Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Me Too - Wer will schon normal sein? 2009

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

LOVEFiLM DVD Verleih

Daniel leidet am Down-Syndrom. Als Erster mit diesem Handicap in Europa schließt er ein Hochschulstudium ab und arbeitet anschließend als Sozialarbeiter in Sevilla. Er verliebt sich in seine "normale" und attraktive Kollegin Laura. Die akzeptiert ihn als Freund, langsam auch als Geliebten. Ihre Umwelt reagiert mit Unverständnis oder gar Abwehr auf die Beziehung. Und auch Laura fragt sich, warum gerade ich? Seine Antwort sagt alles: "Weil du mir das Gefühl gibst, normal zu sein."

Darsteller:
Pedro Álvarez Ossorio, Pablo Pineda
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 43 Minuten
Darsteller Pedro Álvarez Ossorio, Pablo Pineda, Pepe Quero, Joaquín Perles, Roma Calderón, Teresa Arbolí, Lola Dueñas, Isabel Lorca, Antonio Naharro
Regisseur Antonio Naharro
Genres Drama
Studio Lighthouse Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 11. März 2011
Sprache Spanisch, Deutsch
Untertitel Englisch
Originaltitel Yo también
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 43 Minuten
Darsteller Pedro Álvarez Ossorio, Pablo Pineda, Pepe Quero, Joaquín Perles, Roma Calderón, Teresa Arbolí, Lola Dueñas, Isabel Lorca, Antonio Naharro
Regisseur Antonio Naharro
Genres Drama
Studio Lighthouse Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 11. März 2011
Sprache Spanisch, Deutsch
Untertitel Englisch
Originaltitel Yo también

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Der 34-jährige Daniel ist der erste Europäer mit Down Syndrom, der erfolgreich die Universität abgeschlossen hat. Als er einen Job als Sozialarbeiter in Sevilla beginnt, trifft er auf seine unkonventionelle Kollegin Laura. Schnell werden beide Freunde und ziehen dadurch die Aufmerksamkeit von Kollegen und Familie auf sich. Ihre einzigartige Beziehung wird allerdings problematisch, als sich Daniel in Laura verliebt...

Welche Chancen soll Daniel überhaupt haben, der durch das Down Syndrom von der Normalität ausgesperrt wird? Trotz Hochschulstudium muss er jeden Tag um Anerkennung und gegen falsches Mitleid kämpfen. Die Liebesgeschichte ist herzzerreißend schön, bemerkenswerter Weise ohne Hollywood Happy End. Die Regisseure Antonio Naharro und Alvaro Pastor zeigen einen Menschen in großer emotionaler Einsamkeit, der sich nirgends zugehörig fühlt und trotzdem den Sprung in das große Gefühl wagt. Genau hieraus schöpft der Film seine Überzeugungskraft und Stärke. Warmherzigkeit, Ehrlichkeit und tiefe Menschlichkeit zeichnen diese spanische Produktion aus, die zwischen befreiendem Lachen und leiser Traurigkeit die richtige Balance findet.

Besonders hervorzuheben ist die darstellerische Leistung von Pablo Pineda als Daniel. Ursprünglich sollte Pablo Pineda nur als Berater fungieren, da es sich um seine Geschichte, seine Autobiographie handelt. Die Wahl auf ihn auch als Hauptdarsteller war allerdings genau richtig. Eine grandiose darstellerische Leistung.

Auf der DVD erhält man auch einige Extras. Enthalten sind u. a. "nicht verwendete Szenen", ein umfangreiches Making of sowie der spanische und deutsche Trailer. Zudem liegt der DVD, für Gegner der FSK-Logos, ein Wendecover bei.

Fazit:

Ein zauberhaftes Liebes-Drama mit viel Gefühl. Unbedingt empfehlenswert!
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
(Natürlich ?) aus Spanien stammt diese wunderbare Liebesgeschichte um einen intelligenten 34jährigen Universitätsabsolventen, dem ersten Europäer mit dem Down-Syndrom, der das geschafft hat, und einer burschikosen Kollegin, die bisher nichts anbrennen ließ und wahrscheinlich im Zusammenhang mit ihrem Vater ein Kindheitstrauma erlitten hat.

Angelehnt ist der Film an die Lebensgeschichte des Hauptdarstellers Pablo Pineda, seine wunderbare Partnerin in einem Film, der ein Plädoyer für das Akzeptieren des Andersseins und einen unverkrampften Umgang von Normalos und solchen Mitmenschen ist, wird von Lona Duenas gespielt, die zweimal den Filmpreis Goya für ihre Leistungen als Hauptdarstellerin erhielt, das zweite Mal 2010 für diesen Film.

Der wunderbar warmherzige 2009 gedrehte Film handelt von dem Sozialarbeiter Daniel mit dem Down-Syndrom, der von seinen Arbeitskollegen warm, aber auch mit einer gehörigen Portion Skepsis und Misstrauen an seinen Fähigkeiten empfangen wird. Am wenigsten verkrampft im Umgang mit ihm ist seine grässlich blondierte Kollegin Laura, die Beiden verbindet bald eine wunderbare Freundschaft mit gemeinsamen Restaurantbesuchen und Tanzen in Discos. Die flotte Blondierte hat oder könnte fast jede Nacht einen anderen Lover mitnehmen, sie scheint nicht bindungsfähig zu sein, und sie hat keinerlei Scheu, den lieben Freund auch einmal zu umarmen. Herrlich eine Szene auch, in der sie Daniel zum wiederholten Male beim Binden der Schuhsenkel behilflich ist und er ihr endlich mitteilt, dass er das schon seit seinem zehnten Lebensjahr selber könne. Das stürzt sie nicht in Verlegenheit, beide können wunderbar herzlich mit- und übereinander lachen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rasta33 am 13. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wäre dieser Film in Hollywood gemacht worden, wäre der Hauptdarsteller als Held rübergekommen. Wäre der Film in Resteuropa gedreht worden wäre es wahrscheinlich ein depressiver Film geworden. Ich glaube nur Spanier schaffen es so einen Film zu machen, der gleichzeitig so hart und direkt und andererseits so verständnisvoll und akzeptierend sein kann, lustig aber auch traurig. Ich wusste bis dahin nicht viel über Menschen mit Down-Syndrom, nun habe ich zumindest ein paar Eindrücke und dieser Film hat mich zum Nachdenken gebracht. Auch unangenehme Punkte werden zumindest kurz gestreift. Ein großartiges Erlebnis!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Eine gewagt Liebesgeschichte zwischen dem echten Downy Daniel (Pablo Pineda) und Laura (Lola Duenas), die traumatische Kindheitserfahrungen mit sich rumschleppt. Viele Details liefern Aufklärung über das Syndrom mit dem 21. Chromosom, zeigen aber auch die eigentlich ganz normale Gefühlswelt der Betroffenen. Im Grunde unterscheidet sich Daniel von seinen Mitmenschen doch nur durch sein Aussehen und seine Sprache. Aber das ergeht ja jedem so, denn keiner ist wie der andere. Und auch Daniels geistige Kapazitäten werden z. B. durch sein Studium betont. Er ist gebildet. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich durchaus glaubhaft. Anfangs schwankt man noch, ob es von Lauras Seite Zuneigung ist oder das mütterliche Helfersyndrom. Doch dann werden wir auch noch durch wichtige Nebenhandlungen dazu gebracht, dass Daniel ganz normal zu sein scheint. Sein Verhalten ist emotional überwältigend, oft kindlich direkt (eine Eigenschaft, die wir fast alle im Laufe der Zeit verlieren) und liebenswert fröhlich. Pablo Pineda spielt sich selbst, aber auch Lola Duenas überzeugt durch differenzierte Mimik und dem Versuch überbordende Gefühle zu deckeln. Die angebotene Lösung überrascht, ist aber durchaus akzeptabel.
Einziger Wermutstropfen sind die akustischen Schocker, die oftmals unverhofft das Trommelfell malträtieren. Ansonsten gelungen und aller Ehren wert.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen