flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6

am 9. Juli 2015
Hab das ebook seit langem besorgt, und jetzt endlich gelesen.
Der kurze Abriß über die Geschichte der Mineralien und der Astronomie hat mich besonders interessiert.
Witzig ist, daß Systematik als „belächelt“ angesehen wird. Finde ich nicht.
Das Buch ist für Geschichteinteressierte Leser geeignet.
Mich fasziniert immer wieder, wie Menschen nur durch Beobachtungsgabe zu Schlußfolgerungen kamen, was man hier gut nachlesen kann.
Man erlernt durch das Buch neue Erkenntnisse.
Doctor universalis … das waren im Mittelalter noch Zeiten…
Viele Wissenschaftler in der Antike waren Allround-Genies und interessierten sich fächerübergreifend, wie man hier schön nachlesen kann. Das war auch wichtig, um die einzelnen Systeme zu erkennen. Da malte ein Leonardo da Vinci um seine Forschungen nachvollziehen zu können. …
Genauso kann sich eine Pharmazeutin (Autorin) für Mineralien und Astronomie interessieren. Heute ist zwar das Wissen viel größer, als daß es eine einzelne Person im Detail alles wissen könnte, aber man sollte sogar vermehrt fächerübergreifend denken. Leider herrscht heute oft Schubladendenken vor. Man darf auch nicht, wie hier beschrieben vor den Erkenntnissen einfacher Bergleute die Augen verschließen. … Also, wenn sie was Gescheites zu sagen haben. :)
Leider enthüllt auch dieses Buch, daß Frauen selten vertreten sind und nicht wie die Männer die Freiheit hatten zu forschen, und höchstens den Wissenschaftlern DIENEN mußten. Igitt!

Ich kann das Buch nur empfehlen, … allerdings ein Kritikpunkt sei angebracht: die Literatur- und Quellenangaben sind etwas verwirrend formatiert…??
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juli 2014
Ich bin ein großer Fan von Science Fiction und Astronomie im Besonderen. Daher hat mich dieses Buch neugierig gemacht. Überrascht war ich, als ich las, dass die Autorin Apothekerin ist. Da fragte ich mich, wie sie über die Liebe zu den Mineralien zu den großen Gestirnen gekommen ist. Leider bleibt das offen. Und dennoch hat mir das Lesen des Buches Spaß gemacht.

Interessant ist die geschichtliche Darstellung und der Wandel des Weltbildes. Wie kam man von den Mineralien, Steinen, Gesteinen auf die Gestirne und die Astronomie?
Die Entstehung der heute bekannten Systematik veranschaulicht die Autorin in einem kurzen Abriss. Sie liefert ein paar Kurzbiographien zu bekannteren und weniger bekannten Persönlichkeiten.

Insgesamt gesehen ist es ein gutes Buch, das an manchen Stellen mehr den Zusammenhang darstellen könnte. Oftmals bleibt es bei einer Feststellung ohne Wertung oder Einbau in den bestehenden Kontext. Daher ein Stern Abzug von mir.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juli 2014
Das Buch „Systematik der Minerale und Himmelskörper“ ist interessant und mit der nötigen Kompetenz geschrieben. Nach einem Überblick über die Geschichte der Mineralogie und Astronomie wird die Systematik der Minerale und Himmelskörper abgehandelt. Da es ein anspruchsvoller Lesestoff ist, muss man sich schon etwas mehr auf das Lesen konzentrieren.Für mich ein spannender und lohnender Einblick in ein nicht alltägliches Themengebiet, zu dem es nicht allzu viel Lesematerial gibt. Und eine gute Idee bekam ich dabei auch.
Für Leser, die sich einen Überblick verschaffen möchte und sich auch etwas für die Geschichte interessieren, ist es eine aus meiner Sicht empfehlenswerte Lektüre.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2015
Auch ich, als Mineraliensammler, konnte in diesem Buch noch eine Menge lernen. Die Zusammenhänge zwischen Mineralogie und Astronomie sind wirklich sehr interessant und außerdem in diesem Werk sehr gut beschrieben. Wirklich sehr empfehlenswert!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. August 2017
Zitat: "Für die Allgemeinheit war der Stein etwas Totes, gerade gut genug, um als Werkstoff beim Bau oder sonst Verwendung zu finden." Falls man es bisher selbst auch so gehalten hat, wird man das nach dieser Lektüre sicher anders sehen. Alle die sich mit Steinen befassen finden hier eine interessante Abhandlung über die Mineralogie und ihre wichtigsten Betrachtungen.
Die Astronomie wird nicht weniger spannend abgehandelt und vermittelt in ihren Kapitel Interessantes. Ich gestehe, zuvor hatte ich noch nie etwas von Astrognosie gehört.
Wie gehören diese zwei Themen zusammen, habe ich mich beim Kauf des Buches gefragt. Jedes für sich ist spannend genug um ein eigenes Werk zu bilden. Aber die Autorin schließt den Kreis perfekt: "die Geschichte macht auch deutlich, dass es keine ewigen Wahrheiten, keinen Idealzustand menschlichen Wissens gibt. .... , sondern es ist auch immer eine Geschichte der Kultur und Religion der Menschen."
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2015
Da ich von Dr. Fetzners Gesundheitsratgebern begeistert bin, lud ich mir auch „Meilensteine der Astronomie“ herunter.
.Die Zusammenhänge zwischen Mineralogie und Astronomie sind ein anspruchsvoller Stoff, den die Autorin jedoch sehr wird sehr eingängig und kompetent darlegt.
Der historische Rückblick darf bei ihr natürlich genauso wenig fehlen wie die Folgen für die Astronomie.
Sehr empfehlenswert!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken