben auch Olten (was man nicht alles beim Lesen lernen kann…);
- die Erlebnisse des einen oder anderen Urs (einer wollte z.B. seine Freundin mit der Bahn besuchen, schlief ein und kam – statt 30 Minuten später in Basel – Stunden später in Hamburg-Altona an!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In zwölf Kurzgeschichten erzählt Alex Capus aus seinem Leben in Olten, genauer aus seiner Nachbarschaft, hauptsächlich im Zusammenhang mit seinen fünf Nachbarn, die alle Urs heissen. Es gibt noch weitere Menschen mit anderen Namen, von denen die Geschichten handeln, einer davon ist Herbert – allerdings könnte er auch Norbert oder Robert heissen und er wohnt auch nicht in der Nachbarschaft. Doch das ist die Ausnahme. Hier geht es um Urse und Alexs Leben mit ihnen.

Die fünf Urse sind unterschiedlichen Charakters und auch mit unterschiedlichen Berufen und Leben ausgestattet, aber sie haben auch einiges gemeinsam. Sie finden zum Beispiel Alexs Auftreten nicht so, wie es sein sollte:

„Noch nie hat man dich auf einem ordentlichen Velo gesehen. Diese zwanghafte Nachlässigkeit – irgendwie kindisch finde ich das.“

„Wenn’s nur das Velo wäre“, fügte der dritte Urs hinzu.. Bei dir ist aber, wenn man genau hinguckt, alles immer ein bisschen vage und ungefähr. Irgendwie lasch. Nichts für ungut.“

„Ein bisschen lauwarm“, sagte der zweite Urs und nickte.

Als einziger Nicht-Urs kann Alex das nicht stehen lassen:

„Ich verstehe, dass euch mein Lottervelo ein Dorn im Auge ist“, sagte ich. „Aber nehmt bitte zur Kenntnis, dass ich mich genauso ärgern könnte […] Ich tu’s nicht, aber ich könnte mich ärgern. […]“

Wer denkt, das sei es nun gewesen mit der guten Nachbarschaft, dem sei gesagt: Weit gefehlt. Es wird weiter auf dem Kiesplatz mit Bänken und Grill an der Elsastrasse zusammengesessen, gegrillt, Bier getrunken und über Gott und die Welt geredet – wie man es als gute Nachbarn eben tut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Der Schriftsteller Alex Capus ist bekannt für seine erfolgreichen Romane wie etwa "Léon und Louise" oder "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer". Mit seinem neuesten Werk, das den anheimelnden Titel "Mein Nachbar Urs" trägt, legt der in der schweizerischen Kleinstadt Olten lebende Autor eine Sammlung von 17 Anekdoten rund um sein Heimatstädtchen und natürlich seine Nachbarn vor, die allesamt mit dem für die Schweiz so typischen Vornamen Urs gesegnet sind.

Vor allem heiter geht es in diesem Buch zu. Mitunter kommt es zwischen den Herren am Grill zu hitzigen Debatten und sie vollführen nicht selten kühne Themenwechsel. Alex Capus singt ein charmantes Hohelied auf die Schönheit der Frauen und changiert außerdem zwischen Alltagsthemen (Kinder und Urlaub) und Außergewöhnlichem (Fremdenlegion, Prinz Charles). Das tut er auf eine sehr unterhaltsame, niemals ermüdende Weise. Ungefähr im letzten Drittel des Buches rücken die Urse spürbar in den Hintergrund und der Autor widmet sich vor allem persönlichen Episoden, in dem er etwa zurück in seine Kindheit reist – wie bei meiner Lieblingserzählung "Vom Sirren der Gleise", die so voller Atmosphäre und Erinnerungen steckt, dass man sie wieder und wieder lesen möchte.

Nach der Lektüre des Büchleins ist dem Leser klar: Alex Capus ist ein Mensch, der nicht kommentarlos mit dem Strom schwimmt, sondern selbstverständlich scheinende Dinge und Verhaltensweisen hinterfragt. Das tut er auf eine äußerst sympathische, erfrischende Weise und mit viel Witz, durch den jedoch stets die Ernsthaftigkeit schimmert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Ähnliche Artikel finden