Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 12,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Mehr als laut: DJs erzählen (suhrkamp taschenbuch) von [Teipel, Jürgen]
Anzeige für Kindle-App

Mehr als laut: DJs erzählen (suhrkamp taschenbuch) Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99

Länge: 238 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

DJs erzählen. Von Partys und ständigem Unterwegssein. Von Beziehungen und Lampenfieber. Persönlichen Schlüsselerlebnissen und Geschlechterrollen. Von Ekstase und Drogen. Leben und Tod. Von den haarsträubenden Anfängen in Techno-Löchern wie dem »milk!« in Mannheim Anfang der Neunziger bis zu beseelten Plätzen mitten im kolumbianischen Dschungel in den Nullerjahren. Vom legendären Schwulenclub in Berlin bis zum Sonnenuntergang über einem Flüsschen in China.
In »Mehr als laut« erzählen weltweit bekannte DJs wie Miss Kittin oder Richie Hawtin, DJ Koze oder Acid Maria über ihre musikalischen Erlebniswelten – und geben atmosphärisch atemberaubende, persönliche Einblicke in die DJ-Szene und Clubkultur.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jürgen Teipel, geboren 1961, kam 1980 durch die Herausgabe einer Punk-Zeitschrift zum Schreiben. Danach organisierte er Konzerte und Ausstellungen, war DJ und schrieb u. a. für Frankfurter Rundschau, Neue Zürcher Zeitung, Spiegel und Zeit. Sein Doku-Roman Verschwende Deine Jugend stieß auf breite Anerkennung und wurde von der Presse gerühmt. Zuletzt erschienen sein Roman Ich weiß nicht sowie eine Neuausgabe von Verschwende Deine Jugend. Im Herbst 2013 erscheint Mehr als laut – ein Doku-Roman über die musikalischen Erlebniswelten von DJs. Der Autor lebt in München.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4202 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 238 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (11. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00G5B1XV8
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #151.641 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Es ist sowohl merkwürdig für einen normalen Menschen, als auch recht typisch für mich, sich ein Buch zu besorgen, von dem ich im Vorneherein angenommen habe, es würde mir nicht wirklich gefallen. Wie das das schon klingt: „Mehr als laut – DJs erzählen.“ Das ist ja genau nicht mein Ding, weil man das von den ganzen filmischen Dokus zum Thema so reingepresst bekommt, wie DJs über die „tolle alte Zeit“ erzählen, und auch wenn sie es gar nicht wollen, da eben doch so Star mäßig rüberkommen, so: „Wir die Pioniere!“ oder „Avantgarde: Das bin doch ich!“ und wenn es dann doch Kritik an Früher oder den bestehenden Umständen gibt, geht das unter in der Euphorie in der Erzählung über das DAMALS... Sicher, das ist auch ganz nett mal zu sehen, nur, was hat das mit mir, der sich jetzt auch schon seit ungefähr 17 Jahre in der Szene herumtreibt und sich von der anderen Seite mit den Phänomenen der elektronischen Musik beschäftigt, als einer Art „teilnehmender Konsument“, der nicht alle frisst was man ihm auftischt und mit sehr viel Herzensblut dabei ist, die Szene dabei aber nur subjektiv analysiert und nicht beeinflusst, was hat das also mit mir als Tänzer und Chronist zu tun? Aber selbst wenn ich mein persönliches Standing dabei mal außen vor lasse, so hat dieses DJ-Jetset-Ding ja kaum was mit der Wirklichkeit der Millionen und Abermillionen Menschen (echten Menschen!) zu tun, die das eben auch leben, sei es vielleicht auch nur ein, zwei Jahre lang, das auch als Lebensinhalt sehen und dabei auf keinster Weise irgendwie privilegiert sind, sondern das genaue Gegenteil, weil wir nämlich nicht überall reibungslos reinkommen und erwünscht sind – wenn überhaupt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Die selbe Idee die einmal genial war kann nochmal funktionieren, muss sie aber nicht. Zwar ist das Buch phasenweise höchst unterhaltsam, aber die erzählerische Dramaturgie über das Entstehen einer Szene, wie in "Verschwende..." stellt sich hier nie so recht ein. Es ist wirklich mehr ein "DJs plaudern ein bischen bei einer Tasse Kaffee" als "wie die elektronische Musikszene in Deutschland entstand" - aber das ist eigentlich auch ganz ok, und langweilig wird es selten. Ganz gute Reiselektüre oder zum Schmunzeln wenn man selbst Teil der House & Techno Szene ist. Mehr aber auch nicht. 3,5 Punkte
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Dabelmann am 28. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Viel zu wenig kommt das eigentlich feeling für die Musik beim leser an. Ich war nach dem lesen eher Depremiert und hab mich gefragt ob die Interview Partner wirklich die richtigen waren. Nur bei einigen hatte ich das gefühl das Musik die hauptrolle Spielt. Leider kein wirklicher nachfolger von Verschwende deine Jugend. Kann es nur bediengt empfehlen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Teipel schafft es in seiner unaufgeregten Art mal wieder von Anfang bis zum Ende zu begeistern.
Er hat den Doku-Interview Roman als Format in Deutschland eingeführt und schafft es wieder in spannenden Kapiteln, verschiedene Szenen der deutschen DJ Kultur zu beleuchten und das auf wirklich unterhaltsame Weise.
Neben den Kapitalen Hamburg, Berlin und Köln, werden auch Sub-Kapitalen wie Mannheim, Freiburg und Regensburg beleuchtet.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover